Garantiefall ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von JohnWayne, 20. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JohnWayne

    JohnWayne Kbyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    402
    Hi!
    Am WE ist mein 1,5 Jahre altes Netzteil kaputt gegangen, hat einfach den GEist beim Surfen aufgegeben (Levicom). Da ich dachte, dass ich mindesten 2 Jahre Garantie drauf hab, bin ich zum Händler, der mir das TEil aber nicht austauschen bzw. zur Repatur behalten wollte. Er meinte, laut AGB ist das ein VErschleißteil, wofür er max. 1 Jahr GArantie gibt. Da ich auf dem Gebiet null Ahnung hab und nur die 2 Jahre Gewährleistungspflicht im Hinterkopf hab, kam ich mir ein wenig verarscht vor. und ich wollte jetzt wegen 25 Euro nicht gleich zum Anwalt rennen, wenn er im REcht ist. Weiß da jemand was genaues? Händler: www.silicon-computer.de
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Fast richtig, was kalweit sagt. Nur nennen sich die ersten 6 Monate auch Gewährleistungszeit. Garantie ist was anderes. Nach 6 Monaten dreht sich nur die Beweislast um, d.h. der Käufer muß nachweisen, dass der Mangel schon beim Kauf vorlag, mit anderen Worten, dass er nichts kaputtgemacht hat. Das dürfte nicht immer ganz einfach sein.

    Ein Netzteil ist kein Verschleißteil. Die Auskunft des Verkäufers war Blödsinn. Der spekuliert doch nur darauf, dass der TO wegen 25 ? keinen Stress machen wird. Wenn der TO rechtschutzversichert ist (Vertragsrechtschutz oder Familienrechtschutz, bei Versicherung besser nachfragen) wäre ein Gang zum Anwalt zu überlegen. Ansonsten wäre ein Besuch bei der Verbraucherberatung angesagt.

    edit:
    Hab noch was vergessen: Wenn rechtschutzversichert, unbedingt nachfragen, ob ein Eigenanteil gezahlt werden muß!
     
  3. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    Nö, LCD's werden mit einer durchschnittlichen Lebensdauer der Lampen, Festplatten und CD/DVD-Laufwerke werden mit durchschnittlichen Betriebsstunden angegeben. Alles was sich bewegt kann verschleißen (z.b. Lüfter, Antriebsmotoren), was weitere Schäden nach sich zieht. Bei Druckern wird auf die Monatsdruckleistung hingewiesen usw.

    Gruss, Matthias
     
  4. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    Also die Sache ich ganz einfach. Der Gesetzgeber schreibt min. 6 Monate Garantie und 2 Jahre Gewährleistung ab Kaufdatum beim Händler vor. In der Garantiezeit muss er Mängel auf eigene Kosten nachbessern, solange der Händler dem Käufer keine "Falschbehandlung" nachweisen kann. Nach der Garantiezeit - also in der Gewährleistungszeit - ist der Händler nur zur kostenlosen Nachbesserung verpflichtet wenn der Käufer nachweisen kann, dass der Mangel bereits beim Erwerb bestand.

    Gruss, Matthias

    PS: Bei Irrtümern möge man mich berichtigen.
     
  5. AMDfreak

    AMDfreak Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    859
    Frag doch den Hersteller deines Netzteiles was der sagt. Und wenn der sagt 2 Jahre Garantie hast du Glück und der Händler muss es annehmen. Umtausch oder Reperatur kannst du dir aber nicht aussuchen.

    Der Händler kann aber die Annahme verweigern so ging es mir dann hab ich direkt mit dem Hersteller die Abwicklung gemacht, also bin zum Herteller Shop die haben das Teil dann gleich angenommen und sofort ausgetauscht.
     
  6. JohnWayne

    JohnWayne Kbyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    402
    ja, aber das wird auch extra noch einem gesagt. wenn ich danach gehe, ist jede Sekunde, an dem mein PC an ist, auch ein Verschleiß. dann können wir ja alle ganz auf diese Gewährleistung verzichten
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Fürs Netzteil kann ich es Dir nicht definitiv sagen, aber das mit Verschleißteilen stimmt generell. Auf Akkus z.B. gibts auch ein halbes, aber höchstens ein Jahr Garantie.

    MfG
    Vimes
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.995
    Das würde ich mal alles als Mechanik bezeichnen (ja, auch LCDs) und das verschleißt natürlich.
    Beim Netzteil wäre das maximal der Lüfter.
    Aber selbst diese Sachen sollten ungefähr die durchschnittliche Lebensdauer erreichen, die weit höher liegt als 2 Jahre im normalen Betrieb (auch hier gibts Ausnahmen, Bildtrommeln bei Druckern z.B.)
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.995
    Also ein Netzteil ist definitiv kein Verschleißteil. Eigentlich gibts generell kaum was im Hardwaresektor, was verschleißen könnte außer den schon genannten Akkus.
    Bremsbeläge im Auto kann man unter Verschleiß verbuchen oder generell alles, was eine bestimmte Lebenserwartung hat und nach x Betriebsstunden ausgetauscht werden muß. Elektronik hält normalerweise ewig.

    Ich frag mich, was der Händler damit bezweckt, der gibt die Angelegenheit doch normalerweise eh an den Hersteller weiter.

    Verlange einfach den Geschäftsführer, wenn Du nicht sowieso schon mit dem geredet hast.
    Und frag am Besten auch gleich mal beim Netzteil-Hersteller nach, was der davon hält.

    Es kann doch nicht sein, daß geltendes Recht durch irgendwelche AGB ausgehebelt wird.

    Gruß, MagicEye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen