Gegen den Spam unserer Welt!

Dieses Thema im Forum "Mail-Programme" wurde erstellt von Netzmeister, 3. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Netzmeister

    Netzmeister Kbyte

    Registriert seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    225
    Hallo Netzgemeinde,

    ich eröffne hier ein Thema zum Kampf gegen Spam.

    Ich selber muss etwa ein- bis zweimal pro Jahr meine E-Mail-Adressen ändern und/oder auf andere Adresse umleiten :aua: , was "etwas" nervig ist. Außerdem müssen alle Mailempfänger Ihre Adressbücher/Kontakte aktualisieren.

    Habt Ihr etwas wirksames? Ich meine jetzt kein "Anti-Spam-Programm" das ich vor meinen Mailclient schalten muss.

    Bei Homepages wende ich schon ein Programm an, dass die Adresse in einen ASCI-Code umwandelt, um von Spam-Robots nicht erkannt zu werden.

    Hoffe auf rege Beteiligung

    Netzgrüße,
    Netzmeister
     
  2. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    :aua: gehts noch umständlicher? :confused:

    genau das ist aber sehr wirksam... Mailwasher siebt aus... und im Mailclient landen nur noch die "Guten" :D
    im Zweifel hat aber auch Mozilla Thunderbird einen sehr wirksamen Spamschutz...
     
  3. Dr. brat. Wurst

    Dr. brat. Wurst Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    856
    :auslach:
    GMX hat einen konfigurierbaren Spam - Filter, dieser ist so gut, dass höchst selten (2 - 3 x im Quartal) eine Spammail durchhuscht.

    Wichtigste Voraussetzung zur Vermeidung:
    • Emailangaben in Gästebüchern vermeiden
    • Newsletterbestellungen vermeiden
    • etwas sorgsamer mit seiner Emailadresse umgehen
    • bei Homepages Kontaktformular ohne direkte Mailadresse verwenden
     
  4. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    sich 2 oder mehrre E-Mail - Adressen zulegen

    Adresse 1: Privat > Nur persönlich bekannte oder vertrauenswürdige Personen / Firmen bekannt
    Adresse 2: Für allgemeine Anfragen auf div. Seiten / Firmen ...
    Adresse 3: Newslette, gewinnspiele, Forenanmeldungen ..

    Mit dieser Regelung fahre ich seit jahren ganz gut.
    1 > Ca. 2-3 Spam / Quartal
    2 > Ca. 5 unerwünschte / Monat
    3 > Wöchendlich ca. 150, wobei diese zu 90 & schon im SPAM - Ordner sind ( GMX)

    Mfg
     
  5. Netzmeister

    Netzmeister Kbyte

    Registriert seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    225
    Der GMX-Spam-Filter ist alles andere als toll...zumindest bei der Free-Mail-Version. Ich habe dort alle mögliche Varianten ausprobiert und resigniert zu Web.de gewechselt.

    Dort bekomme ich Nachricht, ob und welche Mails ich bekommen habe - klassifiziert nach erwünschten, unerwünschten und unbekannten. :bet: Zusätzlich werden die unerwünschten einen Tag nach Eingang gelöscht - sehr praktisch und Overblocking hatte ich dort noch nicht.

    Die eine private ist schon nur bei Freunden bekannt - dennoch :spam: :confused: .
    Na, ja "info@abc.xy" wird - glaube ich - schonmal pauschal mit E-Müll beglückt :D . Und obwohl ich bewußt auf dies 08/15-Adresse verzichtet habe: lange Zeit nix und dann 2 pro Tag.

    Newsletter beziehe ich gar nicht erst und wenn dann nur auf einen "Schrott-Acoount" :o

    Die Mail-Wasch-Progs finde ich nicht sooo doll: noch ein Programm auf dem Rechner, was ja nur Filtert aber Spam nicht verhindert.
    Bei DSL ja kein Problem, aber bei 56.6 k-Modem kostet jede Sekunde mehr eben bares Geld...

    Netzgrüße,
    Netzmeister
     
  6. Dr. brat. Wurst

    Dr. brat. Wurst Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    856
    Hi Netzmeister!
    Diese Aussage kann ich absolut nicht nachvollziehen, noch teilen.

    Ich bekomme über GMX-Freemail bis auf die GMX-Newsletter so gut wie keine Spam-Mail.

    Meine Einstellungen im Spamfilter:

    Textmuster-Profiler - deaktiviert

    Briefkopf-Analyzer - aktiv, normal E-Mails sofort löschen, E-Mails nicht zustellen

    Spamserver-Blocker - aktiv Annahme verweigern, E-Mails nicht zustellen

    GMX Team AntiSpam-Liste - aktiv Annahme verweigern, E-Mails nicht zustellen

    Globale AntiSpam-Liste - aktiv Annahme verweigern, E-Mails nicht zustellen

    Zusätzlich noch 14 Adressen von irgendwelchen Zecken, welche mir gehörig auf den Senkel gingen, in der Blacklist.

    Ruhe im Karton! :D
     
  7. Netzmeister

    Netzmeister Kbyte

    Registriert seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    225
    Bist Du auch im Besitz einer Internetpräsenz (Homepage)? Dann kann es Dir "rucki-zucki" passieren mehr Spam zu bekommen :(

    Wenn ich nur durchs web surfe und Foren besuche hätte ich wahrscheinlich so gut wie keinen Spam. Aber bei sechs Homepages incl. aller Unterseiten bleibt so was leider nicht aus - da kann ich an der GMX-Spam-Schraube f/werkeln ;) wie ich will, die Scheisser bekommen mich irgendwie immer wieder.
    Besonders Yahoo und Schrott...ehm... Hotmail wird gerne verwendet und da kannst Du %yahoo.com (.de/.pl/...) eingeben, hast aber Overblocking aller Yahoo-Mailer (suboptimal) oder du nimmst die komplette Mail-Adresse mit Wirkung "Null" denn statt 123@yahoo.com folgt der nächste :spam: als abc@yahoo.com oder 123@yahoo.de :aua:
    Dazu kommen gefakte Absendeadressen oder Fantasie-Domains, die scheinbar nur für eine Spam-Aktion geöffnet wurden.

    Es muss doch mehr Maßnahmen geben um Spam einzudämmen!?

    Netzgrüße,
    Netzmeister
     
  8. Dr. brat. Wurst

    Dr. brat. Wurst Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    856
    Hatte ich früher auch, aber ich nutze die Adresse(n) nicht. Die einzige Adresse, weil zum Paket gehörend, welche sich nicht deaktivieren lässt, ist die webmaster@meineinternetpräsenz.de .

    Diese habe ich im Kundencenter mit dem Autoresponder: "Mail delivery failed: returning message to sender"
    This message was created automatically by mail delivery software.

    A message that you sent could not be delivered to one or more of its
    recipients. This is a permanent error.
    versehen und rufe sie auch nicht ab, wenn dieses Postfach irgendwann voll sein sollte, wen störts. :D

    Wie schon erwähnt, der Mailverkehr geht bei meinen (nur drei) Internetseiten über gmx oder www.kontaktformular.de
     
  9. pcinfarkt

    pcinfarkt Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    4.096
    Ich habe seit ca. 5 a die gleiche e-Mail-Adresse einschl. Provider. Ich kann Deine Probleme hinsichtlich Spam pers. nicht nachvollziehen. Noch nie Spam gehabt!

    Umgang mit Mail-Adresse und Kontakten; Mailmelder mit Filter; Mailclient mit (sicherlich ab und zu anzupassenden) Filtern.
     
  10. Netzmeister

    Netzmeister Kbyte

    Registriert seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    225
    Stimmt! Ich leite die ins Mail-Nirwana, kennt sowieso niemand-ausser :spam:mer vielleicht :rolleyes: .

    Daran habe ich auch schon ged8; ich habe gelesen, dass solche Failure-Daemon die Wirkung zeigen, dass die entsprechenden Mail-Adressen aus den :spam:-Listen gelöscht werden.

    BTW: Ich habe selber schon (per :spam: ) Angebote für CDs mit Mail-Adressen bekommen...

    Wie schon gesagt: hier stehen jetzt viele Maßnahmen, was man mit :spam: machen kann. Ich wollte eigentlich auch wissen, wie man den Schrott gar nicht erst bekommt :)

    Die Sache ist auch so: bist Du (oder besser: Deine Mail-Addi :) ) ersteinmal irgendwo gelistet, wirds schwer :spam:frei zu werden.

    Die oben von mir genannten Yahoo-Mails bekommt man auch mit Filtereinstellungen nicht klein, da die 2nd-Level Domain (ergo "Yahoo") immer gleich bleibt. Oder ich müsste auf Anfragen aller Yahoo-Kunden verzichten.
     
  11. Dr. brat. Wurst

    Dr. brat. Wurst Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    856
    Moin!
    Wehret den Anfängen!
    Bis vor 1,5 Jahren war ich bei T-Online, Spam ohne Ende, trotz des achso hochgelobten T-Online-Spamfilters.

    Seit meinem Umstieg zu GMX und wirklich sorgsamem Umgang mit der Adresse (in Gästebücher schreibe ich zum Beispiel will.doch@keinen-spam.de ) ist wirklich Ruhe.

    Zu deinem Yahoo-Problem kann ich nichts sagen, ich habe noch nie eine Yahoo oder Hotmail - Email bekommen.
     
  12. Netzmeister

    Netzmeister Kbyte

    Registriert seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    225
    Ich habe von einen Bekannten gehört, dass er bei einem Freemailer :spam:frei war. Nachdem er ein Angebot ausgeschlagen hat, zum kostenpflichtigen Nutzer zu werden, hagelte es Werbemüll. :eek:

    Ob da der Eine oder Andere Freemailer sich als :spam:-Bomber enttarnt oder einfach die Filter für den kostenpflichtigen Bereich schärfer einstellt?

    Man sollte ja unaufgefordert zugesande Werbemail gar nicht erst öffnen, aber kann man gegen (zumindest dtsche.) :spam:mer nicht rechtlich vorgehen?
     
  13. Dr. brat. Wurst

    Dr. brat. Wurst Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    856
    Jede Email enthält im Kopf <Head> eine IP-Adresse, mit deren Hilfe Du hier den Provider des Spamversenders herausfindest und über dessen Abuse-Adresse (wird meißt angegeben) Unterlassung verlangen kannst.

    Beispiel: Recieved from: from smtp.sys-pro.de (EHLO mail.provider.de) [272.91.421.30] by mx0.provider.net (mx030) with SMTP; 09 Aug 2005 10:54:19 +0200

    Die Kopfzeilen sind meißt über das Ansicht-Menü erreichbar.
     
  14. Tamburas

    Tamburas Guest

    Schön wär's. Ich habe allerdings noch keinen Spam-Versender erlebt, der so bescheuert wäre, seine IP nicht zu verschleiern. Also beschwert man sich beim Falschen. Außer unnötigem Traffic nix gewesen.
     
  15. Netzmeister

    Netzmeister Kbyte

    Registriert seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    225
    Danke für den Link!

    Ich weiß jedoch nicht, ob das etwas bringt, da die meisten IP-Adressen ja dynamisch vergeben werden und die Daten nach 1-2 Tagen veraltet sind. :confused:
     
  16. Dr. brat. Wurst

    Dr. brat. Wurst Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    856
    Egal ob dynamisch oder nicht, den Provider kriegst du bei der Wurst zu packen und dieser muss der Sache nachgehen.

    Folgende Vorgehensweise ist ratsam:
    1. Provider und dessen Email - Adresse mit dem Quire - Link herausfinden
    2. im Anschreiben komplette Spam-Mail als Anhang senden
    3. kurzes Anschreiben in dieser Mail mit bitte um Unterlassung
    4. kompletten Kopf der Spammail Strg+A --> Strg+C --> Strg+V in das Anschreiben einfügen
    Ich hatte schon 3x eine Rückmeldung erhalten, dass der Absender ausfindig und abgemahnt/gesperrt wurde. Tropfen auf den heißen Stein, aber immerhin ...
     
  17. Netzmeister

    Netzmeister Kbyte

    Registriert seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    225
    Um meinen eigenen Beitrag zu leisten und zumindest meine Empfänger zu schonen verfahre ich so, dass ich die Empfänger immer in das Bcc ("Blind Carbon Copy", "Blindkopie", o.ä.) eintrage, denn wer weis wo die anderen Empfänger die Mail noch weiterleiten. Außerdem entferne ich die Adressen vom Absender, bevor ich eine Mail weiterleite.

    Mitlerweile habe ich meine Verteiler so weit, dass diese genauso verhalten - zumindest was meine Mail-Addi betrifft.

    ...sollte eigentlich selbstverständlich sein...
     
  18. Dr. brat. Wurst

    Dr. brat. Wurst Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    856
    Sollte, aber die traurige Realität sieht anders aus. Ich kann Predigen wie ich will, einige raffen es einfach nicht. :aua:
     
  19. Netzmeister

    Netzmeister Kbyte

    Registriert seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    225
    Dito. Aber bei mir sind es nur die Ausnahme :jump:
    und diejenigen die den Schuss nicht mehr gehört haben bekommen eine entsprechende Antwort :bse:
     
  20. Dr. brat. Wurst

    Dr. brat. Wurst Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    856
    Hi!

    Ich habe diesen Thread als Anlass genutzt, einigen Leuten mal wieder einigen Wink mit dem Zaunspfahl zu geben.
     

    Anhänge:

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen