1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

GA 6BX-C Hilfe !!!!!!!!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von ac.meikel, 27. Februar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ac.meikel

    ac.meikel Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    94
    Hallo,

    folgendes Problem:

    Board Gigabyte GA 6BX-C, Prozessor Pentium II 350, AGP Maxi Gamer, ein 64 MB SD-RAM Modul, noch keinerlei Laufwerke angeschlossen und keine weiteren Karten auf dem Board nur der Stecker für den SoftPWR ist angeschlossen sowie die Tastatur.
    Alle Jumper auf dem Board sind korrekt gesetzt.

    Beim Einschalten des Rechners laufen Netzteillüfter und CPU-Lüfter an, auf der Tastatur leuchten kurz die 3 Dioden über dem NUM Block auf und nach ca. 4 Sekunden geht alles wieder aus und das wars.
    Kein Bild auf dem Monitor bis dahin und keine Reaktion auf den Versuch den Rechner per Powertaste zum Leben zu erwecken.

    Da alle Komponenten bis auf das Board schon auf einem anderen Board liefen, kann ich wohl davon ausgehen das das Board im Eimer ist oder hat jemand noch eine Idee woran es liegen könnte???

    Sind von dem Board eventuell irgendwelche Unverträglichkeiten mit Speicherriegeln bekannt?

    MfG
    [Diese Nachricht wurde von ac.meikel am 27.02.2002 | 07:58 geändert.]
     
  2. tatwaffe2002

    tatwaffe2002 ROM

    Registriert seit:
    3. März 2002
    Beiträge:
    5
    Na also,kein Grund zum verzweifeln....geht doch!
    Viel Spaß noch beim "schrauben"...
     
  3. ac.meikel

    ac.meikel Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    94
    Hallo,

    also erstmal Dank an Euch beide für die Hilfe, der Wink mit Clear CMOS hat mich erstmal auf den Gedanken gebracht das Board nochmal anzuschliessen.
    Nur Netzteil, Speicher, Prozzi und siehe da, das Board bootet!
    Board wieder in Gehäuse eingeschraubt, dasselbe Spiel. nach 4 Sec. alles wieder aus. Board bootet nicht.
    Dann einzeln alle Schrauben entfernt die das Board fixieren sollen, bei der 3. entferneten Schraube bootet das Board wieder.

    Jetzt dämmert mir die Glühbirne, das vorherigen Board hatte 7 Befestigungspunkte, das neue nur 6 und somit sorgte der 7. Sechskantbefestigungssockel aus Messing für den unerwünchten Kontakt der dafür sorgte das dieses Board nicht funktionieren wollte.

    Manchmal sind die Lösungen so banal, aber nochmals Dank für Eure Beiträge, die haben mich auf den richtigen Weg gebracht.

    MfG
     
  4. tatwaffe2002

    tatwaffe2002 ROM

    Registriert seit:
    3. März 2002
    Beiträge:
    5
    Hat das Board auf der Unterseite irgendwo Kontakt mit dem Gehäuse?(Kurzschluß)
    War bei meinem GA-6BA der Fall.Einfach den benötigten Abstand hergestellt und siehe da,es lief und läuft auch heute noch.
    Mfg Markus
     
  5. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    CLEAR CMOS versucht ?
    Auf dem Board gibt es einen Jumper der das Board zwingt bei Stromzufuhr sofort anzuspringen ohne das der Power Schalter gedrückt werden muss - ausprobieren .
    sonst halt nochmals CPU /Grafik / RAM auf korrekten Sitz prüfen und FSB testweise auf 66MHz stellen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen