Garantie + IBM

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von hans10, 16. Februar 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hans10

    hans10 CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Februar 2001
    Beiträge:
    8.061
    Hallo Fans and Freeks,

    es ist schon erstaunlich wie Firmen mit Versprechungen um Kunden werben. Noch er-staunlicher ist es, wie diese Firmen mit den Kunden umgehen, wenn es darum geht das Versprechen einzulösen.

    Wird das Wort „Versprechung" (=Zusage) von „ich habe mich versprochen“ abgeleitet ??.

    Hier meine Erfahrung, was Garantie bei IBM betrifft.
    Angefangen hat das ganze damit, dass ich bei der Fa. Rees–Computer im August 1999 eine SCSI – Festplatte erworben habe. Diese Festplatte ist nun defekt, sie startet nicht mehr. Im Dez. 2000 habe ich die Festplatte zur Fa. Rees-Computer geschickt, die Festplatte habe ich wieder erhalten – ohne Reparatur und ohne Anschreiben bzw. ohne einen Hinweis in Bezug auf Garantie.

    Wenn man die Werbung von IBM sieht, möchte man glauben, hier sind die Kunden gut auf-gehoben, deshalb habe ich mich an IBM gewendet, - Fehlanzeige-.

    Es folgt nun der Schriftverkehr mit IBM,
    per eMail, (um die Übersicht zu erhalten habe ich die überflüssigen Zeichen aus dem
    eMail-Text entfernt)

    EMail vom 4. Febr. 2000 mit Antwort

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe folgendes Problem :
    Bei einem Internetanbieter (Rees-Computer in Kempten) habe ich eine IBM – Fest-platte ( IBM DENS-309170, 9GB ; MAY-99) gekauft.
    Seit Dez. 2000 startet die Festplatte beim Einschalten des Computers nicht mehr. Die defekte Festplatte habe ich zur Fa. Rees-Computer in Kempten geschickt mit der Bitte, in Rahmen der Gewährleistung die Festplatte zu reparieren. Die Fa. Rees-Computer hat die Festplatte ungeprüft und ohne eine Stellungnahme zurückgegeben.
    Ich wende mich nun direkt an IBM, mit der Hoffnung, dass Ich von Ihnen in irgend einer Form Hilfe erhalte.
    Für Ihre Bemühung im voraus vielen Dank.
    Mit freundlichen Grüßen



    Antwort 1 von IBM

    From: askibm@vnet.ibm.com
    To: ...........
    IBM-CALLOWN INTERNET RESPONSE FACILITY
    To......:...............
    Subject.: IBMS REPLY
    Dear Ms. ......,
    Thank you for contacting IBM.
    For information or assistance regarding your request or for general information on IBM\'s products and
    services, please contact IBM in Germany via e-mail at: halloibm@de.ibm.com or by visiting:
    http://www.de.ibm.com
    For additional information, or to speak with an IBM representative, please call (49) 0 18 03 31 32 33.
    Thank you for visiting our site and contacting IBM. Liz (e.A.) Watson (ASKIBM@vnet.ibm.com)
    IBM Internet Support Group
    1-800-IBM-4YOU
    CALLOWN Log Number: 1664702
    -------------------------------------------------------- (Antwort 1 Ende)

    Antwort 2 von IBM
    Sehr geehrte Herr ....... ,
    Ich beziehe mich auf Ihr e-mail vom 4.02.2001
    Vielen Dank, dass Sie das ibm.com Service Centre kontaktiert haben. Ich habe Ihr Anliegen durchgelesen und stelle fest, dass man als zus=E4tzliche Information noch die FRU-Nummer der Festplatte ben=F6tigt= . Es ist dies die Teilenummer der Fest-platte, diese ist auf der Platte deutlich erkennbar. So Sie eine FRU-Nummer fin-den, ist die Festplatte eine IBM Option und ich möchte Sie bitten die IBM Festplattenhelpline unter der Nummer 07032 / 15 49201 zu kontaktieren. Ist keine FRU-Nummer auf der Platte ausmachbar, handelt es sich um eine IBM/OEM Platte (meist zusätzlich gekennzeichnet mit einem OEM Aufkleber) und in dem Fall kontak-tieren Sie bitte die IBM/OEM Festplattenhelpline. Diese erreichen Sie telephonisch unter der Rufnummer 07032 / 15 30 50.
    Information erhalten Sie auch auf folgender Webseite:
    http://www.storage.ibm.com/techsup/hddtech/sources/tsc.htm (dort sind auch
    die Kontaktadressen für die OEM-Festplatten-Unterstützung gelistet).
    Für allgemeine Auskünfte bezüglich HDD ist http://www.ibm.com/haRddrive die rich-tige Adresse.
    Für Garantiefragen ist prinzipiell immer der Händler, bei dem Sie die Festplatte erworben haben, Ihr Ansprechpartner.
    Für den Fall weiterer Anfragen Ihrerseits stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfü-gung.
    Allerdings möchte ich Sie bitten, sich dann erneut an die unten angegebene Adresse zu wenden, da nur so sichergestellt werden kann, dass Sie auf Ihre Anfrage auch eine Antwort bekommen.

    Mit freundlichen Grüssen

    Silvia Schoberwalter

    ibm.com Service Center EMEA
    tel.: 0049 - (0) 18 03/31 32 33
    e-mail: hallo_ibm@mainz.ibm.com
    halloibm@de.ibm.com
    website: http://www.de.ibm.com/
    -------------------------------------------------------- (Antwort 2 Ende)


    EMail vom 7. Febr. 2000 mit Antwort von IBM

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe folgendes Problem :
    Bei einem Internetanbieter (Rees-Computer in Kempten)
    ...(gleicher Text wie oben)

    Antwort von IBM
    Sehr geehrter Herr .......,
    vielen Dank für Ihr Email.
    Um den Garantiestatus der Festplatte zu Überprüfenfen, benötigen wir die Serien-nummer der Festplatte.
    Bitte senden Sie uns diese, dann können wir Ihnen Auskunft geben.

    Mit freundlichen Grüssen
    IBM Technology Group------------------------------------ (Antwort Ende)

    Email- Auf der www. – Seite von IBM Hard disk drives | support | warranty

    Am 8. Februar 2000 die Festplattendaten übermittelt.

    Antwort von IBM

    Es folgt eine Anleitung von IBM wie man eine Festplatte testet die keine einzige Um-drehung macht.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Vielen Dank, dass Sie das IBM Technology Support Centre bzgl. Ihrer Festplatte kontaktiert haben. Um Ihre Frage beantworten zu koennen, bitten wir Sie, zunaechst Ihre Festplatte zu testen, um den genauen Fehler feststellen zu koennen. Diesen Test können Sie mit dem Drive Fitness Test
    (DFT) durchführen. Sie finden den Test unter der nachfolgenden URL:

    http://www.storage.ibm.com/techsup/hddtech/welcome.htm

    Zuerst sollten sie den Quick Test durchlaufen lassen und bei dem Testergebnis 0x00 (kein Fehler gefunden) den Advanced Test durchführen.
    Sollte ein Fehler gefunden werden, würden wir sie bitten, die Utility-Erase Disk Funktion (innerhalb von DFT) durchzuführen.
    Diese Funktion LÖSCHT ALLE DATEN auf der Festplatte.
    Bei defekten Sektoren, sollten Sie ebenfalls die Funktion in DFT,
    Utility-Erase Disk benutzen (damit werden die defekten Sektoren behoben).

    Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 07032 15 30 50
    oder per e-mail (drive@de.ibm.com) zur Verfuegung
    --------------------------------------------------------------- (Antwort Ende)

    EMail vom 10. Febr. 2000 mit Antwort von IBM

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe folgendes Problem :
    Bei einem Internetanbieter (Rees-Computer in Kempten)........

    ...(gleicher Text wie oben, mit folgendem Zusatz)

    Die von der Telefonauskunft angegebene Tel. Nr. der Fa. Rees 0831-59187 ist nicht erreichbar.
    Von "halloibm@de.ibm.com" bekan ich den Hinweis, die Festplatte mit den Service-Programm DFT zu überprüfen. Dis ist leider nicht möglich, weil die Festplatte nicht startet.
    Hier die Daten der Festplatte:

    IBM DENS-309170, 9GB ; MAY-99
    S/N AJF 07657
    P/N 25L1910



    Für Ihre Bemühung im voraus vielen Dank.

    Mit freundlichen Grüssen

    --------------------------------------------
    Antwort von IBM (kurz und bündig)

    Sehr geehrter Herr ........,

    vielen Dank für Ihr Email.
    Bei Ihrer Festplatte handelt es sich um eine OEM-System Festplatte. Diese wurde von IBM an einen anderen Computerhersteller verkauft, welcher Sie in seinem PC in-tegriert und gleichzeitig die Garantie für die Festplatte übernimmt.
    Bitte wenden Sie sich an Ihren Händler oder an den Hersteller des PCs, in welchem Sie die Festplatte erworben haben. IBM übernimmt leider keine Garantie.

    Mit freundlichen Grüssen
    IBM Technology Group
    ------------------------------------------------------------- (Antwort Ende)

    Anmerkung: Ich habe keinen PC gekauft, sondern nur eine Festplatte.
    Es ist mir nicht bekannt, dass IBM die Ware selber vermarktet
    Kaufen kann man das Zeug nur beim Händler.

    ------------------------------------------------------------------------------

    An dieser Stelle möchte ich noch meine Antwort an IBM einfügen,

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bisher war ich der Meinung, dass ich mich mit Hilfe meiner Muttersprache (deutsch) verständigen kann.
    Bei IBM habe ich jedoch den Eindruck, dass ein Verständigenssystem angewendet wird, welches an den Turmbau zu Babel erinnert.

    Hier nochmals mein Problem:

    Ich habe bei der Fa. Rees-Computer eine IBM - Festplatte erworben. Diese Festplat-te ist defekt.

    Das von IBM vorgeschlagene Testprogramm kann nicht angewendet werden,
    weil die Festplatte nicht startet.

    Hätten Sie meine E-Mail gelesen, wäre Ihnen nicht entgangen, dass ich die Fest-platte bereits an den Händler geschickt hatte.
    Wie bitte soll ich mich an einen Händler wenden den es wahrscheinlich nicht mehr gibt.

    Versuchen Sie bitte die Fa. Rees-Computer zu erreichen ( Tel. 0831-59187 lt. Aus-kunft Telekom )
    Wie bitte soll ich einen Gewährleistungsanspruch geltend machen,
    wenn diese Fa. nicht zu erreichen ist ???? !!!! .

    An dieser Stelle kann ich nur empfehlen
    - Finger weg wenn die drei Buchstaben auf irgend einem Teil auch nur zu vermuten sind.
    Mit andern Worten, mein Interesse an IBM liegt sehr nahe bei 0 (Null), von unten her gesehen.

    Mit freundlichen Grüßen

    ----------------------------------------------------------------(Antwort Ende)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen