Gefährliche BHOs entlarven

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von franzkat, 6. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ein nützliches Tool, um schädliche Browser Helper Objects (BHOs) im Internet Explorer zu entlarven ist : BHODemon

    http://www.definitivesolutions.com/bhodemon.htm

    Es zeigt die verwendeten BHOs an; ordnet sie Programmen zu, liefert detaillierte Informationen und bietet eine Möglichkeit, sie zu deaktivieren.

    Eine gute Ergänzung zu HijackThis.
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Auf das Naheliegendste kommt man manchmal ganz zuletzt ;)
     
  3. Gast

    Gast Guest

    Man könnte natürlich auch einen Browser nehmen, der solche BHOs erst gar nicht ungefragt und automatisch installiert. ;)
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Eben.Das demonstriert, wie sinnvoll ein solches Programm wie BHODemon sein kann, denn hier kann ich immer nach dem Prinzip verfahren, das BHO, das sich nicht identifizieren läßt, wird deaktiviert .BHOs, wie die von Symantec oder Acroread lasse ich - wenn ich das für sinnvoll halte - zu. Aber ich habe natürlich auch die Möglichkeit, auch letzere zu deaktivieren, wenn ich auf solche "Helfer" gänzlich verzichten will.
     
  5. ManniBear

    ManniBear Megabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    1.970
    Hier noch eine Liste und Infos rund um BHOs:

    http://www.spywareinfo.com/bhos/

    Allerdings gehen einige Spyware-Programme (wie z.B. LOP) dazu über sich zufällige BHO- und Dateinamen zu geben und sind so nicht mehr so leicht zu erkennen.

    Mfg Manni
     
  6. bond7

    bond7 Megabyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    1.074
    @franzkat

    schädliche IE-zusatztools (was z.b. nur spy-objekte sind) werden auch von Ad-Aware und Spybot Search&Destroy gekillt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen