1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Gigabyte X800 XL geht nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von klinty, 2. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    Hallo,

    nachdem mein PC nicht mehr starten wollte habe ich meine Grafikkarte(Gigabyte X800 XL) und mein Mainboard(Gigabyte GA-K8NF-9) zur Reperatur eingeschickt, jetzt habe ich sie gestern wiederbekommen und der PC startet auch wieder nur kann ich keine Spiele mehr spielen.
    Wenn ich VPU Recover aktiviert habe kommt immer nach einigen Minuten folgende Fehlermeldung:
    VPU Recover hat ihren Grafikbeschleuniger zurückgesetzt, da dieser nicht mehr auf die Befehle des Bildschirmtreibers reagierte.

    Wenn ich VPU Recover deaktiviere hängen sich die Spiele auf oder der PC startet von alleine neu.

    Jetzt habe ich mal testweise eine andere Grafikkarte (Sapphire Radeon X700 Pro) eingebaut und die Spiele laufen wieder.

    Nur als ich gerade hier ins Forum posten wollte fing mein PC an rumzuspinnen und ich konnte nichts mehr machen bzw. hat alles ewigkeiten gedauert z.B. wenn ich noch eine Internetseite öffnen wollte dauerte es Minuten bis diese aufging.

    Mein System:
    AMD Athlon64 3000+ mit Venice-Kern
    Gigabyte X800 XL passivgekühlte Grafikkarte mit 256MB
    Gigabyte GA-K8NF-9 Mainboard
    1GB DDR 400 Arbeitsspeicher von Infineon
    450 Watt Netzteil
    genauere Daten zum NT kann ich jetzt nicht posten weil ich auf Grund meines kleinen Gehäuses dafür fast den kmpletten Rechner auseinanderbauen müßte.

    Bevor meine Grafikkarte wohl den Geist aufgegeben hatte und ich es dann zur Reperatur eingeschickt habe lief alles mit dem gleichen System einwandfrei.

    Ich habe schon ätliche Treiber getestet.Momentan habe ich Catalyst 6.1 mit dem Catalyst Control Center drauf.

    Ich habe keine Ahnung was ich noch machen soll.

    Woran kann es liegen?
    Soll ich die Grafikkarte und eventuell das Mainboard erneut zur Reperatur einschicken?

    Danke schon mal
    Klinty
     
  2. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    es kann sein, das die graka zu heiß wird, das passiert einem Kumpel von mir auch, poste mal die Temps. Also die NT daten wären ja schon interessant...
     
  3. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    Das Netzteil ist von LC POWER Model:LC6420G und hat 420 Watt
    +3.3V = 28A
    +5V = 36A
    +12V = 20A
    -12V = 1A
    -5V = 0.5A
    +5VSB = 2.0A

    und hier die Temperaturen ausgelesen mit Everest Home Edition:
    CPU 27 C
    GPU 55 C
    GPU Umgebung 52 C
    Maxtor(Festplatte) 41 C

    bevor die Grafikkarte wohl das erste mal kaputt gegangen ist hatte ich GPU-Temps von bis zu 103 C was allerdings laut einigen Websites und Test´s wie diesem http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2005/test_drei_grafikkarten/11/
    normal ist.

    Ich starte gleich noch mal ein Spiel un poste dann die Temps nach dem Absturz nochmal.
     
  4. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    So jetzt nochmal die Temp´s nach 9 min. und dem Absturz mit der Fehlermeldung:

    CPU 34C
    GPU 80C
    GPU Umgebung 67C
    Maxtor(Festplatte) 42C
     
  5. pgC

    pgC Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    887
    Also das NT ist auf der 12V Leitung leider ein Wenig zu schwach. Eine Temperatur von 80°C mag zwar grad noch ok sein, aber man sollte trotzdem dafür sorgen, dass die Karte kühler wird! Hast du Gehäuselüfter eingebaut?
     
  6. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    Ja ich habe ein 80mm Lüfter über dem CPU-Lüfter der kühle Luft ins Gehäuse pustet und zwei 60mm Lüfter hinten die die warme Luft nach außen befördern.
    Für noch mehr Lüfter habe ich kein Platz in meinem Gehäuse.
    80 C sind doch noch garnichts die Grafikkarte wird normalerweise noch heißer wie schon oben beschrieben.
     
  7. Parantapa

    Parantapa Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    91
    hmm die gigabyte x800xl ist leider mit dem passivkühler etwas zu schwach bestückt und wird meist zu heiss. eine x800xl mit aktivem kühler hat da weniger probs und kommt nach x stunden zoggen grad mal auf 52 grad (sapphire radeon x800xl).

    einer unserer lehrlinge hat die gigabyte wieder verkauft, da das system einfach nicht stabil lief (abstürze schon bei temperaturen über 70 grad. bei offenem gehäuse und externem lüfter, der darauf blies, lief alles stabil). allerdings musste er dann auch noch das netzteil aufrüsten, da dies für die neue karte auch nicht mehr reichte. jetzt mit 7800gt und neuem netzteil läuft alles stabil.
     
  8. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    Ach ja PC´s machen doch was sie wollen.
    Ich wollte jetzt mal wieder die andere Grafikkarte(Sapphire Radeon X700 Pro)einbauen um mal ein bischen zocken zu können und mußte feststellen das der Monitor kein Signal mehr erhält.
    Stimmt eventuel was mit dem Mainboard nicht?
     
  9. Youman2

    Youman2 Byte

    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    36
    Das war bei mir auch mal das Problem.
    Probiere mal das CMOS zu reseten, evtl. hast du einen Jumper über den du das machen kannst(kurz auf löschen und zurück setzen) oder du nimmst kurz die Speicherbatterie raus und setzt sie wieder ein
     
  10. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    So ich habe jetzt mal meinen Zimmerventilator vor das Gehäuse gestellt und voll aufgedreht und siehe da alles funktioniert einwandfrei.
    Die Grafikkarte wird damit unter voller Last nicht mal 60°C warm.
    Wie kann es sein das ATI bzw. Gigabyte eine Grafikkarte herstellen die laut Test´s an die 110°C warm wird aber die bei 80°C schon rummuckt.:mad:
    Eigendlich müßen die doch die Grafikkarte zurücknehmen auch wenn die 14 Tage Rückgaberecht schon abgelaufen sind. Oder?
     
  11. pgC

    pgC Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    887
    Ja müssen sie, wenn du ihnen vernünfig begründest woran es liegt! Es sollte kein Problem sein die Karte zurückzugeben, und wenn sie sie dir wieder zurückschicken ohne was zu verändern kann man ja auch einfach einen besseren Kühler kaufen.
    Zu der Tatsache, dass die Karte eigentlich an die 100°C heiß werden darf: Vllt. sitzt einfach der Kühler falsch.
     
  12. Parantapa

    Parantapa Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    91
    ich würde auf jeden fall versuchen das teil zurück zu geben, nur ist es nicht unbedingt gelöst, wenn du wieder die gleiche nimmst.
    das mit den 100 grad halte ich für ein märchen, denn wie gesagt, auch die mit lüfter schmieren schon bei temperaturen ab ca. 75 grad ab.

    wenn du kannst, tausche die gigabyte gegen eine sapphire radeon x800xl mit lüfter, die wird kaum über 55 grad, auch nicht nach stundenlangem zoggen.

    einfach einen aktiven kühler auf die karte montieren, würde ich vergessen, denn dann ist die garantie futsch, sofern das überhaupt möglich ist. ich weiss die bastler schaffen alles :eek: :aua:
     
  13. klinty

    klinty Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    63
    So ich habe meine Grafikkarte nun heute wiederbekommen, und sie funktioniert wieder einwandfrei.:laola:
    Ist nur eine Frage wie lange noch bei solchen max Temp´s:

    CPU 34°C
    GPU 101°C :flame:
    GPU Umgebung 79°C

    Maxtor(Festplatte) 42°C

    Leider habe ich kein Platz für noch mehr Lüfter.
    Aber noch habe ich ja 18 Monate Garantie.:)
     
  14. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    das hatte ich auch mal, mit ner 6600GT lief wunderbar, aber mitttlerweile ist ein anderes drinn


    zu deinen Temps: das ist bei solch einer passiv gekühlten Karte nicht zu vermeiden, hast du die möglichkeit einen lüfter fast direkt hinter die karte zu bauen?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen