1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Gigagyte Motherboard verbrennt Infineon

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von b.vidoni, 10. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. b.vidoni

    b.vidoni ROM

    Registriert seit:
    2. November 2001
    Beiträge:
    5
    Hallo, ich habe leider meinen 128 MB Infineon RAM-Baustein geliefert und weiß nicht warum. Ich habe einen neuen RAM Baustein in mein Gigabyte GA-71XE4 eingesteckt, der sich nicht mit dem vorhandenen vertrug (der neue war ein PC 133 und der alte ein PC 100) Daraufhin habe ich nur den neuen drin gelassen, um zu überprüfen, ob er alleine funktionierte. Tat er nicht. Als ich anschließend meinen alten bis dahin klaglos funktionierenden PC 100 reinsteckte, brannte er schneller durch als ich es riechen konnte, ohne dass der PC auch nur den Versuch des Bootens gemacht hatte.
    Wie kann ich das MB so einstellen, dass das nicht mehr passiert?
     
  2. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi, nett, dass Du die Katze endlich aus dem Sack gelassen hast. Genau der gleiche Fehler unterlief einem Jungen in meiner Nachbarschaft, dessen PC ich anschliessend reparieren durfte. Bei ihm war als Folge nicht nur der Speicher defekt. Auch das Netzteil hatte den Gang in die ewigen Jagdgründe angetreten.
    Da Mainboard, Speicher und Prozessor schaltungstechnisch eng verknüpft sind, ist eine Schädigung dieser Bauteile bis hin zum Netzteil möglich.
    Ich möchte Dich in Deinem Elend nicht zusätzlich belasten. Du hast daraus gelernt. Sei aber vorsichtig, was das Vertrauen in die "hinterbliebenen" Baugruppen anbelangt. Ein beschädigtes Teil kann wiederum andere Teile in Mitleidenschaft ziehen. Lasse uns wissen, was alles endgültig defekt ist. Viel Glück!
    Karl der Zweite
     
  3. b.vidoni

    b.vidoni ROM

    Registriert seit:
    2. November 2001
    Beiträge:
    5
    Es scheint, dass ich beim Einbau des ursprünglichen Speichers einen Fehler gemacht habe. Ich weiß zwar nicht wie, aber der Speicher war verkehrt herum drin und deswegne ist er abgefackelt worden. An einem der Goldkontakte kann man die Spuren erkennen. Der andere Riegel (PC 133) funktioniert mit diesem Board nur selten, wie mir Gigabyte mitgeteilt hat. Tja, Pech gehabt.
    Aber vielen Dank für die Bemühung.
     
  4. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Habe ich richtig verstanden, dass jetzt beide Speicherriegel defekt sind? Wenn ja, ist das eine böse Sache. Es liegt der Verdacht nahe, dass Dein Mainboard beim Abrauchen des Speicher gehimmelt wurde. Speicher, Mainboard und Proz sind zu testen.
    Wichtig ist, dass Du das Mainboard auf eine lahme Taktung, also auf einen langsamen Prozessor einstellst, sofern das möglich ist. Ich kenne das Mainboard nicht. Erst wenn unter dieser sicheren Einstellung alles läuft, kannst Du wieder "Gas geben". Es kann auch sein, dass jetzt Dein Netzteil defekt ist. Achte bei dem Tausch von Speicherriegeln auf den spannungslosen Zustand des Mainboards (Netzstecker raus) und vermeide statische Aufladungen. Der Verstoss gegen diese Regeln kann einen Speicher schnell killen.
    Gruss Karl der Zweite
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen