1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Garantie bei Bohrung ins Gehäuse????

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von giggotier, 22. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. giggotier

    giggotier Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    163
    Huhu,

    verlier ich eigentlich meine Garantie, wenn ich in mein Gehäuse nen großes Loch für nen Gehäuselüfter reinbohr???
    Hab nen MD 8008 Aldi.

    Noch was.
    Ist meine Garantie eh schon verloren, weil ich ein Prozessorupgrade durchgeführt hab???
     
  2. Blindoldman

    Blindoldman Byte

    Registriert seit:
    22. März 2004
    Beiträge:
    38
    durch das proz upgrade haste deine garantie verloren, aber das du nix upgraden darfst stimmt nicht!
    speicher, dvd, festplatte darfst du upgraden!
    wa mal ein netter bericht in der pcwelt, c`t oder in der chip. weiß nimmer genau.
    achja löcherbohren is natürlich auch ned drin, garantie is dann futsch.
     
  3. giggotier

    giggotier Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    163
    Dann bohr ich mein Loch mal wenn meine GEWÄHRLEISTUNG eh schon :rip: ist.

    Es liegt jedoch eine Karte dabei, die den Namen GARANTIEKARTE trägt. :p :p

    Also ist meine GEWÄHRLEISTUNG auch futsch wenn ich nur nen RAM Riegel einbau oder wie?? :dumm:
     
  4. mc103

    mc103 Byte

    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Beiträge:
    9
    jop,

    jede änderung an deiner kiste führt zum verlust der "garantie". im prinzip darfst du sie nur aufmachen um mal rein zu gucken, mehr nich :no:.

    "originalzustand" und so, so ungefähr steht es in jeder "gewährleistung", weil selbst schon das wort "garantie" falsch ist ;).

    vergiss also deine "garantie" und bohr dein loch, sie is eh schon futsch :wegmuss:.

    was das thema medion (dein rechner ist ja von medion) angeht muss ich sagen, daß die jungs sehr kulant zu sein scheinen.

    ich habe mir vor ein paar jahren mal nen medion-brenner beim aldi geholt, der innerhalb der "gewährleistungsfrist" den geist aufgab. ich hab mich per mail bei medion gemeldet und sollte ihn eingeschicken (an medion direkt, nich an aldi !), daraufhin hab ich anstandslos nen neuen brenner bekommen !

    wenn dir also ein teil deines rechners innerhalb der "gewährleistungsfrist" schrott geht, versuchs mit ner reklamation per mail an medion. da du ja nur eine komponente reklamierst, könnte es klappen, wenn dir allerdings durch deine modderei was durchbrennt, könnte es schwierig werden ;), das wird wahrscheinlich medion feststellen.

    aber nochmal: bei jeder änderung am originalzustand (also auch prozessor-update) erlischt die gewährleistung ! mag schwachsinn sein, wenn das board auch für den neuen prozessor ausgelegt ist, aber wenn es kein "fachmannmann" macht, der dir dafür eine offizielle rechnung ausstellt, kannst du probleme bekommen, da dies i.d.r. im kaufvertrag bzw. den gewährleistungsbedingungen steht.
    :bremse:

    cu
    mc103
     
  5. ulfu

    ulfu Kbyte

    Registriert seit:
    8. Juni 2003
    Beiträge:
    311
    Hi,

    also ich hatte auch den Aldi 8008.
    Da sind im Laufe der Zeit die TV Karte und das DVD Laufwerk kaputt gegangen.
    Ich habe sie selbst ausgebaut und zu Medion geschickt. Sie wurden ohne Probleme umgetauscht.
    Da hat keiner nach gefragt ob und was ich am Rechner verändert habe. Wenn Du das defekte Teil selbst ausbaust und einschickst, schicken die dir keinen Techniker vorbei.
    Es wird nur Wert darauf gelegt, daß du das defekte Teil einschickst, nachdem du ein neues bekommen hast.
    Also den Beleg gut aufheben.
    Ich hab nach drei Monaten eine Mahnung bekommen, weil angeblich das Laufwerk nicht da war. Hat sich dann aber gefunden.
    Also in der Garantiefrage ist Medion eigentlich kulant.

    ulfu
     
  6. mc103

    mc103 Byte

    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Beiträge:
    9
    nur der vollständigkeit halber:

    sollte deine möhre nach dem update (von egal was auch immer -> ram, platte, etc.) durchbrennen ODER du fabrizierst z.b. beim einbau durch statische aufladung einen "kurzen" und das teil brennt beim einschalten dann durch, weil du (oder dein schraubendreher) beim einbau nicht "entladen" warst, KANN es sein sein, das der hersteller/händler sagt: pech, tschüß ! (kulanz bleibt hier aussen vor)

    aber nochmal: 100%ige gewährleistung hast du nur auf den originalzustand, alles andere sind "kulanzen", die üblich, aber nicht gesetzlich geregelt sind.

    an blindoldman:
    wenn z.b. ein ram-update aufgrund eines fehlerhaften rams dein board killt, hast du auch ein problem. versuch mal ohne fachhändlerrechnung zu beweisen, daß das teil "fachmännisch" eingebaut wurde. (ist ein witz, ich weiß, aber in den agb?s siehst du dann ganz schlecht aus, weil der hersteller/händler sich darauf berufen kann/wird und man dir sagen wird, daß es durch den "unfachgerechten einbau" dazu gekommen ist und dann versuch mal das gegenteil zu beweisen)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen