Gefahren beim Online-Banking: Phishing erst der Anfang

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von armada, 17. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. armada

    armada ROM

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    6
    Hallo,
    Ich verstehe nicht das Ihr in Deutschland so ein Problem habt mit Internet Banking, warum verwendet Ihr keine CardReader?, Ich habe 3 CardReader, von jeder Bank eine.(Rabobank-ING-ABNAMRO)
    Und Ich benütze Internet banking ohne angst.

    Postbak ist bei Mir kein thema, weil die am häufichsten angegriffen werden und sehr betrugsanfällig sind mit Ihre feste Pin und Tan Nummern. (Ja auch bei uns in die Niederlande sind Die so störisch wie ein Esel)

    Also ran an die CardReader :-)

    Gr.
    EJ
    Hengelo
    Niederlande
     
  2. NickNack

    NickNack Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Nur Einer? :confused:
     
  3. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    @Kampfhund
    du weisst schon, dass du dir grade selbst widersprichst, oder? :D
     
  4. NickNack

    NickNack Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.667
  5. Diskuteur

    Diskuteur Byte

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    11
    Diese elendigen Banken,

    ich verstehe NICHT warum es überall das unsichere PIN/TAN Verfahren gibt. Selbst das mit dem Bestimmen der TANs ist ein Witz.
    Was ist so schwer daran, einen Read-Only USB-Stick an die Kunden auszugeben, die einen asyncronen Schüssel enthalten? Dann noch ein Java-Applet welches diesen Stick direkt anspricht und selbst DER DÜMMSTE kann nichts mehr falsch machen. Auch man-in-the-middle Attacks würden dann wirkungslos, weil der Mittelsmann nur noch Schrott (also Chiffre) mitließt (bzw nichs Gültiges mehr weiterleiten kann)... Kostet als Massenprodukt sogar weniger als andauernd neue Tanlisten zu verschicken... Wenn man schlau ist, bindet man das SSL Zertifikat und ne SW gleich mit drauf...
     
  6. thirdnazgul

    thirdnazgul ROM

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    1
    Immer schön den Ball flach halten. Das PIN/TAN Verfahren ist dafür gedacht, dass man überall auf der Welt mit einem internetfähigen PC Transaktionen tätigen kann. Egal ob das nun Windows, Linux, Unix, MacOS, AmigaOS oder weiß der Geier was ist. Nicht jeder Rechner hat USB, geschweige denn der Port ist aktiviert.
    Ich finde das System eigentlich gut und hatte noch keine Probleme damit. Ich bin oft unterwegs und nutze das Online-Banking viel. Da ist ein anderes System nur hinderlich.
    Für alle, die Angst haben, können ja noch HBCI mit Klasse 1-Leser nutzen (Kartenleser mit PIN-Pad).
    Meiner Meinung nach wird viel zu sehr auf die Banken geschimpft. Das eigentliche Sicherheitsrisiko sitzt vor der Tastatur.
    Ich kann von einem Autobauer nicht verlangen, dass er mir den Schaden bezahlt, wenn ich vor den Baum fahre, nur weil ich nen Bleifuß hatte.
     
  7. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Schließe mich dem an, wenn die Mobilität flöten geht, verliert Online-Banking einen seiner größten Pluspunkte...
    Ich würde auch wetten, dass die meisten Phishing-Schäden durch mails entstehen, wo user draufklickenund aufgefälschten Websites ihre Daten eingeben und nicht durch "Man-in-The-Middle" und Co..
    Die Fehlerursache in der Kette befindet sich wirklich meist zwischen Monitor und Tastatur...
     
  8. NickNack

    NickNack Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Beitrag gemeldet.
     
  9. mopani

    mopani Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Beiträge:
    326
    Bei wem? Manchmal würde ich es wirklich verstehen wollen wie es im Hirn so manch eines Infantilen vorsich geht. Naja, es ändert ja nichts darüber bestürzt zu sein.

    Beitrag editiert von Nevok

    @ mopani

    Halte dich an die Nettiquette und unterlasse provizierende Äußerungen!
     
  10. miramanee

    miramanee Kbyte

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    160
    Hey, NickNack!

    Wo bitte hast Du denn da eine Straftat gesehen? Da steht nirgendwo, dass man das sofort machen soll. Nur eine Möglichkeit, wie man die Banken übers Ohr hauen könnte. Da wäre nur eine implizierende Aufforderung zu vermuten, jedoch im Kontext der Sache ist hier eindeutig eine Lücke angesprochen worden, die Banken ja selbst erzeugt haben. PC-Welt hatte man z.B. auch nicht in den Knast gesteckt oder verurteilt, weil sie einst berichteten, wie man Premiere oder sonstwas knacken konnte. Ein Hinweis auf eine Sicherheitslücke ist keine Straftat.

    Sei mir bitte nicht böse, aber man kann sich wirklich nur an den Kopf langen, wenn man so manche Pseudoweisheiten mancher Leute lesen muss. Einen Gesetzestext zu rezitieren heißt noch lange nicht, dass man ihn auch verstanden hat. Das ist nur Egopoliererei.
     
  11. Josh_Bln

    Josh_Bln ROM

    Registriert seit:
    11. Februar 2003
    Beiträge:
    1
    Mopani, unterlaß doch in Zukunft einfach solche Kommentare, ich sag Dir doch auch nich, wie Du Dein eigenes Auto klauen kannst. Ach noch eins: warum sollte ein bestohlener Kunde nicht entschädigt werden? Ist Dir sowas schon mal passiert? Stell Dir vor, Dein Auto wird geklaut mithilfe Betrugs. Deine Versicherung zahlt aber nicht, weil Du zu dumm warst und es auf der Straße hast stehen lassen.
     
  12. mopani

    mopani Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Beiträge:
    326
    ...aber für einen Augenblick hat es doch fast so ausgesehen als müsste ich irgendjemanden hier um Erlaubnis fragen, wenn ich zu etwas Stellung beziehe. Nun, das werde ich ganz sicher nicht. Ich weiß schon was ich sage und trage dafür auch die Verantwortung. Im Gegensatz zu den gängigen Usern hier muss ich mich nicht hinter meinem Nick verstecken, sondern zeige klar und deutlich wer ich bin.
    Nun, vielleicht versuchst Du genau diese Aussage von Dir einmal in den von mir dargestellten Kontext zu verstehen, anstatt zu glauben irgendetwas begriffen zu haben. Dann wird Dir vielleicht klar, dass Dein Reply vollkommen unnötig und unpassend war.

    Aber ich bin selber schuld, wenn ich auf solch unnötige Reaktionen antworten muss. Ich weiß schließlich ganz genau mit welcher Altersgruppe ich hier konfrontiert bin. Aber dennoch muss ich immer wieder meinen Senf dazugeben. Naja, sehe ich es als vermeidbares Manko, das ich in Wahrheit gar nicht aufgeben will.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen