Gericom setzt immer weniger um

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ikonjae, 19. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ikonjae

    ikonjae Byte

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    113
    GERICOM wohl bald weg vom Fenster?!

    Dass die Unternehmensleiter nie schlau werden! Das hatten wir doch in der Vergangenheit schon öfter, da braucht man doch nur hinschauen: Siehe TELES ISDN Karten: schlechter Support, schlechtes Image => heute weg vom Markt! Beispiel wie es besser geht: AVM, war damals Konkurrenzprodukt, gute Treiber, guter Service, heute in Ihrem Segment wohl Marktführer.

    Gericom: Qualitätsprobleme, schlechter Support, schlechtes Image => SIEHE oben.

    Manchmal erinnert sich der Kunde, dass es mal Zeiten gab, wo er noch König war.

    Also Vorstände von Gericom: MACHT EURE HAUSAUFGABEN!!
     
  2. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    566
    Wie werden die wohl aussehen? Die einfachste aller Möglichkeiten wählen, die aber das Problem nicht beseitigen: Mitarbeiter entlassen!
    Danach sich gegenseitig ordentlich auf die Schultern klopfen und sich von dem zu erwartenden "Gewinn", wird sich dann erstmal eine richtige Gehaltserhöhung gegönnt; auf den schweren Kraftakt den man da leisten musste...

    Note 6, setzen...
     
  3. lou_cyphre

    lou_cyphre Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2004
    Beiträge:
    108
    Die "Nieten in Nadelstreifen" sind weltweit verbreitet! Da hilft wohl nur eine globale Ausrottung in Gang zu setzen.
     
  4. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    Hab' selbst - zum Glück - nichts vom Gericom, aber schon vieles schlechtes gehört, vor allem was Support betrifft.
    Also, kein Wunder!
     
  5. Toby

    Toby Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2000
    Beiträge:
    559
    Na das wundert mich ja mal gar nicht. Bei dem Bockmist, den die im Gewährleistungs- und Garantiefall bauen, würd ich da auch nix kaufen wolen. Und mit der bevorstehenden Pleite erst recht nicht.

    Das Teles/AVM-Beispiel ist schön und passt hier wie die Faust aufs Auge.
     
  6. Sushi16

    Sushi16 Byte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    79
    Freue mich, wenn dieser sch++++ LAden bald pleite ist und die Chefs auf der Straße sitzen!

    Ich hatte von denen einen Monitor, der nach einiger Zeit defekt war. Ich bekam insgesamt 5 Monitore, die jedes Mal wieder defekt waren. Natürlich wollte ich dann vom Kaufvertrag zurücktreten..... und was war? Die sagen einfach NEIN und wollten mir mein Geld nicht wieder geben. Da das nicht rechtens ist, bin ich zu meiner Anwältin und? Die haben sind nicht auf einen einzigen Brief meiner Anwältin eingegangen!!! Nun ist EIN Jahr um und ich habe immer noch keine Anwort von denen. Leider kann ich nicht vors Gericht ziehen, da diese Drecksschweine in Österreich ansässig sind und dort andere Rechte gelten und meine Anwältin mich dort nicht vertreten kann. DANKE! Nun hat Gericom 280 € von mir und ich habe keinen Monitor.
     
  7. thomeck

    thomeck Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2003
    Beiträge:
    9
    Kann ich nur bestätigen. Vor allem der Service und Support ist derart grottenschlecht, dass man einen solchen Hersteller (?) nicht auf die Menschheit loslassen kann (eigene Erfahrung).
     
  8. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Ich kenne den CEO der Fa. Gericom persönlich und mich hat es schon seit je her gewundert, wie so ein Mensch - solch eine Firma leiten kann?
    Die Ergebnisse habe ich aber auch immer mitbekommen und es hat micht nichts in dieser Firma gewundert.

    Wenn die Führung eines Unternehmens nichts taugt, was soll denn da die Firma taugen?

    Und die Rechnung bekommt Gericom nun serviert. Das traurige daran ist aber, dass es hundertausende von Kunden gibt, die unter den miesen Geräte, welche sie gekauft haben leiden müssen und viel gutes Geld kaputt gemacht haben.
    Mir sind nur sehr wenige Besitzer von Gericom Notebooks bekannt, die mit ihren Geräten zufrieden sind. Vor allem vor 2-3 Jahren gab es ganze Serien von Geräte, die zu 100% defekt (gravierende Mängel) waren. Das das keine gute Referenzen für ein Unternehmen sind - muss wohl auch dem letzten klar sein. Nicht so dem CEO der Firma Gericom. Der hält das ganze eher für eine Hetzkampagne gegen seine Firma - statt die Fehler bei sich und seiner Firma zu suchen.
    Einige Mitarbeiter wären durchaus in der Lage die Probleme in den Griff zu bekommen, doch diese werden gewaltsam daran gehindert.
    Die erste Devise bei Gericom heißt schnelles Geld und dann kommt schnelles Geld und dann kommt Geld - und der Kunde - was ist das denn?
    Ach der Geldlieferant! Habe doch alles von dem was ich will. Support - Service - ein ordentlich funktionierendes Gerät - dann soll er doch für mehr Geld ein Toshiba oder Acer kaufen!
    Und das macht der Kunde auch! Und selbst wenn die Kunden noch kaufen würden, viele Anbieter verkaufen keine Gericom Geräte mehr. Und Verkäufer raten im Laden vom Kauf solcher Geräte ab und verweisen auf Markengeräte, die oftmals nur geringfügig teuerer sind.

    Ich hoffe für alle Kunden, dass die Fa. Gericom bald pleite ist und dass die guten Mitarbeiter eine eigene Firma gründen und etwas daraus machen.

    Wir haben der Fa. Gericom einiges zu verdanken. Dank der Low-Preis-Politik gibt es diesen Notebook - Boom überhaupt. Gericom, Medion etc. haben die Top-Hersteller dazu bewogen auch Geräte im unteren Preissegment anzubieten. Davon profitiert der Kunde - ganz klar.
    Das Low-Cost-Geräte aber auch gut sein können, zeigen Hersteller wie Toshiba, Acer, Fujitsu Siemens und und und.

    Gruß
     
  9. hansdieterlang

    hansdieterlang Kbyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2001
    Beiträge:
    219
    Ich habe mir aus Kostengründen vor ca. 1 Jahr ein Targa Traveller gekauft und kann nur sagen: Klasse und bei einer Frage tadelloser Service vom Hersteller, auch der Treibersupport funzt. Wenn man also nicht aus Imagegründen einen großen Namen braucht, kann es durchaus auch ein Lowcost sein.

    Gruß

    HD
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen