1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Funktioniert Platine austauschen?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Grocco, 31. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Grocco

    Grocco ROM

    Registriert seit:
    31. Januar 2006
    Beiträge:
    2
    Hallo alle mal,

    ich habe da grad ein richtig übles Problem und bin am hoffen das mir jemand helfen kann.

    Meine 2. Festplatte, eine Samsung SV1604N (160GB) nehm ich des öfteren auch mal mit außer Haus. Jetzt ist mir beim einstecken des IDE Kabels an die Festplatte so ein Pin abgebrochen. So weit so gut, ein Freund hat den mir einfach wieder angelötet und war auch sauber gemacht. Dennoch wurde die Festplatte nach erneutem einstecken nicht erkannt. Gejumpert war alles richtig.
    Jetzt die eigentliche Frage: Kann ich die Platine, ich denke das nennt man den Controller, an dem diese Pins für das Kabel mit dran sind, einfach nachkaufen, spezifisch für diese Festplatte, neu hinschrauben, anschließen und laufen lassen?
    Im PC Shop meinte der Typ das ginge nicht da auf dieser Platine spezifisch für meine Festplatte Daten sind und nicht mit ener anderen gehen wird. Hatte sich aber sehr schwach angehört und war nicht wirklich überzeugend, deshalb die Frage an Euch:
    Wer weiß die Antwort.

    Grocco
     
  2. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    der typ vom shop hat nicht ganz unrecht aber auch nicht ganz recht: wenn du es schaffst die komplett gleiche festplatte (gleiche type, gleiche hard- und firmwareversion) aufzutreiben, dann kannst du die plattine gefahrlos austauschen. wenn die 2 platten aber nicht 100% gleich sind, dann kann die elektronik die mechanik zerstören oder umgekehrt.
     
  3. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Nur wenn das HDA (Head Disk Assembly) einer Ersatzplatte exakt der des defekten Laufwerks entspricht, kann an ein Umsetzen der kompletten Elektronik gedacht werden. Die Auskunft von Michi0815 ist richtig und auch die des Beraters im Shop.
    Hier habe ich einen solchen Tausch zwischen 2 Maxtor-Plattenlaufwerken erfolgreich absolvieren können. Unterstützt wurde ich von dem unglaublich netten und kompetenten Maxtor Support in Irland, der den entscheidenden Hinweis zur Identifikation der HDA-Daten gab (Ein Grund Maxtor zu kaufen). Nur wenn sich die Laufwerke ähneln wie eineiige Zwillinge, ist ein erfolgreicher Elektroniktausch möglich.
    Ich würde in dieser Richtung nichts unternehmen, ohne vorher mit dem Hersteller (Samsung) alles geklärt zu haben.
     
  4. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Du brauchst eine identische Platte (einzelne Platinen gibt es NICHT zu kaufen) damit das funktionieren kann. Wichtige Parameter sind:
    • Gleiche Produkt-Familie
    • gleiche Grösse
    • gleiche Anzahl von Köpfen (die eingebauten Köpfe!)
    • gleiche Anzahl von Platten
    • gleiche Cachegrösse
    • gleiche Anzahl von LBAs (aus einer 300GB HD lässt sich ganz einfach durch ändern der LBAs auch eine 290GB-HD machen)

    Der Maxtor Mensch mag nett gewesen sein... aber mit den HDA-Daten ist er etwas übers Ziel hinausgeschossen, aber Maxtor is ja auch bald Geschichte :baeh:
     
  5. HDD_pete

    HDD_pete Byte

    Registriert seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    70
    Hallo,
    der Platinentausch wie in den Posts oben beschrieben unterliegt aber keiner 100% Garantie.
    Jede Platine hat Komponenten, die Schwankungen unterliegen. Die optimale Lese/Schreibsignal Amplitude, die die Köpfe produzieren sollen wird bei der Herstellung im Test ermittelt und für jeden Kopf wird ein Verstärkungswert für die Spannung ermittelt, die das Signal optimiert.
    Beim Platinentausch ergibt sich eine neue Situation. Die Werte werden nicht zu 100% zu der Platine passen, können aber innerhalb des Toleranzbereiches liegen, mit dem das Signal noch ausgewertet werden kann.

    Ratschlag von unserem Hitachi representative:
    Nur für Datenrettung verwenden... Volle Reliability kann aus oben genannten Gründen nicht garantiert werden.

    Gruss Pete...
     
  6. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Bevor ich da bei Ebay eine angeblich identische Platte erlegen würde, nur weil am Stecker ein Pin abgebrochen ist, wär ja vielleicht einfach nur der Weg zum nächsten Elektronik-Bau-Laden angebracht: Da gibts nämlich auch die 40poligen Buchsen zum Selber-Einlöten. (40polig, falls IDE)

    Und in manchen Läden ist es auch möglich, einen entsprechenden Auftrag dafür zu erteilen, wenn man selber des Lötens nicht kundig ist oder an jeder Hand fünf linke Daumen hat. Ein Fernseh-Techniker sollte dazu ebenfalls in der Lage sein.

    MfG Raberti
     
  7. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Dem ist nichts hinzuzufügen :spitze:
     
  8. Grocco

    Grocco ROM

    Registriert seit:
    31. Januar 2006
    Beiträge:
    2
    Danke allen die sich mit meinem Problem befasst haben.....gutes Forum..wenn mal wieder etwas ein sollte, ihr seid meine Männer :bet:
     
  9. onesolution

    onesolution ROM

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    4
    Servus liebe Forummitglieder

    nachdem ich sinus bezüglich der HDA angefragt hatte habe ich keine Antwort von ihm erhalten

    deshalb dieser Eintrag im Thread


    sinus erklärt, dass man die Platine einer Festplatte nur dann erfolgreich austauschen kann, wenn man eine absolut identische Platine besitzt auch und besonders in Bezug auf die HDA (Head Disk Assembly)


    Ich habe vor ungefähr vier Wochen einen Schock erlebt :eek: nachdem meine zwei Festplatten
    -Maxtor DiamondMax Plus 9 160GB und
    -IBM-Deskstar 82,3GB

    gleichzeitig nicht mehr anliefen

    daraus schließe ich, dass die Festplatten mechanisch noch in Ordnung sind


    da meine Daten auf der Maxtor Platte für mich imens wichtig sind bin ich sehr bemüht diese Daten zu retten

    ich habe inzwischen eine identische und funktionstüchtige Maxtor Festplatte aufgetrieben

    ich scheue mich aber noch davor, die funktionstüchtige Platine aufgrund eventuell unterschiedlicher HDA Daten einzubauen


    was sind und was beinhalten diese HDA Daten?
    wo finde ich die HDA Daten meiner Maxtor Platte?


    kann ich die Platine einbauen? :confused:

    danke
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen