Gates: Jeder Schüler braucht einen Tablet-PC

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cheff, 21. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Schonmal was von Rechtevergabe und Remote gehört? Zudem soll es möglich sein auch über WLan am Netzwerk angeschlossene PCs mal eben vom Netz zu kicken und an einen! Server, der dann die eigentliche Internetverbindung herstellt zu binden.

    Aber naja ... wenn man es schon fertig bringt mal eben den Zugriff auf die PC-Welt Homepage zu verweigern ... (Jaja, ich habs gesehen :D :baeh: )

    Was die Idee angeht: Wenn Micrsoft den Schulen den Tablet-PC schenken würde, könnte sich das sicher durchsetzen. Aber in Zeiten knapper Kassen wird kaum eine Schule auf die Idee kommen da zu investieren
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.975
    Naja, Gates...
    Hat der nicht vor ein paar Jahren behauptet, daß nie jemand mehr als 640kiB RAM braucht?

    Aber ohne solche Visionäre und Träumer gehts halt nicht vorwärts.
     
  3. AngOr

    AngOr Byte

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    74
    Und wie sieht es aus wenn der PC im Ad-Hoc mit dem Fremd-PC kontakt aufnimmt? Wer sagt mir dass ich nicht gleichzeitig in mehreren Netzwerken sein darf?

    Der PC soll ja von jedem Schüler genutzt werden, und ich setz hierbei voraus, dass der Schüler nicht nur eingeschränkter User ist sondern Adminrechte erhalten kann.



    Ich finds schonmal klasse: "Sorry Herr Lehrer, aber mein Windows ist gestern abend abgeschmiert, und ich habe es noch nicht geschafft meinen PC neu zu installieren. Kann ich nach Hause?" *wie im gutem alten Sportunterricht*


    AngOr
     
  4. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    dazu müsste man lehrer haben, die ein wenig davon verstehen :muhaha: :totlach:
     
  5. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Der Punkt geht an dich.
     
  6. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    Jop! Will zwar nicht "die Lehrer" generell als inkompetent was Computer betrifft bezeichnen aber viele sind eben nicht wirklich mit der materie vertraut...liegt bestimmt auch daran, dass dieses Berufsgruppe ziemlich überaltert ist :aua: und deshalb viele einfach nicht mit Computern aufgewachsen sind! :(

    Gruß
    Cicer
     
  7. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Sagen wir es mal so: es gibt 5 Milliarden Menschen auf der Welt die in irgendeiner Sache besser sind, als ich oder Du. Computer sind nicht die Welt. Stereotype oder gar Schuldzuweisungen ("überaltert") verfangen nicht. Im Umkehrschluß müßte dann wohl jeder "jüngere Mensch" ein Computer-Genie sein. Man muß auch nicht mit Computern aufgewachsen sein, sondern allenfalls Toleranz für jene mitbringen, die sie auf ihre Art intensiv nutzen wollen - und umgekehrt.
     
  8. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    :totlach:

    Wieder eine der wie so häufig zutreffenden Visionen Billy Boys...
     
  9. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    Hallo

    Das sollte keine Schuldzuweisung an die lehrer sein, sondern an das System, man muss es doch einfach so sehen, dass in den letzten zehn bis 15 jahren viel zu wenig lehrer an deutschen schulen eingestellt wurden, folglich sind viele lehrer zwischen 50 und kurz vor der Pensionierung, das muss man wohl als überaltert bezeichenen :rolleyes:

    dass deshalb jeder jüngere ein computergenie sein soll, halte ich für den falschen umkehrschluss, trotzdem behaupte ich, dass es leichter fällt sich ein gewisses knowhow über pc anzueigenen, wenn man sich schon früh damit beschäftig hat. ist doch parktisch erwiesen, dass man in jüngeren jahren leichter lernt:rolleyes:... vielleicht auch deshalb weil man dann noch mehr toleranz für eine sache mitbringt...


    gruß
    Cicer
     
  10. casa73

    casa73 Kbyte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2000
    Beiträge:
    198
    Jau, mein Vater gehört auch zu dieser "überalterten" Berufsgruppe. Er hat damals in den 80ern direkt aus Hong Kong einen IBM XT mit 640KB RAM, 8MHz (glaub ich) und 20 MB Festplatte importiert. DAS war noch interessant, ohne Internet, Anleitung und irgendeinem Plan die Kiste zum Laufen zu kriegen... MS-DOS - was ist das denn?! :D Kann mich zumindest noch sehr gut an mein erstes PC-Spiel erinnern - Larry Laffer I auf zwei 360KB Disketten auf grünem Monochrom-Monitor....

    Aber Lehrer gelten ja in unserer Gesellschaft sowieso als die Deppen der Nation.....
     
  11. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    nochmal:mad:: ich will mich hier nicht über lehrer beschweren , sondern drüber, dass in deutchland zu wenig in das schulssystem inverstiert wurd/wird und deshalb nicht genug lehrer eingestellt wurden/ werden
     
  12. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    566
    Nicht nur das: sollen doch die sog. "Pädagogen" wichtige Arbeit leisten, also die Hauptfächer besetzen. Wofür braucht man aber im Werkunterricht einen Pädagogen? Da muss ein ausgebildeter Handwerker hin, der Ahnung davon hat. Aber selbst da wird geblockt! Als Quereinsteiger (so ein Programm gibt es im Ministerium) hat man als Jobloser auch da keine Chance, obwohl man für diese Aufgabe die Optimalbesetzung wäre...
     
  13. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    566
    Aber irren ist ja bekanntermaßen menschlich, seht mal:

    Abitur-Panne
     
  14. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.975
    Man hat es in der Schule nun mal mit Schülern zu tun und nicht mit irgendwelchen Werkzeugen.
    Klar, kann eine fachliche Ausbildung nicht schaden (ich hoffe doch sehr, daß ALLE Lehrer so etwas besitzen), aber in erster Linie geht es um das Vermitteln von Wissen.

    Ich würde sogar so weit gehen, auch von Hochschullehreren eine pädagogische Zusatzausbildung zu fordern, bevor man die auf die Studenten losläßt. Wenn es das schon gibt, will ich nichts gesagt haben, aber manche meiner Professoren waren einfach totale Fachidioten, die ihren Text runtergelabert haben und mit sowas wie anschaulichem Erklären total überfordert waren.
     
  15. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    naja das ist ja zum glück nicht mehr NUR so :rolleyes:
    gibts leider auch viele lehrer von der sorte...also will jetzt niemanden verletzten und will auch nicht pauschalisieren, aber solche lehrer gibts auf jeden fall! ..wenns vielleicht auch nicht nur text runterlesen ist...:aua:
     
  16. K3Alpha

    K3Alpha Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2006
    Beiträge:
    202
    hm...also die "pädagogische Ausbildung" von Lehrern find ich nich wirklich überragend...also ich fände ein Fachspezialist könnte das sogar besser machen
     
  17. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    muss beides da sein!
     
  18. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.975
    Verbesserungswürdig ist die pädogische Richtung der Lehrausbildung auf jeden Fall. Es gibt genug Leute, die es einfach draufhaben, komplexe Sachverhalte verständlich und spannend rüberzubringen.
    Was ich beim Prof. nicht verstanden habe, hat uns zum Glück sein Assistent sehr viel besser erklären können.

    Theoretisch sollte ein arbeitsloser Handwerker also durchaus eine Chance erhalten, wenn er ein pädagogisches Talent hat.
     
  19. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    jop, unbedingt und so weit ich weiß wird das zum beispiel in baden-württemberg auch gemacht...hab da mal nen bericht über nen förster (ok is jetzt kein handwerker in dem sinn :rolleyes: ) gesehn, der als hauptschullehrer eingestellt wurde (:spitze:)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen