Google will drahtlosen Internet-Zugang in San Francisco aufbauen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von andideasmoe, 4. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Ich frage mich, was dahinter steckt. Reine Nächstenliebe wird es nicht sein. Wie sollen solche Investitionen jemals durch Werbung, wie auch immer geartet, eingespielt werden? Selbst wenn man sich dazu verpflichten würde, google als Startseite zu setzen oder oben rechts einen Werbebanner zu setzen. Das wird man doch gern bereit sein in Kauf zu nehmen für so eine Ersparnis. :confused:
     
  2. manchesterpi

    manchesterpi ROM

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    6
    ...und zwar in Flensburg. Hier planen die Stadtwerke ein Lückenloses WLAN-Netz für die ganze Stadt. Flensplopp ist zwar nicht ganz so groß wie San Francisco, dennoch tolles Projekt wie ich finde.
    Endlich nie mehr ohne Inet :D

    Gruß
    manchesterpi
     
  3. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Echt beneidenswert. Besonders, wenns kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Vielleicht überlegts sich google ja noch und bietet das auch in Berlin an. Von den Dimensionen her ist es ja zumindest vergleichbar.
     
  4. AstroCat

    AstroCat Byte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    13
    Dem kann ich mich nur anschliessen. Zwar sollten wir nicht alles anzweifeln was eventuell die Zukunft sein kann, aber wir dürfen uns auch nicht die Augen davor verschliessen, wenn Google seinen kostenlosen Service so auslegt, damit es für Google letztlich am profitabelsten ist. Denn ich glaube schon, dass mit einem kostenlosen Netz irgendwelche dem Konzern Google nützenden Zwänge verbunden sein werden. Dann sollte sich aber bitte niemand im Nachhinein beschweren: "einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul".
    Und ob ich jetzt nun 5 Euro/Monat für eine DSL-Flat bezahle oder gar nichts mehr ist der Welt Unterschied nicht mehr. Bekomme ich aber das Internet umsonst, muss ich nehmen was kommt. Wer kennt ihn nicht, den alten Verkäuferspruch: "was nichts kostet, ist (in der Regel) auch nichts wert".

    So gesehen: warten wir's erst mal ab...
     
  5. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Die 5 Euro und die exorbitant hohen Grundgebühren, die dann wegfallen würden...
     
  6. manchesterpi

    manchesterpi ROM

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    6
    Also die Frage der Finanzierung ist natürlich berechtigt... Aber ich glaube garnicht das Google den Dienst kostenfrei zur Verfügung stellen will. Und wenn's wirklich flächenddeckend ist, gibt es auch reichlich potentielle Kunden. Beim halben Preis einer DSL-Flatrate ist das für jeden ein gutes Angebot.
    In Flensburg soll das soweit ich weiß zumindest den Uni-Angehörigen kostenfrei zur Verfügung stehen. Ansonsten ist es wohl eher ein Pilotprojekt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen