Ghost 9.0 Seit gestern neues Update. Es geht!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von Rennwald, 20. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rennwald

    Rennwald Kbyte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    217
    Für alle, die sich bisher über meine Kritik aufgeregt haben.
    Seit gestern, 19.4.05, hat Symantec endlich das Update zur verfügung gestellt. Es geht!
    Und jetzt kann man alle zugesagten Eigenschaften von Ghost 9.0
    benutzen.

    Dass man dabei zum erstellen einer Bootplatten-Kopie einen weiteren nur in einem Internet-Forum erhältlichen Tipp anwenden muss, der nicht im Handbuch steht, ist dabei eine Petitesse......

    Jedenfalls: Seit gestern hat Symantec Deutschland das Problem behoben
     
  2. Rennwald

    Rennwald Kbyte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    217
    Steht alles nötige in meiner Antwort auf Wolfgang77 im thread
    "Kaufberatung software" von gestern, 20.4.05

    Es sind zu viele Einzelrecherchen gewesen, um sie mit links zu beantworten.

    Aber für die Klugscheisser hier war im nachhinein ja alles ganz einfach. Wetten dass?

    Vorher hatte aber keiner eine Lösung parat.....

    Am schönsten war der Hinweis eines posters auf den Kunden mit 5000 Rechnern, der Ghost benutzt.
    Dieser hatte ja doch wohl Firmenunterstützung?
    Aber versucht mal, bei einer E-mail - Unterstützungsadresse bei Symantec etwas zu fragen. Als Privatier selbstredend.

    Diese e-mail-Unterstützung gibt es bei Acronis. Und manchmal antwortet sie sogar schon nach einem Monat. ;)
     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
  4. Rennwald

    Rennwald Kbyte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    217
    Danke Wolfgang
    habe Freiherr07 dort geantwortet. Bitte dort das Weitere lesen.
    Aber ich mache es mit meinem eigenen Trick, nur bei Ghost 9.0.2.3981, d.h. Zielpartition in Datenträgerverwaltung löschen, Partition neu erstellen, keinen
    Laufwerkbuchstaben zuteilen, und auch beim Klonvorgang später nicht.

    WIN XP hat das nicht gern, wenn man ihm das vorschreibt, wenn es nicht selbst vorher die ID VOR die eigentliche Festplattenkennung gesetzt hat.

    Das Spielchen mit "mounted devices" und den geänderten IDs habe ich übrigens intensiv geübt.

    Gruss
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen