1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

gescannte Bilder ändere Farbe beim Drehen

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von dnalor1968, 28. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Hallo,
    ich scanne meine Negative mit einem Dia-/Negativscanner (Mediax WorkScan 3600Pro) und speicher diese als jpg-Bild ab.
    Manchmal muss ich die Bilder noch um 90° bzw. 180° drehen. Dies mache ich mit dem Windows Bild- und Faxanzeigeprogramm (war bei XP gleich mit dabei). Doch seit neuestem (evtl. seit SP2 ???) verändert jede Drehung die Farben des Bildes, die Farben werden jedesmal stärker.
    Setzte ich in den Eigenschaften den Schreibschutz, so bleibt die Farbe gleich (=normal), jedoch muss ich hier das gedrehte Bild neu abspeichern.
    Mache ich das gleiche Spiel mit Bilder die ich mit der Digital-Kamera aufgenommen habe, so ändern sich hier die Farben beim Drehen nicht, obwohl hier kein Schreibschutz gesetzt ist.
    Liegt es nun am SP2 oder ist woanders was faul? Bis vor kurzen lief noch alles normal.
    Inzwischen verändert sich auch die Farbe beim schreibgeschützten Bild, wenn ich dies in richtiger Position neu abspeichere (?!)
    Danke für Tipps!
     
  2. ulrik

    ulrik Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2000
    Beiträge:
    332
    Wenn ich Dir einen Rat geben darf:

    Benutz die ganze Gratisbeipackschei... nicht, sei es die Win Bild und Faxanzeige oder die abgespeckten Möglichkeiten von Bilbearbeitung, die oft den Dateibrowseren beigepackt sind,
    nur um den Anwender an seine Software zu binden (...ist doch so schön bequem und Alles dabei!).
    Nix damit! Es gibt keine eierlegende Wollmilchsau!
    Ich mach es so, daß ich mit dem Scanner scanne- ohne mit irgendwelcher beigelegter Scannersoftware irgendwas am Bild zu doktern.
    Ab in den Rechner und dann erst mit einem GUTEN Bildbearbeitungsprogramm (und damit meine ich Adobe Photoshop) das Bild optimieren.
    Normalerweise muß bei 90 Grad-Drehungen eines Bildes nicht groß neu interpoliert werden und die Farben bleiben wie sie sind.
    (mit Sicherheit beim Photoshop).
    Die ganzen Hilfs-Gimmicks sind da überfordert.
    Es muß ja nicht die neuste Photoshop-Version sein.
    Inzwischen ist die (immer noch Klasse) Version 6.0 günstig vielleicht bei ebay zu ersteigern- so um die 40€ ist da mal eine
    weggegangen.
    Und vielleicht noch ein Tipp:
    Wenn Deine Festplatte groß genug ist, speicher die Scans als Tiff ab, dann bearbeite sie und erst am Ende dieser Kette eventuell als JPG (wenn's denn sein muß) abspeichern.
    JPG's sind nun mal verlustbehaftete Kompressionen.
    Das Format nutze ich nur für Sonderzwecke (platzsparendes
    Web-Design oder eingebunden in mails).
     
  3. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    @ulrik
    Danke für Deine schnelle Antwort.

    Habe nun noch einige "Tests" gemacht, vor allem bei einem Bekannten auch mit XP SP2 -> das gleiche Phänomen.
    Habe bei mir in den Bildeigenschaften sofort auf Photo-Editor umgestellt (irgend ein Programm brauch ich doch zum Bilder ansehen) und meine Scans mit Schreibschutz geschützt.
    Jetzt sind die Farben so wie im Vorscan, und ich dachte ein 3/4 Jahr dass dies vom Scanner kommt. :aua:


    Das Programm "Windows Bild- und Faxanzeigeprogramm" nahm ich natürlich "nur" zum ansehen meiner Bilder. Bin auch von MS Picture It! schnell abgekommen, nehme entweder Adobe PhotoShop Elements 2.0 (mit PhotoShop 7.0 komme ich nicht so zurecht - Gewöhnung?) oder aber PaintShop Pro 8.

    Ich suche noch eine Möglichkeit, mehrere Bilder mit einer Batchfunktion mit dem gleichen Schriftzug zu versehen - z.B. (C) by dnalor, hab aber noch nichts pasendes gefunden.
     
  4. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo,

    ein erstklassiges und preiswertes Bearbeitungsprogramm, welches ich persönlich als sehr gut einstufe ist FixFoto. Kostet 40 Euro und bietet sehr viel.
    http://www.j-k-s.com/
    Ich habs damals 14 Tage getestet und dann gekauft. Ein gutes Forum findest Du dort auch vor, und Denkanstöße von Usern bzw. Verbesserungen und Neuerungen werden vom Entwickler schnellstmöglich in die Software eingebaut.

    Oder zum Drehen ohne Verluste http://www.pixum.de

    ein kleines einfaches Prog (Pixum up 1.3 )und dazu kostenlos.

    mfg ossilotta
     
  5. Rolleilux

    Rolleilux ROM

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    6
    Ein gutes und kostenloses Programm ist IrfanView

    (www. Irfanview.com). Das ist kostenlose Freeware, sie ist sehr schnell, und das Programm hat die Option der verlustfreien Drehung von JPG-Bildern. Bei dieser Option wird kein neues Bild ggerechnet oder interpoliert.

    Sehr zu empfehlen.

    Gruß

    Dirk
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen