1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

GeForce 6600 mehr als langsam!

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von Darkhound, 7. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Darkhound

    Darkhound Kbyte

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    378
    Hallo Leute, ich brauche eure Hilfe!
    Habe mir eine Palit GeForce 660 (keine GT) mit 256 MB Ram gekauft und wollte damit meine alte Radeon 9700 ersetzen.
    Nach dem Einbau und der Treiberinstallation wollte ich die Karte benchmarken.
    Problem: Sowohl 3D Mark 05, wie auch das 03'er stürzen regelmäßig mittendrin ab. Die paar Tests, die ich machen kann, sehen einfach nur ruckelig aus.
    Dann habe ich spaßeshalber einfach mal den 3D Mark 2001SE durchlaufen lassen, da ging es dann. Aber nur 9799 Punkte? :heul:
    Ist doch mehr als langsam, da hat meine alte Radeon 9700 mit 14448 Punkten mehr Punkte gemacht! Also ich hatte ja mit irgendwas um die knapp 20000 gerechnet...
    Was ist da los?
    Übrigens hab ich, bevor ich die alte Karte ausgebaut habe, den alten Treiber mit Driver Cleaner Pro entfernt, daran kann's also nicht liegen.

    Mein System: Athlon XP-m 2800@XP 3600+, Asrock Mainboard mit VIA KT880 Chipsatz, 1024 MB RAM, GeForce 6600, Windows XP SP1.
    Danke schon mal im voraus für eure Hilfe!
     
  2. Matmun

    Matmun Kbyte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    438
    Ich kann leider nicht einschätzen wie schnell deine 6600 Karte sein sollte, aber abstürzen sollte Sie nicht während des Tests!

    Den Grund dafür solltest Du finden, vielleicht geht dann auch die Karte schneller.

    - zu wenig Strom?
    - läuft der Lüfter?
    - wird die Karte heiss?
    - ...
     
  3. Trantor

    Trantor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    760
    Moins...hast Du einen (nur evtl.) vorhandenen Stromstecker eingestöpselt? Manche 6600er haben einen, manche nicht. Und viele die einen haben laufen erstmal auch ohne den extra-Stecker, aber schmieren dann bei viel Leistung ab.

    Habe selber eine 128 MB 6600er (Gainward) und es laufen alle Benchmarks (03, 05 und Auqumark) ohne Probleme in akzeptablem Tempo durch.
     
  4. Darkhound

    Darkhound Kbyte

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    378
    Dat Dingen hat keinen separaten Stromanschluss... fällt diese Möglichkeit also leider weg.
    Ach so, ich hab das Netzteil vergessen anzugeben: ist ein Enermax Silent Whisper mit 431 Watt, sollte eigentlich reichen, denk ich. Zudem habe ich das Bigtower-Gehäuse offen, da kann also auch kein Hitzestau vorliegen.
     
  5. Trantor

    Trantor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    760
    Tja....

    Also wenn Du die alten Treiber wirklich sauber deinstalliert hast...(ich hatte vorher eine ASUS, wo sich ein Tool auch nach der deinstallation mit 99% Auslastung festgefressen hat)

    ...dann würde ich die Karte mal in einem anderen PC testen (Freund etc.) und schauen wie Sie da läuft. Wenn dort keine robleme auftreten, würde ich Stück für Stück Deine ganzen Treiber und Tools demontieren um zu schauen was es ist.

    Wenns da auch nicht besser läuft...evtl ein Defekt.
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Mahlzeit!
    Warum der PC nun abstürzt, kann ich auch nicht sagen.
    Aber die GF6600 wird nicht schneller sein als die Radeon9700. Beide haben etwa die gleiche Anzahl Pipelines und sind ähnlich getaktet. Die Radeon hat sogar den Vorteil, ein 256bit-Speicherinterface zu besitzen, die 6600 hat nur 128 bit.
    War somit vielleicht ein Fehlkauf...
    Gruß, Andreas
     
  7. Darkhound

    Darkhound Kbyte

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    378
    Hi Andreas,
    Da ist eine knapp 1,5 Jahre ältere Karte besser als meine alte??? Wofür habe ich dann Geld ausgegeben? Okay...ich hatte arge Probs mit der ATI (stürzte auch immer ab) und mir dann, weil ich im Forum meines Mainboards gelesen habe, dass die Probs mit ATI-Karten haben, daraufhin die neue. Nur hoffte ich auf NVidia, weil meine superalte GF2Pro ruckelte, wo es nur ging. Aber alles erst nach dem Mainboardwechsel! Ich hatte vorher ein Gigabyte-Board (7VTX-E), und alles lief reibungslos mit 512 MB 266'er RAM von Infineon...eben nur langsam. Dann die Radeon9700 gekauft, schon begannen die Abstürze. Daraufhin wieder die alte GF2pro eingebaut und es lief wieder FAST alles - aber es gab auch Abstürze im laufenden Betrieb. Mainboard und CPU gewechselt, neuen RAM gekauft (Infineon 400'er) und gehofft, es würde sich bessern. Aber nix da, andauernd Abstürze (Rechner fährt mal locker runter und startet neu bei Benches).

    Ich hab in der Kiste doch aber nix drin (außer einer Netzwerkkarte). Da sollte mein 431-Watt Enermax doch mehr als locker reichen!
    Beim Mainboardhersteller AsRock hab ich gelesen, dass die Radeon-Karten Stress machen könnten, also neues Bios rauf auf's MB. Lief aber auch nicht besser. Jetzt, mit der GF6600 ist's so, dass der Rechner seltener abschmiert, aber so mitten beim benchen ist das ja auch nix...

    Wie soll ich so jemals im Leben D**m3 spielen?

    (Das mit dem Speicherinterface der alten Karte ist mir klar, dachte aber, dass ein wesentlich neuerer Grafikchip vielleicht auch mit 128 Bit klar kommen würde und in etwa WENIGSTENS die Leistung der alten GraKa ziehen würde. War echt 'n Irrtum, wa?)
    Hat einer vielleicht mal Ergebnisse für mein System (siehe unten) mit der Karte, was da "normal" ist? Nicht mal 10.000 Punkte beim 2001'er 3D Mark sind ja nun echt nicht normal...

    Aber habt vielen Dank für die Antworten, vielleicht hab ich mir wirklich den hinterletzten Sch**ß gekauft.
    LG, Darkhound
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Eine alte High-End-Karte ist mitunter schneller als eine neue Einsteigerkarte.

    Aber wenn die Kiste auch mit der alten Karte abgestürzt ist, würde ich doch mal ein Auge auf die Netzteilspannungen werfen oder ggf. ein anderes Netzteil ausborgen.

    Hast es es mal mit nicht übertaktetem System probiert?

    Eine GeForce6600 hat in etwa 2000/5500 3DMarks(05/03)
     
  9. Darkhound

    Darkhound Kbyte

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    378
    Danke Andreas! Werd ich noch mal checken! Wobei ich mir eigentlich ziemlich sicher bin, dass es nicht am Netzteil liegt. (Aber man lernt ja nie aus und gerne dazu :o) Der Prozzi war übrigens vom Händler aus bereits übertaktet, ich hätte mich da selber nicht rangetraut... der hat den FSB und den Multi gesetzt. Wäre nur blöd, wenn ich aus meinem "XP3600" nun wieder einen "XP-m 2800+" machen müsste, damit's funktioniert...
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Versteh ich jetzt nicht ganz :confused:
    Hast Du etwa ein Mainboard, welches keine Möglichkeit der Multiplikator- und Spannungsverstellung für die CPU hat und der Händler hat die CPU entsprechend zurecht"gelötet"?
    Bei meinem XP-m kann ich jedenfalls nach Lust und Laune den Takt einstellen und wenn ich nicht gerade spiele oder die Heizung ausgefallen ist, läuft er mit recht moderatem Takt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen