Gelo24.de Ignoranz

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von honigfabrik, 9. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. honigfabrik

    honigfabrik ROM

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    2
    so hatte ich mir das nicht vorgestellt. Ich erhielt für meine Tätigkeit als Moderator eines Onlinespieles einen Warengutschein von Gelo24.de in Höhe von 30 Euro. Drum habe ich dort dann auch etwas Bestellt (#3698 / 10.08.04). Nach drei Tagen wurde meine Bestellung von Gelo24 aus storniert, mit der Begründung der gewünschte Artikel sei „restlos ausverkauft“. Damit war dann leider auch der Gutschein nicht mehr zu gebrauchen.
    Beschwerde per Email und Kontaktformular blieben unbeantwortet.
    Unter der, in der Bestellung angegebenen Telefonnummer, war nur ein Band zu erreichen. Auch darauf erhielt ich keine Antwort. Die im Impressum angegebene Faxnummer war ebenso nicht erreichbar.
    Auf ein Einschreiben wurde ebenfalls nicht reagiert.

    Laut Verbraucherzentrale müsste ich den Shop verklagen, welches sich in anbetracht des Streitwertes nicht lohnen würde.

    Mir geht es auch weniger um die 30 Euro, sondern vielmehr um das inakzeptable Verhalten - mit dem sie auch noch ungeschoren davon kommen.

    tcho so ist das.. :dagegen:
     
  2. Red Zet

    Red Zet Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    530
    Hi Honig !

    Du hast nix verloren, sondern an Erfahrung mit Gelo 24 dazu gelernt.

    Bei snakecirty.de konnte ich keine Negativen einträge finden, auch über Google nicht, doch ich schätze, das sich noch ein Paar andere
    User sich die mühe machen werden , der Sache nachzugehen.

    Was ich an der Geschichte nicht verstehe ist, das ein Gutschein ohne weiteres nach einer stornierten Bestellung verfallen kann (auser es hat ein Verfallsdatum). Selbst, wen der Artikel zu diesem Zeitpunkt nicht LIeferbar ist, werden sie ihn Früher oder Später wieder im Lager haben, Bzw einen Ersatz anbieten.

    Ich selbst würde bei denen nix mehr Bestellen und die 30€ als Lehrgeld abstempeln, den die Jungs von dem Laden wissen ganz genau, das es deswegen keine Klage geben wird wg. zu geringem Streitwert.
    Anders wiederum, wenn man mehrere geprellte Kunden finden würde um eine Sammelklage zu Starten ...... wäre das Ende Offen :)


    Gruß Red
     
  3. honigfabrik

    honigfabrik ROM

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    2
    es handelt sich um einen gutschein in papierform, auf dem ein gutscheincode abgedruckt ist. dieser lässt sich bei der bestellung im formular angeben (oder auch nicht). das hat bei der ersten bestellung geklappt und er wurde in die berechnung des endpreises aufgenommen. nach der stornierung wurde der code abgelehnt...
    ich vermute das der besagte artikel ganz sicher nicht ausverkauft war und dies nur ein vorgeschobener grund war die bestellung abzuweisen. denn auf der website selber ist ein system das durch grün/rot markierung symbolisiert ob der artikel 'vorrätig' ist und dieser war bei bestellung als auch nach der stornierung auf grün.

    gruss RR
     
  4. Red Zet

    Red Zet Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    530
    Nun ja,

    die Ware Bezahlt und nicht geliefert.
    Wenn das kein Klarer Fall von Betrug ist :heul:

    Vorschlag :

    Poste doch den vorfall mal in http://www.snakecirty.de

    Mal schaun, ob noch mehr Leute solche Erfahrungen gemacht haben.


    Gruß Red
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen