Google lehnt Herausgabe von Daten an US-Regierung ab

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von theseboots, 23. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. theseboots

    theseboots Kbyte

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    343
    ICh finde es,von Google, wieder sehr lobenswert nicht Daten auszugeben.
    Abgesehen davon, steht dieses angesprochene Gesetz mal wieder für die verlogene heile Welt, wie sie in den USA vorhanden ist.
    Ein Kind kann einen Filter genauso wie eine Zwangsregistrierung umgehen (z.B. bugmenot.com)
    ****os sind zweifelsfrei abstoßend - aber so kann man ihnen bestimmt nicht herwerden.
     
  2. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Wenn die US-Regierung Google zwingt und das Gericht dem stattgibt, sollte Google überlegen nach Antigua zu gehen. Ein Paradis für vertriebene Softwarefirmen :baeh:
     
  3. Irmer

    Irmer Kbyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    236
    Also auf viele wirken ****os eher anziehend als abstoßend. :D
     
  4. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Wieder mal typisch für Schorsch Dabbeljuh und Condomlisa Reis, dass sie keine Ruhe geben, bis sie ihre prüden, erzkonservativen Schnüffelgesetzte durchgeboxt haben.
     
  5. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    566
    Exact!
    hier bitte nichts durcheinander würfeln, die Kinder erstmal raus lassen, ok?

    Es geht um Internet-Nutzer, dessen Online-Verhalten und die Angaben, wie oft sie in bestimmten Suchmaschinen welche Wörter für ****oangebote benutzen. Schön, können sie haben! Die müssen nur auf die Strassen gehen und irgendwelche Passanten danach fragen, anonym natürlich, also die Befragten müssen keine Angaben zur Person machen.
    Das machen die ihre gewünschten 1 Million Mal und gut is. Aber nein, die wollen was ganz anderes.
    Etwas, das sie uns (denen) nicht sagen wollen. Und was könnte das wohl sein? Lasst uns mal grübeln...
     
  6. kingjon

    kingjon Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    15.688
    Ja genau, die verlogene amerikanische Doppelmoral!
    Nicht nur Kinder****ographie ist verwerflich und abscheulich, auch Sex mit Tieren ist das allerletzte, meines Wissen nach in einigen Staaten der USA nicht verboten, buah!
    Nur was für Daten wollen die Herrschaften eigentlich haben?
    Denen gehts doch nur um Geld und Macht.
    :teach:
     
  7. Bantook

    Bantook Byte

    Registriert seit:
    12. August 2002
    Beiträge:
    118
    Können Diskussionen vielleicht auch mal so von statten gehen, dass man nicht nur unreflektiert Amerikaveracht aufweist, sondern sachlich argumentiert?
     
  8. chinchi

    chinchi Kbyte

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    387
    Hi,

    das mit dem Verbot per Gesetz hat ja seinerzeit auch beim Alkohol großartig geklappt.:ironie:

    Ich habe jede Minute meines bisherigen Lebens in Frieden und Freiheit verbringen dürfen, was nicht zuletzt Amerika zu verdanken ist. Und deshalb liebe ich das Land auch.

    Aber solange dieser paranoide texanische Alkoholiker und seine Clique noch an der Macht sind wird dieses wunderbare Land von Woche zu Woche brauner. Und das hat Amerika eigentlich nicht verdient.

    Grüße aus Hanau

    chinchi
     
  9. Computerfuzzy

    Computerfuzzy Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    226
    Amerika und seine "Schergen" kann man nur noch verachten, aufgrund seines Verhaltens während der letzten Jahrzehnte...
    Und ich denke, ich brauche das auch nicht näher begründen, denn wir haben alle Internet & TV...

    Ansonsten: Großes Kompliment an :google: ! Wenigstens einer, dem der Schutz seiner Kunden noch näher als das eigene Hemd ist. Bei MSN und VOR ALLEM YAHOO ist man ja mittlerweile im wahrsten Sinne d. Wortes "verraten & verkauft". Siehe z.B. China und die seltsame Anhäufung v. Spam im YAHOO-Postfach, obwohl man seine Mail-Addy noch niemals publiziert hat...

    Und ob man es nun ästhetisch findet oder nicht, halte ich es für weit aus verwerflicher z.B. einen unbegründeten Krieg zu führen und von diesem auch noch reißerisch zu berichten, als Menschen bei der "natürlichsten Sache der Welt" zu filmen und es dem, der´s haben will, zur Verfügung stellt... Es ging ja auch nicht um Kinder****ografie oder Sodomie, sondern um die "ganz normale" ****ografie und das geht den Staat nunmal einen feuchten Sch...dreck an...

    CF
     
  10. kingjon

    kingjon Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    15.688
    Nicht alle Amerikaner sind so, sicher gibts auch andere, aber der Großteil der Bevölkerung steht doch hinter dem Bush Regime!

    Erschreckend ist, das aufgrund Googles Verhalten die Aktie über 13% abgesackt ist, hoffentlich veranlaßt dies nich die Macher doch Offenbarung über die Benutzer abzugeben, hoff, hoff!

    Nicht, das ich Kriminalität unterstütze-doch das wäre ein grober Einschnitt in die Persönlichkeitsrechte der "freien" Menschen!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen