1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Gott liebt Win-XP nicht

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Apostel, 20. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Apostel

    Apostel ROM

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    3
    Grüße,
    ich versuche seit Wochen das folgende PC-Problem zu lösen ohne Erfolg. Es scheint gerade, als ob eine höhere Macht keine Liebe für winXP hat :bet:

    >>>> PC läuft mit Win98, nicht aber mit WinXP <<<<

    Status:
    PC startet sich selbst immer neu sobald Windows geladen werden soll, also nach den ganzen POST Tests, einfach Neustart ohne Meldung!

    Fehlersuche:
    Habe folgende Teile ersetzt:
    - neues (gebrauchtes) MoBo
    - neuer CPU
    - Netzteil (von andrem PC)
    - Ram (von andrem PC)
    - Festplatte (von andrem PC)
    - Grafikkarte (von andrem PC)
    - CD und Floppy ausgesteckt
    - neuestes Bios-Update installiert
    - Stromkabel und IDE-Kabel (von andrem PC)
    --> somit habe ich kein altes Teil mehr drin (ausser dem Gehäuse) und trotzdem der gleiche Neustart beim Windows-Load

    Win 98 se:
    - habe meine Komponenten wieder eingebaut
    mit dem neuen MoBo & CPU
    - Festplatte formatiert -> Win98 Installation stürzt ab
    - habe Win98 in andrem PC auf meine Festplatte installiert
    - dann wieder in meinen PC eingebaut: VOILÀ, PC fährt hoch

    Fazit:
    - PC fährt mit Win98 hoch, nicht aber mit WinXP/Win2000
    - kann aber scheinbar Win98 nicht installieren in meinem PC

    Vor dem Auftreten des Fehlers benutzte ich aber WinXP ohne Probleme. Eines Tages dann trat plötzlich der Fehler auf.

    WARUM LÄUFT WIN_98, aber WIN_XP NICHT ???????


    Specs:
    Leadtek WinFast K7NCR18D (neu: K7NCR18D pro)
    Amd Athlon XP 2600 Thoroughbred (neu: 2600 Barton)
    GeForce FX5200 / FX5600
    DDR-Ram 512MB
    350W Netzteil
    Western Digital 160GB / Western Digital 40GB


    So Ihr Knobler, ich hoffe auf Euch!!!!

    Dank Euch
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    wenn es in der Richtung Probleme gibt immer zuerst einen RAM-Test mit zum Beispiel "memtest86" durchführen. Zudem vor der Installation den Virenschutz im BIOS deaktivieren sonst kann eventuell der MBR nicht geschrieben werden.

    Wir erwarten das Resultat deines Speichertests..!

    Wolfgang77

    PS
    Gott kennt Gnade, Windows leider nicht
     
  3. Apostel

    Apostel ROM

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    3
    Netzteil:
    3.3 volt = 28 A (20 empfohlen)
    5 volt = 30 A (30 empfohlen)
    12 volt = 15 A (15 empfohlen)

    Festplatten-Test:
    steht noch aus

    Speicher-Test:
    Es gab Fehler in allen Tests, im 5.Test [Block move, 64 moves] dann Fehler in jedem MB, so dass die Fehlermeldungen nur so durchrasselten: mehr als 1 Million Fehler
    .......mittlerweile läuft der Memtest schon mehr als 2h und ist bereits im 4. Durchgang, wieviele Durchläufe gibt es denn oder gibt es überhaupt in Ende? Wird hier evntl. eine Art "Reparatur" vorgenommen oder ähnliches?
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    Es gab Fehler in allen Tests,... dann ist da nix mit Betriebssystem installieren. Also Windows ist unschuldig und der Liebe Gott ist auch aus dem Rennen.

    Du musst zuerst die Hardware reparieren, setze die BIOS-Einstellungen auf die Standardwerte zurück, bringt das nichts dann mit anderem RAM-Modul testen oder das Modul einmal in einen anderen Steckplatz stecken.

    Wolfgang77
     
  5. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Nachtrag wichtig:

    Festplattentest auf der Maschine nicht durchführen, es droht Datenverlust wenn das RAM nicht stabil läuft.

    Wolfgang77
     
  6. Apostel

    Apostel ROM

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    3
    ok Ihr Knobler, hier kommen die verblüffenden Ergebnisse:

    Memtest:
    - mein PC + mein RAM = FEHLER
    - mein PC + andres RAM = kein Fehler
    - andrer PC + mein RAM = kein Fehler !!!!!!!

    --> wie kann das sein? dass mein Ram in meinem PC den PC rebooten lässt, aber in dem andren PC einwandfrei läuft?

    --> zudem: wenn ich mein Ram im andren PC drin hab und dort Memtest laufen lasse werden keine Fehler gefunden

    --> d.h. mein Ram ist nicht kompatibel mit meinem PC? Das kann aber nicht sein, da ich bereits viele Monate damit gearbeitet habe

    mein Ram: OEM 512MB 333MHz 2.5V
    andres Ram: MDT 512MB 333MHz 2.5V

    oder könnte das ganze auch auf einen MoBo-Defekt hindeuten? Ich habe mir auch ein neues-gebrauchtes MoBo zugelegt, habe also nun 2 fast gleiche (eines ist das "pro"-Board), also wohl auch MoBo ausgeschlossen?

    ....meine Festplatte ist ohne Fehler laut Testprogramm....


    noch was zum CPU:
    ist der
    Amd Athlon XP 2600 Barton, L2-Cache=512KB
    besser/schneller/in irgendeiner Weise besser als
    Amd Athlon XP 2600 Thoroughbred, L2-Cache=256KB
    ??
    wenn da kaum ein Unterschied ist, dann werde ich den neu gekauften Barton (ich dachte ja mein CPU wäre kaputt) getrost wieder zurückgeben. Ansonsten verkauf ich den Alten, was meint Ihr?
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Liegt wahrscheinlich an den falschen Einstellungen für das Timing des RAM. Bau mal einen Zyklus mehr ein, das kannst Du im BIOS einstellen. Wenn da die Vorgaben alle auf "fast" stehen, mußt Du Dich nicht wundern. Gib der Maschine mehr Zeit, dann gibts auch weniger Fehler.

    Und dann mach nochmal den Memtest86

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen