1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Geldabzocke von T-Online?

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Player_1007, 8. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hallo,

    kann es eigentlich sein, dass T-Online auch die Datenmengen berechnet, die im internen Netzwerk über den Router übertragen werden. Vor ein paar Tagen bekam ich nämlich meine Telefonrechnung. Dabei traf mich der Schlag. 20 Euro Extrakosten wegen "Überziehen" meines 1500 MB-Volumentarifes. Ich wunderte mich zuerst, weil ich immer innerhalb des Bereiches war.
    Dann kam mir eben diese Idee mit dem Netzwerk-Traffic. Wenn es daran liegen würde, wäre T-Online Geldabzocker. Die haben nämlich in keinster Weise darauf hingewiesen.
    Ich habe nämlich auch noch dort angerufen, die waren aber total unfreundlich:mad:

    Also meine eigentliche Frage: Stimmt es, dass T-Online den Netzwerk-Traffic auch mitberechnet?:kotz::kotz:


    Bitte um schnelle Antwort
    Player_1007
     
  2. mkirschner

    mkirschner Guest

    Es gibt - leider :aua: nur den Tip: Nachfragen, wie das entstanden ist, evtl. deine Vermutung erwähnen, lass dir einen Verbrauchsnachweiß geben, falls dir was anderes haben als du.
    Was noch möglich ist, dass die sich - mal wirklich :D - geirrt haben, Widerspreche der Rechnung und zahle nur unter Vorbehalt.
    Viel Glück
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Hi,
    wenn Dein Netzwerktraffic nicht gerade per VPN übers Internet läuft, wird der wohl kaum mitberechnet. Woher sollen die auch wissen, was in Deinem Netzwerk so abläuft?
    Je nachdem, wie oft Du Dich einwählst, kann der die Mindestdatenmenge von 1MB pro Einwahl kräftig zu Buche schlagen. Wenn Du z.B. alle 5 Minuten automatisch die Mails checkst und danach wieder aufgelegt wird, kommt ein ziemliches Datenvolumen zustande, auch wenn eigentlich nix übertragen wurde.
    Gruß, Magiceye
     
  4. btpake

    btpake Guest

    Mahlzeit!

    Mit dem DSL Speedmanager hast du ein wirksames Tool um Deinen Traffic zeitnah zu prüfen.

    Im T-Online Kundencenter kann dieser neben der aktuellen Rechnung ebenfalls eingesehen werden.

    Wladimir Illjitsch hat schon gesagt: "Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser!"

    Also, nicht so arglos drauflossurfen, dann klappts auch mit dem Traffic.

     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen