Gesetze gegen Kinder****ografie reichen nicht aus

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von wildsurfer, 10. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wildsurfer

    wildsurfer Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    320
    :ironie:
    Ja wenn sich mit Kinderschutz Geld verdienen ließe, so wie mit Software, Filmen oder Musik, dann wäre das natürlich ganz was anderes; so müssen die Eltern einfach besser aufpassen, so ist das Internet eben-leider.

    Ciao
    Wolfgang

    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    Das Usenet ist die undemokratischste Form öffentlich zu diskutieren.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Grad vorhin im WDR gesehen:
    Für die Möglichkeit, die üblichen Sex-Angebote auf den Portalseiten von MSN, GMX und Co. ausblenden zu lassen, sollen die Eltern satte 50 bis 80€ im Jahr berappen...
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Schreibt eigentlich irgendwo jemand an einer Positiv-Liste, welche Seiten unbedenklich angesurft werden können?

    Vielleicht wär das eine neue Addy sure.org oder so ähnlich wert?

    Vielleicht wär es ja auch sinnvoll, da von registrierten Usern Adressen eintragen zu lassen? Und die registrierten User auf die Blacklist zu setzen, wenn deren Votum falsch war?

    Irgendwie muß man doch den ganzen Dreck mal beiseite lassen können?

    Hat noch jemand eine Idee?

    MfG Raberti
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Sicher gibt es solche Listen.
    Es gibt allerdings auch eine ganze Industrie darum, diese Listen in eigenen "Schutzprogrammen" zu vermarkten.
     
  5. first2

    first2 Kbyte

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    371
    Genau in dieser gößeren Hälfte der Welt, wo Kinder****ografie nicht strafbar ist,werden aber die meisten Kinder geboren. Statistisch betrachtet läßt dies den Schluß zu, je schärfer die Gesetze gegen Kinder****ografie, desto geringer die Geburtenrate in den betreffenden Ländern.
    - Jetzt haben unsere Politiker aber ein echtes Problem, aus dieser statistischen Erkenntnis wieder rauszukommen ;-).
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen