1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Gehäuselüfter am Netzteil oder MB anschl

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von deas, 8. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hallo nochmal!
    Wo liegen die Vor und Nachteile, den Geh.Lüfter direkt am Netzteil anzuschliessen?
    Habe mich für}s Netzteil entschieden, da der Stecker (klemmt zwar ein bischen) durchgeschleift ist, und ich das MB lieber "entlasten" wollte, auch wenn ich dann die Drehzahl nicht überwachen kann. Der entsprechende MB-Stecker wäre Sys-Fan - richtig?
    Apropos durchgeschleift: Was sollte man bein einem Netzteil an einem Kabel (hat ja jew. zwei Anschlüsse) anschliessen und was nicht zusammen an ein Kabel hängen? Habe ein Coba 350S.
    Genug Fragen für heute - cu + Danke im Voraus (Was wäre mein PC ohne das Forum?) - Desmond
     
  2. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Ich meinte das auch allgemein :-) Hab mal ein bissel rumgeschnüffelt (auf diversen OC-Seiten) und der normale 80er Lüfter (90%) hat unter 3W das Stück . Ich weiß allerdings worauf du hinauswillst , hab nen YS-Tech gefunden der satte 6W das Stück braucht , wären bei 3 dann schon 18W ..... Na ja , aber wer solche Flugzeugturbinen eingebaut hat , weiß hoffentlich was er tut , da ein Normaluser damit nix anfangen kann . Watt solls ;-)

    MfG Florian
     
  3. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Der Neugier wegen : Auf meinen Papst-Lüftern steht 12V 0.14A , d.h. meine 2 Lüfter (hab drei , hätte aber nur 2 Anschlüsse auf Mobo) würden 12*0.14*2 = 3.36W ziehen . Im Vergleich zu den 50-60W meines Prozessors (1200er Athlon(B)) doch wenig , auch wenns verschiedene Leitungen sind . Ist das wirklich so tragisch oder gibts halt auch Lüfter , die 0.5A oder mehr ziehen ? Das man mit solchen Stromfressern extra ans Netzteil geht , würde mir schon eher einleuchten .

    MfG Florian
     
  4. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    ...dann war die Entsch. "gegen" das MB sicher nicht falsch. Der Lüfter ist sowieso selbst temperaturgergelt (obwohl es sowieso immer auf die gleiche Drehzahl hinausläuft...)
    Danke + cu - Desmond
    Bleibt nur noch die Frage, ob ich wegen der einen blöden gelösten Feder die Paste - sofern überhaupt vorhanden - austauschen sollte. Es läuft ja alles zu meiner Zufriedenheit und stabil.. - und sowas mach ich gar nicht gern, wenn nicht unbedingt notwendig.
     
  5. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
  6. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    aber "Sys-Fan" wäre richtig - stimmt das?
     
  7. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    so ähnlich dacht ich}s mir - Danke + Gruß
    Desmond
     
  8. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Entlasten ? Naja , soviel Saft brauchen Lüfter auch nicht im Vergleich zu CPU und Graka , die das Mainboard sowieso versorgen muß . Da fallen 2-3 Lüfter nicht mehr auf , der Strom kommt ja sowieso vom Netzteil , egal welcher Weg er zu den Lüfter geht :-) Die Drehzahlüberwachung wäre mir da lieber .

    Habe hier ein offenes Netzteil rumliegen (No-Name 300W) und da sind alle anschlüsse an der gleichen Stelle im Netzteil angelötet , es sollte also egal sein , ich kann mir nicht vorstellen , das ein Netzteil zwei völlig getrennte Stufen für alle Spannungen hat , das wäre zuviel Aufwand . Lasse mich da aber durchaus korrigieren , gibt ja viel auf dieser Computer-Welt .

    MfG Florian
     
  9. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Wenn du wegen der Paste unsicher bist, bleibt dir nur die Demontage und Neumontage des Lüfters (mit guter Paste) übrig. Das dein P4 durch zu hohe Temps. beschädigt wird, ist ja ausgeschlossen. Es kann maximal zu Leistungsverlusten kommen, wenn sich der P4 wegen zuviel Wärme runtertaktet.

    MfG Steffen
     
  10. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, wenn der Stromverbrauch der Lüfter tragisch wäre, hättest du dies schon bemerkt :-( ;-).
    Es gibt leistungsstarke Lüfter, die man besser nicht über das Mainboard betreiben sollte.

    MfG Steffen
     
  11. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, den Gehäuselüfter am Netzteil anzuschließen , ist für das Mainboard sicherlich besser (kommt auf die Leistung des Lüfters an). Leistungsstarke Lüfter können ein Mainboard überlasten und auch zerstören. Einziger Nachteil ist die fehlende Drehzahlanzeige.

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen