1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Gehäuselüfter

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von gustavxxx, 14. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gustavxxx

    gustavxxx Byte

    Registriert seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    75
    Hi,
    ich habe seit knapp einer Woche einen neuen PC laufen (AMD XP1800+). Dieser stürzte mir ständig ab, obwohl ich in meinen BigTower einen zusätzlichen Gehäuselüfter gebaut hatte. Ich habe schließlich festgestellt, dass das gesamte System trotzdem zu heiß wurde und seitdem ich den PC mit offenem Gehäuse laufen lasse, funktioniert alles problemlos. Nun sol das offene Gehäuse jedoch kein Dauerzustand sein und ich wüsste gerne, was ich für Gehäuselüfter brauche, damit die Temperatur im System unten bleibt.
    Gruß
    Christopher
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Hey Gustavxx
    Wenn}s noch nicht zu spät ist: Kräftigere Lüfter wirst du m.E. nicht brauchen. Vielmehr sollte man den Zusatzlüftern die Möglichkeit einräumen, genug Luft ziehen bzw. hinaus drücken zu können. Und hier schlafen die Tower-Hersteller anscheinend alle: Die Lochblenden in den Gehäusen behindern den Luftaustausch bei Einsatz von Zusatzlüftern mehr als das sie ihnen helfen. Was ist zu tun: Dremel (o.ä.) ansetzen und die gelochten Blechflächen heraustrennen. Dann können Lüfter und PC frei durchatmen. Das bring bis zu 10° Temp-Senkung. Habs inzwischen bei zwei Big Towern durchgezogen - erst das Heraustrennen der Blechblenden hats gebracht - und - positiver Nebeneffekt - die Lüfter machen weniger Lärm.
    M.f.G. Erich
     
  3. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    is vorm lüfter vielleicht noch irgendein blech, sodass er die luft nicht ohne hindernis bekommt?

    Greetz SoF
     
  4. gustavxxx

    gustavxxx Byte

    Registriert seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    75
    Die Lüfter laufen mit voller Umdrehung und werden nicht von Kabeln oder sonstigem behindert. 80mm ist eingebaut, habe jedoch das Gefühl, dass er nicht genug Luft durch die Gehäuseöffnung drückt, nicht am Gehäuse befestigt bringt er einen deutlich größeren Luftstrom.
     
  5. gustavxxx

    gustavxxx Byte

    Registriert seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    75
    Ich habe WinME und Win 2000 ausprobiert. Bei beiden lief der PC mit geschlossenem Gehäuse gleichmäßig instabil.

    Übertaktet habe ich nichts, weder per Multiplikator noch per FSB noch sonst wie.

    Gruß

    Christopher
     
  6. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    die cpu temperatur is eigentlich ok, aber die gehäusetemperatur ist dazu gesehen viel zu hoch - nur 8° "kühler" als die cpu.
    an deiner stelle unbedingt einen 80mm Lüfter zum reinblasen der luft.
    laufen die lüfter mit voller umdrehung und sind vielleicht im gehäuse die IDE-Kabel die störenden faktoren des luftstroms?

    Greetz SoF
     
  7. Master_P.

    Master_P. ROM

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    1
    Hab nenn 1,4 Athlon C @1,47 der teilweise beim umwandeln in DIVX längere Zeit bis zu 60°C (laut Motherboard Monitor) und dabei absolut stabil läuft!

    Verwende auch einen Coolermaster auf der CPU (genau Bezeichnung hab ich gerade net im Kopf) und einen Gehöuselüfter, der rausbläuft oben beim Festplatterack über dem Netzteil!

    Einen Lüfter, der unten reinbläßt würde ich dir nicht empfehlen, da so der ganze Dreck der in der Luft ist durchs komplette Gehäuse gejagt wird!

    Was für ein BS setzt du ein?

    Hast du evt. etwas am FSB oder am Multiplikator rumgebstelt? Oder das Ding anderweitig irgendwie übertaktet?

    Bei mir funzt unter XP wie gesagt alles prächtig!

    Gruß Master P.
    [Diese Nachricht wurde von Master_P. am 14.11.2001 | 21:19 geändert.]
     
  8. gustavxxx

    gustavxxx Byte

    Registriert seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    75
    Ich habe einen Coolermaster DP5-6131C (ist von AMD zugelassen). Ich werde mir wohl noch einnen zusätzlichen, starken Gehäuselüfter zum rausblasen besorgen.
     
  9. gustavxxx

    gustavxxx Byte

    Registriert seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    75
    Habe ich gerade noch ergänzt, s.oben.
    Gruß
    Christopher
     
  10. gustavxxx

    gustavxxx Byte

    Registriert seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    75
    Ich habe einen zum rausblasen und noch keinen zum reinblasen.
    Die Temperaturen liegen bei geschlossenem Zustand bei 56°C (CPU) und 48°C(Gehäuse). Offen liegen sie bei 46°C (CPU) und 28°C (Gehäuse). Als Kühler benutze ich den Coolermaster DP5-6131C (von AMD zugelassen)
    [Diese Nachricht wurde von gustavxxx am 14.11.2001 | 21:11 geändert.]
     
  11. MagicGeorge

    MagicGeorge Guest

    Am besten vorne unten einen zum reinblasen und hinten oben einen zum rausblasen, über einen besseren Kühler würde ich auch mal nachdenken, was hast Du für einen??
    Have fun :-)
     
  12. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi, und wie hoch ist die CPU-Temperatur ? Vielleicht ist Dein CPU-Kühler der Übeltäter ? MfG Steffen.
    Sieht nach einer sehr bescheidenen Luftzirkulation aus. Dein Gehäuse Lüfter scheint nicht viel zu leisten. Hast Du Deine Kabel halbwegs so gelegt, dass die Luft vorbei kann und auch die Luftschlitz am Netzteil frei sind ?
    [Diese Nachricht wurde von steffenxx am 14.11.2001 | 21:21 geändert.]
     
  13. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, wie sind denn die Temperaturen ? Hast Du den Gehäuselüfter zum Einblasen (bringt nicht so viel) oder oben zum Rausblasen. MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen