1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Gehäuse Typ feststellen

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von johopf, 10. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. johopf

    johopf Byte

    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    9
    Hallo!
    Ich hab hier einen Midi-Tower, in dem mal ein Pentium 166MMX drin war. Wie kann ich rauskriegen ob das Gehäuse ein AT, ATX oder Baby AT ist? Literatur ist nicht vorhanden.

    Vielen Dank

    Grüße
    johannes.
     
  2. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    So ein Quatsch.
    Den ATX-Standard gibts seit Mitte 1996, einher gehend mit der Einführung des USB.
     
  3. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Hallo Andreas,
    ist sicherlich eine Frage der Nomenklatur.
    Hab auch noch ein "nur-" Stand-Gehäuse alter Prägung in der Ecke liegen. Der Zusatz "-Tower" war damals aber ungebräuchlich und wohl bei einer Höhe von (meinem) 34 cm wohl auch nicht angebracht. Diese Gehäuse würden heute nicht mal mehr als "Mini" durchgehen.
    Besser aufgehoben war man ja bei den "Workstations", die man als Desktop oder als Stand-Gehäuse verwenden konnte (tolle dicke Bleche!).
    All diesen "Midi-"Varianten ist aber gemein, dass man sich in diesen beim Montieren locker die Finger brechen konnte.
    Die alten richtigen "Tower-"Gehäuse waren m.W. zwischen 60 und 64 cm hoch. Zum Vergleich: Ein heutiges "Midi-"Gehäuse wie das CS 601 ist bereits 52cm hoch.
    Das nur zur Erläuterung, warum ich mit dem Begriff so nichts anzufangen weiß.

    Gruß
    Ferdi
     
  4. Wackelpudding

    Wackelpudding Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    159
    Hi,

    ein MidiTower, in dem mal ein P 166 drin war, ist definitiv ein AT-Gehäuse. Ob AT oder Baby-AT ist egal, paßt beides!

    Den ATX-Standard gibt es seit der ersten Slot 1-Pentium-CPU mit 266 MHz. Noch Fragen?

    Have Fun!
    Wackelpudding
     
  5. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Wenn du an Stelle der Slot-Bleche eine Aussparung für an der Rückseite aufgelötete Schnittstellen hast, ist es in jedem Falle
    ein ATX-Gehäuse.
    Man konnte seinerzeit ein AT- (Baby-AT)Mobo in ein ATX-Gehäuse einbauen; nicht aber umgekehrt. Hat insofern nichts mit dem Stromanschluss für Mobos zu tun, gab Mobos, die beide Buchsen boten (z.B. Asus).
    AT-Netzteile ließen sich zudem gewöhnlich nicht in ATX-Gehäuse einbauen.
    Schließlich sollte ATX ursprünglich dazu führen, die CPU und die Laufwerke in Desktop-PCs zu kühlen (nicht Warmluft abführen, sondern hineinblasen).

    Midi-Tower kenne ich aus der Zeit gar nicht; wie hat sich denn der 166er da hinein verirrt?

    So long
    carlux
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Moin Ferdi!
    Hängt sicher auch mit den Boardformaten zusammen. Die AT-Boards waren doch in der Höhe sehr kurz und in der Tiefe gingen sie von von bis hinten durch, da brauch man dann wohl auch weniger Gesamthöhe des Towers.
    Man könnte natürlich "Midi" auch an der Anzahl von 5 1/4"-Schächten festnageln. Mehr als 3 oder 4 haben die nicht, ab 5 darf sich das Gehäuse Big-Tower nennen.
    Hör mir bloß mit Mini-Gehäuse auf, erstmal das Netzteil rausbauen, damit man mal am Speicher was ändern kann - das ist ja das letzte. Noch schlimmer waren nur die Vobis-Desktops.
    Aber genug zu diesem Thema.
    Gruß, Andreas
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Hi Ferdi!
    Meinen 110MHz-PC aus der damaligen Zeit hab ich auch in einem (AT)-Miditower gekauft, war eigentlich um 1996 rum schon recht verbreitet, fand ich.
    In der 386er Ära waren nur Desktop und Big-Tower angesagt, da kann ich mich auch noch entsinnen :-).
    Gruß, Andreas
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Hi!
    Wenn das Netzteil noch drin ist, erkennst Du es am Schalter, der ist bei AT mit nem ziemlich dicken Kabel versehen, bei ATX ist er direkt am Netzteil und der Schalter am Gehäuse hat nur ne dünne Strippe dran. Vermutlich ist es noch AT.
    BabyAT-Gehäuse sind mir nicht bekannt, nur Boards.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen