1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

gdi-drucker im netzwerk muss gehen, aber wie?

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von p.penny, 21. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. p.penny

    p.penny ROM

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    5
    tag zusammen,

    habe mir aufgrund einer kaufempfehlung bei ciao.de den printserver lcs-ps300 zugelegt, um damit u.a. meinen laserdrucker brother hl-1230 anzusteuern. klappt aber nicht. der drucker muckt kurz; er fängt aber nicht an zu drucken.

    mir ist klar, dass der laser ein gdi-drucker ist. ABER: der verfasser der kaufempfehlung hat das ding seinen angaben nach zum laufen gebracht. nur wie? habe die schritte wie er genauso vollzogen. ohne erfolg.

    auch brother selbst schließt jedenfalls nicht von vornherein aus, dass der drucker am netz laufen könnte (antwort ID34 anklicken). der telefonische support von longshine hatte leider keine idee. kennt jemand die lösung, wie der druckeranschuss bzw. der printserver einzustellen ist? andere drucker (u.a. hp photosmart) funktionieren problemlos.

    system: win2k mit sp4, router siemens gigaset 505, TCP/IP, ZoneAlarm deaktiviert, druckerports auf bidirektional eingestellt.
     
  2. p.penny

    p.penny ROM

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    5
    hallo nochmal,
    ich bin einen kleinen schritt weiter:
    unter win98se funktioniert alles tadellos. d.h. aus meiner sich liegt das problem an einer der drei folgenden stellen:

    1.w2k einstellungen:
    hier ist auffällig, daß ich die option "bidirektionale unterstützung aktivieren" gar nicht erst auswählen kann. liegt es vielleicht daran und wenn ja, wie kann ich das feld aktivieren?

    2.druckertreiber:
    gibt es eine möglichkeit den druckertreiber für win98se auf w2k zu portieren?

    3.steuerungssoftware für printserver ("zero one print monitor"):
    hier stellt sich die gleiche frage wie unter 2. oder gibt es andere möglichkeiten, den printserver anzusteuern?
     
  3. p.penny

    p.penny ROM

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    5
    problem gelöst!
    man darf sich nur nicht durch den support von brother verwirren lassen. die verweisen auf den originaltreiber für den hl-1230 (id-nr.: 315), der unter w2k und bei einsatz eines printservers aber nicht funktioniert. im treiberpaket für den hl-1430 (id-nr.: 913) ist auch ein neuer treiber für den hl-1230 enthalten, der funktioniert.
     
  4. p.penny

    p.penny ROM

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    5
  5. i2hhj

    i2hhj Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    45
    Habe ähnliches Problem z.T. gelöst.
    - Samsung Drucker ML-1510 für Anschluß an USB
    - Planet Printserver FPS-2PUW (im häuslichen WiLan Netz)
    Planet führt den ML-1510 als GDI Drucker auf, welcher nicht durch ihren printserver unterstützt würde.
    --- in der Tat jedoch läßt sich drucken aus Win98SE, Win2000 und Knoppix über WiLan.
    --- doch es erfolgt keine Rückmeldung (Fehler usw) vom Drucker über den printserver zum PC, die Druckerkonsole im PC meldet :"Druckerstatus ist nicht verfügbar"
    --- jedoch kann der printserver den Status :Drucker on/off-line anzeigen.
    Meine Frage : gibt es eine Lösung, die Druckerkonsole zum Laufen zu bringen ?
     
  6. Grisco

    Grisco Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    Was ist denn ein gdi- Drucker. Überlege mir auch einen Printserver für einen Laserdrucker zu kaufen. Gibt es damit öfter Probleme?

    Grisco
     
  7. i2hhj

    i2hhj Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    45
    Bei einem GDI Drucker wird die Druckvorlage (als Bild) im Rechner hergestellt und als solche an den Drucker geschickt.
    Der Hersteller des Druckers spart sich somit die Kosten für hard/software, weist im Firmenprospekt auf GDI jedoch öfters nur (verschämt) im Kleingedruckten hin.
    Die erwähnten Probleme treten bei direktem Anschluß des Druckers an den Rechner auch nicht auf, sondern erst bei Betrieb in einem Netzwerk,weil der hier nötige printserver nicht mitmacht.
    Eine Liste von Typen von GDI Druckern verschiedenster Hersteller findet sich unter Punkt 13 bei :

    http://www.planet.com.tw/result.php?tb=snews&search_string=FPS-2PUW

    Leider unterstützen anscheinend nur printserver der neuesten Generation dieses Billig-Verfahren.
    Bei www.seh.de
    hat man das Problem der printserver für GDI Drucker gelöst,
    siehe auch :
    http://www.seh.de/deutsch/message/press/pm_gdi_txt.htm
    gefunden von i2hhj
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen