Google: Gerüchte um Gdrive erhärten sich

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von regiedie1., 7. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. regiedie1.

    regiedie1. Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.081
    Naja, das gibt es eigentlich schon lange - inoffiziell, und die Dateien können nur maximal 10 MB groß sein. Gut, es läuft nur unter Windows und im Explorer, aber Dateien auf Google-Mail ablegen ist schon lange "Standard"...
     
  2. dinodrache

    dinodrache Kbyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2003
    Beiträge:
    292
    Und das mit den Persönlichen Daten ist auch kein Problem...
    Es gibt ja noch die Verschlüsselung ;)
     
  3. Flex6

    Flex6 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    731
    auf jedenfall sollte google auch mal einen dienst fertig ausbauen statt immer neue anzubieten und mit keinen richtig aus dem beta rauszukommen oder nur begrenzt zugänglich zu machen, hundert sachen anfangen und keins wird fertig...irgendwo ist das mehr zum kopfschütteln
     
  4. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    man will sich erst mal breit machen...
     
  5. regiedie1.

    regiedie1. Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.081
    So seh ich das auch.
    Ich benutzt sehr eifrig Google-Mail im Webfrontend, und auch einige andere Google Sachen. Was mich persönlich am aller meisten stört, ist das die Übersetzungsdauer von neuen Funktionen ins Deutsche so ewig brauchen! Es ist für mich unfassbar, wie lange man brauchen kann, um den Löschen-Knopf, oder den integrierten RSS-Reader, oder den integrierten Chat zu übersetzen! Aber vermutlich haben die nur zwei Übersetzern für 40 Sprachen. Oder, sie sind sich der neuen Funktionen nicht sicher, und lassen sie aus Geldspargründen und dem Risiko erst mal nicht eindeutschen. Mittlerweile hab ich mich dieser Politik gebeugt, und benutze die englischen Oberflächen der Programme und von Google-Mail.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen