1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Graka gekauft ---> aber defekt

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von [HWS]Clan, 1. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. [HWS]Clan

    [HWS]Clan ROM

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    2
    Hallo,
    hoffe es gibt jemanden hier mit etwas rechtlichem Verständnis.

    Habe eine 9800 pro gekauft, sie eingebaut und festgestellt, dass sie defekt ist. (Bildfehler)
    Habe bei genauerem Hinsehen gemerkt, dass der TFT Anschluss völlig zerkratzt ist und ich geh davon aus, dass mir der Verkäufer eine Karte verkauft hat, welche schon einmal zurück gegeben wurde wegen eben dieser Defekte.

    Meine Frage, habe ich Anspruch auf eine SOFORTIGE Ersatzleistung bzw. kann ich vom Kaufvertrag zurück treten?

    Die Karte habe ich gestern, kurz vor Feierabend in dem Laden gekauft.
    Auf dem Kassenbon steht:
    "Recht auf nachbesserung vorbehalten"

    Danke
     
  2. matzelein

    matzelein Kbyte

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Beiträge:
    486
    Der händler ist in der Beweispflicht - nicht der Kunde!
    Jedoch kann der Händler auf Nachbesserung bestehen, d. h. er kann die Karte zur Reparatur einschicken.
    Besteht der Mangel dann fort, dann kannst du vom Kaufvertrag zurücktreten oder eine Wandlung einfordern.
    Kannst auch unter http://www.garantierecht.de/ - 2k - 30. Juli 2004 - nachsehen.

    Gruß

    matzelein;)
     
  3. [HWS]Clan

    [HWS]Clan ROM

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    2
    Sorry, mit diesem Forum komm ich net klar :aua:

    Also muss ich damit rechnen, einige Wochen ohne Graka bleiben zu müssen, oder gibt es da Fristen , welche vom Verkäufer eingehalten werden müssen?
     
  4. matzelein

    matzelein Kbyte

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Beiträge:
    486
    Dann lese dir mal die allgemeinen geschäftsbedingungn bei deinem Händler durch.
    Wenn drin steht, dass er im Garantiefall Ersatz bereit stellt, dann hast du gute Karten.
    Wenn net, dann versuche eben, dass er dir derweil einen Ersatz zur Verfügung stellt.
    Das kann und muss aber nicht gleichwertig sein.
    Lass die Karte bei ihm gleich Probe laufen!!!
    Falls er zuckt.
    Mit etwas Diplomatie kannst du mehr errreichen, als wenn du mit der Tütr ins Haus fällst!

    matzelein

    P.S.: Die fristen für Nachbesserungen müßten eigentlich in den allgemeinen Geschäftsbedingungen deines Händlers verankert sein und IM LADEN AUSHÄNGEN!
    Ansonsten stelle ihm eine angemessene Frist.
    Ich habe mal eine Zeit lang Fernsehgeräte verkauft, da war eine Nachbessrungsfrist von 14 Tagen angemessen. Meistens gings aber schneller (bei Markenware).

    SORRY, DER LINK GING IN DIE HOSE!
    Nimm mal diesen:
    http://www.saarland.ihk.de/ihk/fairplay/merkblaetter/r3.pdf
     
  5. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
    Anspruch auf sofortige Ersatzleistung hast nicht. Kannst auch nicht vom Kaufvertrag zurücktreten.
    Wenn über's Internet bestellt hättest wäre das anders.

    Es ist übrigens für dich nicht bindend was der Händler in seine AGB's schreibt.
    Versoßen Klauseln darin gegen geltende Gesetze, dann sind diese Klauseln nichtig.

    Wenn's blöd für dich kommt must ein paar Wochen warten.
     
  6. devilmay

    devilmay Kbyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    136
    Hallo! Ich kann nicht ganz zustimmen zwecks des Umtausches.

    Der Kunde hat das Recht auf zweimalige Nachbesserung oder auf Umtausch sofern das gleiche Gerät auf Lager ist (das ist Ihm überlassen). Sollte das nicht sein kann er sein Geld zurück verlangen oder ein gleichwertiges Gerät fordern. Hat keine der genannten Lösungen Abhilfe geschafft, kann er vom Kauf zurück treten (Wandlung), Minderung oder Schadenersatz verlangen. Das alles sollte allerdings nur in den ersten 6 Monaten problemlos sein, da sich danach die Beweislast umkehrt ...

    Das ist meiner Information nach aktuelles Gewährleistungsrecht. Sollte ich falsch liegen dann berichtigt mich bitte. Ich möchte hier keinem zu Nahe treten und Ihm seine Kompetenz streitig machen.


    Nachtrag: Wie ich gerade gesehen habe steht das auch alles auf Seite 4/7 des von Matzelein angegebenen PDF´s.


    mfg devilmay
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen