Gemischtes Linux/Win-Netz Wie drucken?

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von RaBerti1, 6. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Moin moin!

    Zunächst mal: Ich bin ein ziemlicher Linux-Newbie, bei W9x-Fragen läufts besser (PCs werden in Eigenregie seit 1990 gewartet und gebaut).Nun hab ich SuSE 8_0 einigermaßen ans Laufen bekommen. Jetzt gehts an die Koppelung meines ersten Linux-PCs (PC1) an den vorhandenen W98-PC (PC2). Vorhanden sind Netzwerkkarte/ Crosslink-Kabel und ein großer Haufen guter Wille. Der Drucker hängt per USB am W98-PC.
    Starte ich den PC1 per W9x, geht das mit Ping und Pong (192.168.1.1 und ...2) problemlos, auch Drucken von PC1 nach PC2 ist sofort möglich. Nach Start von SuSE-Linux ist Ping und Pong möglich, nur : Es wird eben beim Drucker-Setup per Yast2 der Drucker an PC1 nicht gefunden, und demzufolge auch nicht eingebunden.

    Subnetmask bei allen: 255.255.255.0

    Eine eigene Domain i.S.v. Dingenskirchen.de hab ich nicht. Ich vermute, daß ich irgendwo einen Denkfehler hab. Oder geht das prinzipiell nicht, von LInux aus auf einen W9x-Drucker zuzugreifen?

    Gibts ggf. bei eth0 noch was Besonderes einzustellen? Hat jemand einen Hinweis auf einen PCWelt-Artikel der letzten Jahre? (an TCP/IP hat sich ja die letzten 10Jahre nix geändert)

    MfG Raberti.
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    A4\'

    Bin beeindruckt. Papier ist bedruckt.
    Merci mehrfach!

    MfG Raberti
     
  3. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    <I> Unter KDE kann man nicht die Dinge einstellen, die von der Systm-Ebene nicht schon bereit gestellt werden. </I>

    Das gilt genau so für Yast! Ist ja auch nur ein grafisches Frontend.
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Na wunderbar. Und woher soll Otto-Linux-User wissen, daß yast buggy ist? Danke für die Auskunft.

    Na denn wolln wa mal.. Deinen Tipp hab ich mir erstmal auf die HD gezogen.

    MfG Raberti
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    hmm. Win-Drucker könnte auch die Geschichte mit den GUI-Druckern betreffen, die keinen eigenen Speicher haben. Unter Win funzt das, da wird einfach von Win noch Ram abgestellt für die Printspooler-Aufgaben.

    Bin mir aber nicht sicher, hab auch keine Lust, da jetzt groß zu stöbern. Und: Unter KDE kann man nicht die Dinge einstellen, die von der Systm-Ebene nicht schon bereit gestellt werden.

    MfG Raberti
     
  6. frrei

    frrei Kbyte

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    137
    Also, auf jeden Fall erstmal /etc/hosts und /etc/hosts.allow mit den Daten der anderen Rechner im Netzwerk füttern (IP, RECHNER.WORKGROUP, RECHNER).
    Weiterhin das Yast-PrinterModul von suse.de laden (Das auf der CD ist buggy)- keine Windows/Sambarechner können eingerichtet werden). Dann mit yast Drucker einrichten:
    Yast/Hardware/Drucker bearbeiten/Hinzufügen/Samba-Windowsdrucker /Weiter/Rechnername(IP eingeben)/Warteschlange(Freigabename)/Weiter/Name der warteschlange(lp)/Druckermodell auswählen/Treiber wählen/weiter.... und dann solls Drucken....
     
  7. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Nur eine Idee, aber vielleicht hilft sie:

    Es gibt doch im KDE3 Kontrollzentrum auch ein Tool um neue Drucker einzurichten, da habe ich die Option Windows Drucker gesehen. Vielleicht klappt es damit?

    MfG, Bio-logisch
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen