Gestutzte Dateinamen retten

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von HLange, 15. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HLange

    HLange Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    183
    Hallo!

    Ich habe mit Partition Magic 5 ein 60GB (gesamte Platte) große FAT32 Partition verkleinert, um eine weitere Partition für Knoppix anlegen zu können.

    Danach startete Windows98SE-Lite zwar noch, allerdings fehlten einige Ordner, u. a. Programme. Hier tauchten nur (soll ich lügen) vier Dateien mit kryptischen Dateinamen und wirrer Größe auf. Das, was vorher noch vorhanden war, war verschwunden.
    Scandisk konnte die Dateien wieder retten, hat sie aber in neuen Ordnern im root-Verzeichnis von C: abgelegt, was bei drei Ordnern kein großes Problem darstellt, diese wieder zurückzukopieren.
    Allerdings, und jetzt kommt das schlimme, tauchten diese Dateien in alter DOS-Namensgebung 8+3 auf. Viele Dateien und Ordner sind also auf *~1.* gekürzt worden, so daß jetzt die meisten Programme nicht mehr laufen, weil sie jetzt einen anderen Namen haben und/oder ihre Dll-Dateien nicht mehr finden.

    Gibt es irgendeine Möglichkeit, die alten langen Dateinamen zurückzukonstruiren, oder bleibt mir nur die Möglichkeit, die Programme oder am besten gleich Windows neu zu installieren?

    Wäre für jede (sinnvolle) Hilfe dankbar.

    Henning
     
  2. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Was ist das Quelldateisystem?

    Wenn es Fat16 ist, brauchst du nur den Punkt "Laufwerkskonvertierung" irgendwo in den "Tiefen" von Start/ Programme / Zubehör auszuführen.

    J2x
     
  3. stratege

    stratege ROM

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    1
    Hallo Jörn,

    ich möchte bei mir eine Konvertierung auf Fat32 vornehmen. Ich habe windows 98SE.
    kannst Du mir dazu etwas sagen worauf ich achten sollte oder ob ich dies lieber nicht machen sollte?

    Vielen Dank
     
  4. HLange

    HLange Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    183
    Danke, mehr wollte ich eigentlich gar nicht wissen. Die Namen lassen sich also nicht mehr rekonstruiren.

    Dokumente werden natürlich regelmäßig gesichert, das versteht sich von selbst. Alles andere finde ich aber unverhältnismäßig aufwendig. Wozu soll man Programme sichern, die man auf CD hat?! Zum einen gebraucht man ein entsprechendes Gerät, um ganze Partitionen speichern zu können, was mit enormen Kosten verbunden ist. Also etwa eine zweite Festplatte (schützt nicht/nur bedingt vor Viren- und Benutzerattaken), ein DVD-Brenner mit mehreren DVD-Rohlingen ein Bandlaufwerk oder einen zweiten Rechner mit Festplatte, verbunden über ein Netzwerk. Hinzu kommt neben diesen Kosten ein enormer Zeitaufwand. Ob man nun regelmäßg etwas Zeit für Datensichungen ganzer Partitionen investiert oder im Fall der Fälle das System neu installiert, dürfte vom zeitlichen Aufwand so ziemlich egal sein. Deswegen wird darauf verzichtet.

    Ich wollte letztendlich nur wissen, ob ich in stundenlanger Arbeit das System neu installieren muß oder ob man das Problem evtl. mit einem Trick in fünf Minuten hätte lösen können, was Du ja hinreichend beantwortet hast.
    Eine Diskussion zum Thema Datensicherungen wollte ich jedenfalls nicht lostreten.

    Henning
     
  5. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    Teste halt mit einer Programm-Nachinstallation. Wenn das zufriedenstellend funktioniert, bist du ja aus dem Gröbsten raus.
     
  6. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Sicher, aber der Zustand der Daten selbst und insbesondere der Dateinamen wird sich dadurch leider auch nicht ändern. Es gibt bei Windows nur sehr wenige Dateien die ihren Dateinamen Innerhalb der Datei enthalten, das sind zum Großteil Windows-Systemdateien und diese haben zu 99,9% einen kurzen Dateinamen.

    J2x
     
  7. x0x2x4x6x8

    x0x2x4x6x8 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    571
    Ich habe damit auch schon meine 80 GB-Platte partitioniert, alles läuft, da habe ich wohl Glück gehabt.
     
  8. HLange

    HLange Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    183
    Die Dateien sind alle soweit noch vorhanden, abgesehen davon habe ich alle wichtigen Dokumente vorher gesichert. Windows läßt sich jedenfalls noch starten. Einzig im Ordner Programme und zwei weiteren unwichtigen Ordnern sind die Namen der Dateien auf 8+3 gekürzt worden. Deswegen lassen sich die meisten Programme nicht mehr starten. Daten sind, wie gesagt, sonst keine verloren gegangen.

    Henning
     
  9. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    Könnte er vielleicht mit der Knoppix-CD an die Dateien kommen?
     
  10. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Es gibt soviele Möglichkeiten seine Daten zu sichern. Das fängt bei Disketten an und hört bei Bandlaufwerken auf. AFAIK rät Powerquest vor JEDER Änderung am Datenträger alle Daten zu sichern. Hinterher ist man immer schlauer.
    Kennst du einen der ältesten Sätze aus der Datenverarbeitung? Der lautet: "Daten von denen man kein Backup hat sollte man als gelöscht betrachten!"
    Das klingt hart ist aber die Realität. Daten sind sehr schnell verloren - sei es durch einen Programmfehler, Benutzerfehler, Viren oder den Ausfall der Festplatte.
    Wie dem auch sei, deine Langen Dateinamen sind zumindest weg - und es gibt auch kein Programm das dir jetzt noch helfen könnte. Das liegt daran, das die Dateinamen nirgendwo sonst vermerkt sind als in der FAT. Scandisk hat dadurch, das es die FAT repariert hat deinen Dateinamen und Daten endgültig den Rest gegeben.
    Die zig Dateien file0001.chk müssen nichtmal vollständige Dateien enthalten. Meistens handelt es sich nur um einen Cluster der zu irgendeiner Datei gehört - oder die du schon vor Wochen gelöscht hast.

    J2x
     
  11. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Lfnback erstellt eine datei in der die Langen Dateinamen gesichert werden. Das tool macht also hinterher keinen sinn mehr.

    J2x
     
  12. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo Henning!
    Ganz genau kenne ich mich damit auch nicht aus, aber es gibt auf der Win98-CD ein Programm, mit dem man das, glaube ich, hinkriegen könnte. Such mal auf CD in tools\reskit\file\ lfnback.exe, das ist das Tool. Vielleicht sagt Dir die Win98-Hilfe, wie es angewendet wird, ich habe keine Ahnung davon (aber vielleicht ergibt googeln ja auch was).
    Habe es nie angewendet, weiß nur, daß es das gibt, viel Glück! Aber prinzipiell ist es naturlich richtig, vor solchen Aktionen Backup zu betreiben, Du siehst ja, was da für\'n Scheiß entstehen kann.
    Gruß
    Henner
     
  13. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo Jörn!
    Genauso wie Du von mir erzählst, es sei Blödsinn, was ich verzapfe, haust Du dem Menschen hier Deinen Sarkasmus um die Ohren. Die ganz noble Art, muß ich schon sagen - und vor allem hilft es dem Mann soviel! Schlecht geschlafen oder was?
    Gruß
    Henner
     
  14. HLange

    HLange Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    183
    Dann kannst Du mir auch sicher verraten, wie man von den Daten (~10 GB) eine Datensicherung erstellt ohne eine zweite Festplatte, übers Netzwerk oder einen DVD-Brenner, Scherzkeks!

    Henning
     
  15. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Partition Magic 5 ist offiziell nur bis zur Grösse von 32 GB geeignet.
    Manchmal kann man auch 60GB-Platten damit partitionieren; dann wirds aber zur Glückssache.

    franzkat
     
  16. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    >Ich habe mit Partition Magic 5 ein 60GB (gesamte Platte) große
    >FAT32 Partition verkleinert, um eine weitere Partition für Knoppix
    >anlegen zu können.

    Kein Problem, Spiel einfach das Backup zurück.
    Du hast keines? Selber Schuld! Viel spaß bei der Neuinstallation :D

    J2x
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen