Funk Internet Sicherheit und seine Tücken

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von frido0308, 29. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. frido0308

    frido0308 Byte

    Habe seit ca. 14 Tagen Funk Internet.
    Im Internet habe ich unzählige Informationen über Sicherheit gelesen. Die Thematik ist so umfangreich dass ich jetzt verwirrter bin als zuvor! Suche User die darin bereits Erfahrungen haben und mir Tipps geben können mein System, unter diesen geänderten Umständen, einigermaßen sicherer aufzubauen
    Habe es auch schon mit JAP (Anonymity & Privacy) mit all den Empfehlungen der TU Dresden versucht, allerdings wird das Serven dadurch mühsam und es lassen sich nicht alle Seiten aufrufen ? also zurück zu den alten Einstellungen.

    Meine derzeitige ?Sicherheit? baut sich auf, auf ZoneAlarm und Trojancheck.

    Betriebssystem: Windows XP Home Edition

    Vorab danke für Eure Unterstützung
     
  2. frido0308

    frido0308 Byte

    Danke, für Eure Info

    Frido
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Eine echte Sicherheit gibt es bei Funknetzwerken momentan nicht. Auch WEP-Verschlüsselungen können mit Tools, die den Netzwerkverkehr scannen und dann aufgrund einer größeren Datenbasis den Schlüssel ermitteln, geknackt werden.Wie immer bei solchen Sicherheitsthemen, muss man aber für sich abklären, wie groß die Gefahr wirklich ist.Wer die drei genannten Schutzmechanismen einsetzt, kann ein Funknetz ohne größere Sorgen betreiben, wenn es nicht gerade um sehr sensible Daten geht.
     
  4. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Aktiviere die WEP-Verschlüsselung (wenn möglich 128 Bit)
    Lasse nur dir bekannte Geräte mit dem WLAN-Router/Acsesspoint Verbindung aufnehmen (MAC-Adressen)
    Vergib eine neue/ausgefallene SSID


    salve
     
  5. frido0308

    frido0308 Byte

    Funk Internet, habe ich gelesen, sind sehr anfällig für Abhörangriffe
    Theoretisch reicht es aus, sich im Einzugsbereich eines Acces Points zu befinden, um mit geeigneten Maßnahmen sich Zugang zu verschaffen.
    Angriffe auf WLANs sind mit herkömmlichen Geräten aus der Serienproduktion und selbst mit preiswerten WLAN-Karten möglich. Passende Software-Werkzeuge gibt es kostenlos und öffentlich im Internet. Sie messen Funkfelder sehr einfach aus und ermitteln grundlegende Informationen über nicht geschützte Netze. Die Windows-Anwendung Network Stumbler kann man beispielsweise hier herunterladen.( http://www.netstumbler.com/)
     
  6. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    ...und was hat ein Funknetz mit den von dir beschreibenen Maßnahmen zu tun? Das wichtigste bei einem Funknetz ist die Verbindung innerhalb dieses zu verschlüsseln, um die "Fremdnutzung" des Netzes zu verhindern. Dazu sollte der Hardware aber die entsprechende Software beiliegen bzw. in die Treiber integriert sein. Sonst gilt alles genauso wie bei einer normalen Internetverbindung.

    Gruss, Matthias
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen