Google-Chef verteidigt Filter in chinesischer Suchmaschine

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 27. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Zitat: "Das Einknicken vor den chinesischen Machthabern hat einen Proteststurm im Web ausgelöst. Wenig erbaut waren auch Vertreter von Menschenrechtsorganisationen."

    Alle forcieren und fordern die Globalisierung. Arbeitnehmerrechte und Einkommen dürfen unter dem Vorwand der globalen Weltwirtschaft beschnitten werden.
    Wenn es dann aber um die unliebsamen Folgen der Globalisierung geht, ziehen alle die Schwänze ein.
    Google sucht Geschäftsfelder und hat die Chance genutzt. Auch ohne Google bliebe China ein kommunistisches und menschenverachtenes Regime !

    Aktuelles Beispiel: Palästina !
    Man fordert demokratische Wahlen. Wenn der Ausgang dieser Wahlen nicht nach dem Geschmack der Machthaber in Israel und den USA ist, wird u.a. finanzieller Druck ausgeübt.

    Was ist das für eine sch... Welt !
     
  2. Holzappel

    Holzappel Byte

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    25
    Du hast meine volle Zustimmung. Leider merken das nur
    zu wenig Menschen. Wir sind schon so "zugedröhnt" mit dem "Terrorkampf" , das kaum noch einer bemerkt, was wirklich abgeht.

    "Was ist das für eine sch... Welt !"
    Auch hier meine Zustimmung.
    Gottseidank haben meine Frau und ich keine Kinder.
    Wir hätten sonst für die Zukunft Angst um sie.

    Holzappel
     
  3. Guybrush

    Guybrush Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    461
    Auch in China muss die Demokratie her!

    Irgendwer wirds irgendwann schon machen und von der restlichen Welt ganz sicher kein lob dafür erhalten.
     
  4. don lupo

    don lupo Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    215
    full ACK!

    Auch wir haben uns entschlossen, keine Kinder in diese Welt zu setzen; Einzig unsere "Ersatzkinder", unsere Katzen haben fleißig Nachwuchs, und denen wird es sicher immer gut gehen.

    Grüße,
    don lupo

    http://www.igonta.com
     
  5. chinchi

    chinchi Kbyte

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    387
    Hi,

    das Erschreckende an Deiner Aussage ist, daß Du absolut recht hast und ich Dir voll umfänglich zustimme.

    Mein Patenkind ist vor knapp einem Jahr Mutter geworden und ich könnte die Vollkrise bekommen bei der Vorstellung, in welcher Welt die Tochter in 30 oder 40 Jahren leben muß.

    Hoffentlich sehen wir viel zu schwarz.

    Grüße aus Hanau

    chinchi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen