graue Ressourcen-Zuordnung Gerätemanager

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von sandkuchen, 8. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sandkuchen

    sandkuchen Byte

    Registriert seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    11
    Hallo Auskenner!

    Ich möchte im Gerätemanager der Reccourcenverteilung (IRQ/DMA) einzelner Hardwarekarten verändern. Diese sind aber "grau" hinterlegt und damit nicht manuell veränderbar. Wie kann ich das umgehen/abändern??

    Feststellung: die Geräte der Soundkarte(SB Live!Value) , Cinergy600TVCapture und die GraKa Geforce2Ti500 benutzen den gleichen IRQ=3

    Hintergrund:
    Nach der Installation einer TV-Karte (TerratecCinergy600) habe ich in allen NICHT-terratec-originalen Software-TV-Aufnahme-Programmen wie z.B. VirtualDub oder DSFly einen "kratzenden" Sound bei Wiedergabe und Aufnahme (hört sich nicht an wie eine Verzerrung bei Übersteuerung).
    Ansonsten funktioniert die Soundwiedergabe tadellos.

    Konstellation: Duron700@700;WindowsXP Prof.SP1; MoBo ECS K7VZA Rev.1.0; GraKa Gainward GF2Ti500ViVo
    neueste Treiber: Bios,Via4in1,Creativtreiber der SBLive,GraKa-Treiber von Gainward,TV-Kartentreiber von Terratec; alles aktuell
    -die Windows-Lautstärkeeinstellungen sind korrekt (Line-In usw.;unnötiges ist aus)
    -das Verbindungskabel von TV-Karte zu Line-In der SB-Karte ist korrekt

    Meine Versuche:
    - bei Verwendung der Terratec TV-Software funzt es. Das mag daran liegen, dass man dort für Audio-Quelle den karteneigenen Cinergy-Ausgang neben der SB-Line-In-Quelle anwählen kann
    - bei anderen Programmen wie z.B.VirtualDub geht nur der Line-In der SB-Karte, dann kratzt der Sound bis man den TV-Kanal über "Source" einmal gewechselt hat und dann auch immer bei der Aufnahme (das ist natürlich das eigentliche Problem, *ggrrr*)
    - zuerst habe ich tausende Einstellvarianten erfolglos durchprobiert
    - dann habe ich sämtliche Treiber erneuert
    - dabei dann festgestellt, dass die Ressourcen in Geräte-Manager 3fach belegt sind. Es gibt aber keine Fehlermeldungen zu sehen; keine gelben Ausrufezeichen; überall steht da: "keine Konflikte" !???!
    - ich vermute einfach, dass bei der 3fach-Belegung der IRQ doch ein Konfikt entsteht, zumal die TV-Karte das Bild per Hardware-Overlay direkt an die GraKa schickt
    - im BIOS habe ich versucht selbst etwas einzustellen -> Plug&PlayOS -Yes/No usw., dann die IRQ selbst vergeben; kein Erfolg (ist ja eigentlich auch nur für LagacyISA-Geräte bestimmt)
    - Windows im abgesichertem Modus starten, dann etwas verändern geht auch nicht ?? wieso ??
    -bei Computerkaltstart erscheint auch die schöne PCI-Belegungstabelle der einzelnen Geräte mit IRQ usw. -> da ist noch alles schön verteilt auf IRQ11,5 und 7, aber Windows stellt wieder selbst alles auf IRQ3 (!)

    Große Frage: "Was kann man da noch tun??"
    Vielleicht ist der IRQ auch gar nicht das Problem?

    Vielen Dank an alle, die bis hierher noch mitgelesen haben!! Gruß Axel.
     
  2. sandkuchen

    sandkuchen Byte

    Registriert seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    11
    Hallo Jörn!

    Danke nochmal für den Tip. Habe es ausprobiert und zumindest der "Standart-PC" hat funktioniert. Gleichzeitig habe ich beim Neustart im BIOS ACPI und APM disabled. Dann hat sich XP nach 1er Minute wiedergemeldet, erfolgreich.
    Die Ressourcenverteilung hat sich geändert und ist nun so wie im Bootsreen zu sehen nach der Verteilungsliste des BIOS (IRQ5,9,11) Soweit so gut. Aber irgendwie ist das lästige Kratzgeräusch nicht verschwunden. Die eingestellten IRQ}s kann ich aber auch im Standart-PC-modus nicht ändern, auch nicht wenn ich mit den Kontrollhäkchen der Eigenschaften-Registerkarte von "Standart-PC" herumspiele. :-(
    Zwischendurch habe ich auch folgendes Probiert: Mal den Kopfhörer an den Audio-Out Ausgang der TV-Karte gestöpselt, um zu testen ob das Störgeräusch aus der TV-Karte kommt oder erst in der Soundkarte erzeugt wird. -> und es kommt schon aus der TV-Karte, d.h. die Soundkarte kann garnichts dafür. Auch bei den jetzt gut verteilten Ressourcen hat sich nichts verbessert.

    Da mir im Moment nichts mehr dazu einfällt, werde ich wohl leider eine Windows-Neuinstallation durchführen. Schade eigentlich, da es bis jetzt super stabil läuft und nie Zicken gemacht hat. Die restliche umfangreiche, installierte und konfigurierte Software muss ich dann eben neu draufspielen. Aber zuerst probiere ich ein nacktes Windows mit allen Treiberupdates und ohne jegliche PCI-Steckkarte aus, dann die TV-Karte rein und mal sehen ob das Geräusch weg ist.

    Gruß Axel
     
  3. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    >Gibt es vielleicht nicht noch eine Möglichkeit nachträglich den
    > sogenannten "Standart-PC" in der Konfiguration zu erwirken?

    Ja, es KANN funktionieren - es KANN allerdings auch total daneben gehen, Nix geht mehr. Sichere auf jeden Fall vorher deine Daten!

    Gerätemanager / Ansicht - Geräte nach Verbindung

    Rechtsklick auf ACPI-PC (Advanced...) / Treiber aktualisieren / Software von einer Liste oder bestimmten... / Nicht suchen sondern... / Standard PC auswählen / Übernehmen und beten :-

    J2x
     
  4. sandkuchen

    sandkuchen Byte

    Registriert seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    11
    Hallo Jörn !

    Danke für Deine Antwort. Ich hatte schon befürchtet, dass sich hier doch niemand in das Problem hineindenken möchte.
    Das mit der ACPI-Geschichte hatte ich auch schon leise und eigentlich unwissend vermutet. Beim Deaktivieren der ACPI-Funktionalitäten im BIOS hat sich XP auch nicht mehr hochfahren lassen, weder im abgesicherten Modus noch nach vielen Minuten "Bedenkzeit".
    Gibt es vielleicht nicht noch eine Möglichkeit nachträglich den sogenannten "Standart-PC" in der Konfiguration zu erwirken? Eventuell die Deinstallation des MoBo-Treibers?(ich denke der wird sich dann beim Neustart gleich wieder automatisch installieren)
    Oder vielleicht beim booten von XP-CD "reparieren" wählen?

    Ich bin auf jedenfall auf dem richtigem Weg. Danke für den Tip !!
    Gruß Axel
     
  5. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    >Ich möchte im Gerätemanager der Reccourcenverteilung
    >(IRQ/DMA) einzelner Hardwarekarten verändern. Diese sind
    >aber "grau" hinterlegt und damit nicht manuell veränderbar. Wie
    >kann ich das umgehen/abändern??

    Installiere Windows Neu, Drücke beim erscheinen der Meldung (sinngemäß) "Drücken sie F6 zum einbinden eines SCSI oder RAID Controllers" die F5-Taste (FÜNF) und wähle STANDARD-PC. Damit deaktivierst du Alle ACPI-Funktionen und kannst deine Systemresourcen so einstellen das wie du möchtest - mit allen Konsequenzen wie ständige Abstürze, Datenverlust etc.

    >- dabei dann festgestellt, dass die Ressourcen in Geräte-Manager
    >3fach belegt sind. Es gibt aber keine Fehlermeldungen zu sehen;
    >keine gelben Ausrufezeichen; überall steht da: "keine
    >Konflikte" !???!

    Das ganze nennt sich IRQ Sharing und ist so beabsichtigt.

    > im BIOS habe ich versucht selbst etwas einzustellen ->
    >Plug&PlayOS -Yes/No usw., dann die IRQ selbst vergeben; kein
    >Erfolg (ist ja eigentlich auch nur für LagacyISA-Geräte bestimmt)

    Diese BIOS-Einstellungen werden von der ACPI-Hal von XP VOLLSTÄNDIG ignoriert. Die empfohlene Einstellung für Plug&PlayOS ist kurioserweise sogar NO ;-) Aber auch mit YES ändert sich absolut NICHTS

    >- Windows im abgesichertem Modus starten, dann etwas
    >verändern geht auch nicht ?? wieso ??

    Weil auch hier die ACPI-HAL geladen wird

    >-bei Computerkaltstart erscheint auch die schöne PCI-
    >Belegungstabelle der einzelnen Geräte mit IRQ usw. -> da ist
    >noch alles schön verteilt auf IRQ11,5 und 7, aber Windows stellt
    >wieder selbst alles auf IRQ3 (!)

    Ja, das ist nunmal so bei ACPI. Nix wirklich ungewöhnliches

    Vielleicht unterstützen die von Dir einesetzten Programme deine Hardware einfach nicht ;-)

    J2x
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen