1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

GraKa geht nicht, trotz neuem System

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von rosenkro, 3. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rosenkro

    rosenkro ROM

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    ich bin heute verzweifelt, da mein System nicht so funktioniert wie ich es mir vorstelle.

    Problem war, daß meine Hercules 4500 TVOut nicht funktionierte, d.h. eigentlich lief alles, bis auf Videos abspielen (Freeze nach ca. 3 Sekunden) und 3D-Games (Freeze praktisch sofort). Neues Mainboard und Proz haben auch nicht geholfen. Naja, da ich eh einen komplett neuen Rechner haben wollte, da der alte doch etwas langsam ist, habe ich mir heute folgendes gekauft:

    Athlon XP 1800+ (+ passenden Kühler)
    Epox 8K5A2 Mainboard
    256 DDR-Ram (266er)
    eine IBM 60GB Platte
    und eine MSI G4MX440-VTD (64 MB DDR) GraKa

    schnell nach Hause und alles zusammengebaut, Rechner eingeschaltet und erst mal dummes Gesicht gemacht (Peeeep, Piep, Piep -> ein langer, zwei Kurze Pieper) und der Bildschirm bleibt schwarz. Hmmm, GraKa Bios kann nicht initialisiert werden. Reset Taster gedrückt und schon bootete der Rechner neu, nur noch ein Pieps, gut dachte ich. Dann kam irgendwann auch etwas auf dem Bildschirm, aber nur Müll (Bunte Blöckchen). Naja, dachte ich, evtl. GraKa kaputt?!?!?!? Schnell die Karte in einen anderen Rechner eingebaut und sie funktioniert einwandfrei (P3 500, 256MB, Asus P3BF Board, 230W Netzteil). Also hab ich die alte Kyro von Hercules wieder ausgepackt und in den neuen Rechner geschraubt. Läuft problemlos. Dann WinXP neu installiert, neueste GraKa Treiber drauf und sonst nix. DXDiag gestartet zum Testen und schwups, Freeze beim 3D-Test (Würfel). DVD versucht abzuspielen, 5 Sekunden Video, Freeze. Mist. Jetzt bin ich bereits seit einer Stunde ein DIVx am entpacken (inkl. Bild) und hab keinen Freeze und alles läuft supertoll. Gleichzeitig noch Internet. Problem besteht also nur bei 3D und DVD, also anscheinend die beschleunigten Sachen.

    So, lange Rede, kurzer Sinn :-)

    Wie kriege ich meine MX440 ans laufen?
    Warum hat die Kyro immer noch das selbe Problem wie vorher?
    Ich vermute mal, daß beides das gleiche Problem ist, aber die Kyro etwas weiter kommt als die MX440...

    Könnte dies am Netzteil liegen???? Hat 300W, jedoch nur 14A auf +3,3V und 15A auf +5V. Ich habe bei Atelco ein Netzteil gesehen, daß 28A und 18A hat. Könnte dieses besser laufen.

    Bitte helft mir, will die Kiste ans laufen kriegen und nicht unnötig Geld ausgeben, wenns nicht unbedingt notwendig ist (für das neue Netzteil).

    Gruß,

    Roland
     
  2. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Also es liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit am Netzteil!

    Hört sich nämlich genau danach an.

    Also alles Systeme mit mehr als 1Ghz sollten ein stärkeres Netzteil verpasst bekommen. min 20A auf der 3.3V Leitung und 30A auf der 5V Leitung. Sogar das kann je nachdem was alles in deinem System steckt schon knapp werden!!! Ich würde dir auf jedenfall ein stärkeres Netzteil empfehlen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das
    Enermax Netzteile sehr gut laufen.

    MfG

    René
     
  3. rosenkro

    rosenkro ROM

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    2
    Hallo Thomas, danke für die schnelle Antwort... Ich bin ja gerade mit der alten GraKa online. Funktioniert auch wunderbar. Nur wenn ich was Direct3D mäßiges starte oder DVD/DivX o.ä. dann ist Ende. Und mit der neuen GraKa tut sich immer noch nix... Habe schon mehrfach GraKa eingebaut und wieder raus, auch gewackelt und mittlerweile haben die AGP-Ports ja auch diese Klammer (sehr praktisch :-)

    Roland
     
  4. Thomas S.

    Thomas S. Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2001
    Beiträge:
    648
    Hallo Roland,

    stecke die alte Grafikarte einfach nochmal rein. Bei AGP Grafikkarten ist das so, dass sie sehr empfindlich darauf reagieren, wenn die Karte nicht richtig im Slot sitzt. So tief wie möglich reindrücken und ein bisschen wackeln, natürlich mit Gefühl.

    Viele Grüße
    Thomas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen