1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Geräuschpegel senken

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Newling, 23. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Newling

    Newling Kbyte

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    130
    Hallo, ich habe einen Targa Visionary 1,5 ghz 256 MB, an dem ich sehr hänge. Nur: Das Betriebsgeräusch ist sehr sehr laut. Andere Rechner arbeiten deutlich leiser.

    Wie kann ich den Geräuschpegel senken? Ich dachte an den Austausch von Prozessor-Lüfter, Grafikkarten-Lüfter und Netzteil. Denke ich richtig?

    Und wenn ja, welche Austauschteile, also welche Marke, empfiehlt der Experte?

    Vielen Dank für Rat!

    Newling
     
  2. Newling

    Newling Kbyte

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    130
    So: Habe nunmehr eingebaut: Ein flüsterleises Netzteil Antec Smart Power. Gut. Klappt. Läuft.

    Einen fast geräuschlosen Gehäuse-Lüfter GlobalWin Cooltium Silent 80 mm. Gut. Klappt. Läuft. (Hier baue ich evtl. noch einen zweiten Gehäuse-Lüfter ein. Zur Sicherheit.)

    Und habe gekauft: Einen neuen CPU-Lüfter arctic cooling Super Silent 4 TC. Klappt nicht, weil passt nicht.

    Laut Hersteller für alle Intel Pentium 4 geeignet. Nur nicht für meinen. Die Abmessungen des silbernen Kühlkörpers hauen nicht hin.

    Mein neuer Arctic Cooler hat (Länge x Breite) 86 x 68mm.
    68 mm ist ok, 86 nicht.

    Mein jetziger CPU-Kühler (Cooler Master - zu laut) hat nämlich 70 x 70 mm. In der Höhe wäre noch reichlich Platz. Aber weder links noch rechts.

    Nun suche ich verzweifelt einen CPU-Kühler mit den Abmessungen 70 x 70 mm für Pentium 4. Und alle, die ich kenne, suchen verzweifelt mit.

    Cooler Master bietet einen Kühler mit genau den treffenden Abmessungen an - für AMD.

    Hab ich denn so ein merkwürdiges exotisches Mainboard? Sieht doch ganz normal aus...

    Selbst der nette Verkäufer von frozen-silicon wusste dann keinen Rat mehr. Aber vielleicht ist ja hier jemand, der mir mit dem ollen CPU-Kühler weiterhelfen kann.

    Vielen Dank!

    Newling

    PS: Habe mir zur Kontrolle die Software Motherboard Monitor 5 gegönnt. Tja... irgendwie beunruhigend: Sensor 1 zeigt konstant freundliche 30 Grad, Sensor 2 (was immer der auch misst) zeigt lockere 93 Grad an... Und das nach 2 Minuten Betriebsdauer ohne Belastung.

    Die Lüfter drehen und schaufeln alle wie verrückt. Richtig schön kühl im Gehäuse. Was für merkwürdige 93 Grad sollen denn da herrschen?
    [Diese Nachricht wurde von Newling am 30.07.2003 | 22:05 geändert.]
     
  3. Newling

    Newling Kbyte

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    130
    Das Antec-Netzteil habe ich auf wwww.frozen-silicon.de gefunden.

    Recht hast du mit der Geforce 2. Ist auch kein Lüfter drauf. Hab mich gleich gewundert, wo der steckt. Ok, wieder Geld gespart.

    Wo finde ich den Enermax? Ein online-shop? Den kenn ich wieder nicht.

    Aber danke für den Tipp.
     
  4. Newling

    Newling Kbyte

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    130
    Ich habs überlebt. Und den lärmenden Plagegeist gefunden: Es ist der CPU-Kühler. Ist ein Lüfter vom Typ Cooler Master.

    Folgende Neukäufe sind also geplant: Flüsterleises Netzteil Antec Smart Power SL300PEC, GlobalWinFA420 für meine GeForce2 MX400 und den Arctic Cooling SuperSilent 4 TC für meinen Intel Pentium 4 1,5 Ghz.

    Was sagen die Experten bitte dazu?

    Vorne im Rechner habe ich noch einen scheusslichen Gehäuse-Lüfter, der wirklich alles übertönt, wenn er dann mal anspringt. Jetzt im Sommer natürlich häufiger als im Winter. Konnte irgendwas mit Adda Cooler entziffern.

    Wer kann noch einen leisen Gehäuse-Lüfter für die Vorderfront empfehlen?

    Vielen Dank!
     
  5. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    im Computer gibts max.12 Volt,das kannst du ab,wenn nicht..............oh oh,ok,ich geb was dazu.1?,bei Körperschäden...........lol,natürlich nicht das Netzteil aufschrauben!!!!

    [Diese Nachricht wurde von nordlicht3 am 23.07.2003 | 22:14 geändert.]
     
  6. Newling

    Newling Kbyte

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    130
    Mit der Technik bin ich etwas unbeholfen. Hab zwar schon diverse Karten ein- und ausgebaut, aber weiteres noch nicht.

    Kann ich denn bei laufendem Betrieb den Rechner gefahrlos aufschrauben?
     
  7. Newling

    Newling Kbyte

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    130
    Ähm.. ich weiß gar nicht, welche Einzelkomponenten drin sind. Wie finde ich das heraus?
     
  8. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    Also Lüfter anhalten ist gut - jedoch wenn man den Seitendeckel öffnet kann man erhören, wo die Plagegeisster sitzen, die auszutauschen sind.

    Falls neue Lüfter erforderlich sind - nur die von Papst.
     
  9. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Wenn der Rechner offen ist, sollten Sie hören können, welcher Lüfter am meisten Lärm macht. Doch bevor Sie sich einen neuen kaufen, sollten Sie wissen, daß es auch Temperatursteuerungen für die Lüfter gibt, so dass der Rechner nur Lärm macht, wenn er viel beansprucht wird. (Ist evtl günstiger als ein neuer Lüfter - ich habe auch so eine Temperatursteuerung für 12 € gekauft).
     
  10. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    Teste doch erstmal,welcher Lüfter zu laut ist(durch kurzes anhalten)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen