1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Graka von Dell

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von fh 78, 25. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. fh 78

    fh 78 Byte

    Registriert seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    17
    Hallo Leute,

    kann mir vielleicht jemand sagen um welche Karte es sich bei Dell handelt. In der Aufstellungsbestätigung heißt es:

    128 MB ATI Radeon 9800 - 8x AGP (DVI & TV-Out) + OEM Version mit 128 MB DDR-SDRAM.

    Kann man aus ihr ne 9800 pro machen, und wenn ja wie siehts dann mit garantie aus.

    :confused:

    PS: Meine speziell, was bedeutet in diesem Fall OEM?
     
  2. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Nein, es ist ganz sicher keine SE. Kannst ja mal im Control Panel schauen, was fürn Typ die Karte hat. Die SE hat glaub ich den RV350 (^= Radeon 9600/Pro). Die 9800NP/Pro haben den R350
     
  3. fh 78

    fh 78 Byte

    Registriert seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    17
    Tja dann bleibt erstmal abwarten und Tee trinken,
    aber nochmal Danke für diese Antwort. Wenns ne SE oder noch was mieseres ist, kann Dell
    a: den Rechner behalten oder
    b: ne 9800 non pro ohne Aufpreis etc. rausrücken

    Hat schon jemand Erfahrung mit Dell was das betrifft?
     
  4. fh 78

    fh 78 Byte

    Registriert seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    17
    :bet: Danke für die ausführliche Antwort,
    was die MHz betrifft, sind keinerlei Angaben vorhanden. Bin nur am hoffen das es keine verhunzte SE-Karte ist.
     
  5. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Dell ist eigentlich ziemlich ehrlich.

    1. Könntest Du sicher bei Dell nachfragen. Die können Dir sicher bekanntgeben, welche Taktraten Chip sowie Grafikkarte haben, bzw. ob BGA-Speicher auf der GraKa verbaut worden ist.

    2. Hast Du bei Online-Geschäften durch das Fernabgesetz automatisch ein 14-tägiges Rückgaberecht (Du musst nicht einmal eine Begründung dazu angeben).

    3. Kannst Du beim Eintreffen des Rechners die Taktwerte (Chip und Speicher) selbst mit div. Softwares überprüfen. Powerstrip ist z.B. eine davon.

    Gruss,

    Karl
     
  6. megatrend

    megatrend Guest

    Mmh, das hoffe ich auch nicht. Wenn nicht noch ein Zusatz dahinter steht, dann sollte es schon eine normale Radeon 9800 (Non-Pro) sein. Wenn aber irgendwas dahinter steht (TX, SE oder so), dann kann man eben nicht sicher sein.
    Falls es schlimmstenfalls doch eine langsamere Variante wäre, dann wäre dies vermutlich sogar eine Täuschung des Kunden und könnte sogar zu Umtausch oder Schadenersatz führen - aber das nehmen wir mal nicht an, da es gemäss Deiner Aussage keinen Zusatz hintendran hat.

    BTW: ich finde die Modellpolitik von ATI da sehr verwirrlich - aber ein kleiner Trost: nVidia macht's genauso schlecht!

    Gruss,

    Karl
     
  7. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Aus der Karte kann man nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen zur Radeon 9800 Pro machen. Wichtig dabei ist die Qualität der verbauten Hardware bezüglich Uebertaktbarkeit. Da bliebe nur zu hoffen, dass diese OEM-Version keine abgespeckte Radeon 9800 Non-Pro mit billigeren Komponenten ist. Aber, Frage: warum willst Du überhaupt übertakten? Die Radeon 9800 Non-Pro ist ja schon super gut! Da kriegst Du höchstens ein paar wenige Frames mehr - beim Game XY statt 105 Frames halt 114 oder ähnlich. Das bringt's doch nicht; die aktuellen Games kann man mit einer Radeon 9800 Non-Pro sehr gut spielen.

    Bei der Garantie sieht es so aus, dass Du auf der Karte genauso viel Garantie hat wie auf dem übrigen System - z.B. die bei Dell üblichen 1 Jahr Pick-Up-Service. Oder, gegen Aufpreis, 1 - 3 Jahre Vorortservice. Das ist eben die Spezialität von OEM-Versionen.

    Was an OEM-Versionen weiter speziell ist, dass ihre Ausstattung in der Regel meist spärlicher oder sogar 'nackt' sind - d.h. ohne Games, Soft-DVD-Player etc. In gewissen Fällen sind sogar der Grafikkarten-Chip und/oder die RAMs langsamer getaktet, bzw. die RAMs sind von langsamerer Qualität. Da muss man schon konkret nachprüfen, was für Chiptakt / RAM-Takt und RAM-Qualität da auf der Karte ist.
    Eine Radeon 9800 Non-Pro hat 325 MHz Chiptakt (DDR) und 290 MHz RAM-Takt (DDR). Eine Radeon 9800 Pro hat hingegen 380 MHz Chiptakt (DDR) und 340 MHz RAM-Takt (DDR).
    Beim RAM kommt es auf die Zugriffszeit drauf an, sowie, ob es BGA-RAM ist oder nicht. Ich nehme aber an, dass es im Falle einer Radeon 9800 höchstwahrscheinlich um BGA-RAM handelt (ist tendentiell schneller als Nicht-BGA-RAM).

    BTW: beim Uebertakten verlierst Du die Garantie bzw. die Gewährleistung!

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen