1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

große Probleme mit Athlon XP 1800....

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Ometiklan, 7. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ometiklan

    Ometiklan ROM

    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    ich habe einen "Systemumstieg" vorgenommen - von Pentium III, BX auf Athlon XP 1800 - und habe nun gewaltige Probleme mit der neuen Hardware. Vielleicht kann mir jemand helfen?

    1. Problem:
    Der Athlon XP 1800 sitzt auf einem Motherboard Gigabyte GA7-DXR+
    Auf dem MB befindet sich ein Switch, mit dem man den FSB wahlweise 100/133 einstellen kann. Ich habe es zunächst mit 133 probiert. Beim Booten wird die richtige Taktfrequenz (1530) angezeigt, aber dann hängt sich die Kiste auf. Offenbar ist der FSB Takt zu hoch (klar, statt 100:3=33 jetzt 133:3=44, da steigt die Peripherie aus. Entweder er bootet gar nicht mehr, kann nicht auf die Festplatte zugreifen etc. etc.
    Ok, den FSB auf 100 runtergesetzt, jetzt funzt das Booten, aber die angezeigte Taktfrequenz beträgt nur noch 1150 (statt 1530). Da hätte ich auch bei dem alten System bleiben können...

    Was mache ich falsch???. Die Lösung kann doch nicht darin bestehen, den Rechner mit geringerer Taktfrequenz zu betreiben? Ich habe im BIOS nach einem Punkt gesucht, mit dem man den BUS Teiler von 3 auf 4 setzen kann, aber es gibt keinen, auch keinen entsprechenden switch...arrghh. Bedeutet das, daß man dieses MB mit dieser CPU nicht betreiben kann und ich einfach eine falsches MB gekauft habe?
    (OK, BIOS Update habe ich noch keines gemacht, das BIOS stammt von Ende 2001, da gab es schon den XP 1800, ich kann mir auch nicht vorstellen, daß ein so wichtiger Punkt wie ein Bus-Teiler per BIOS "hinzugefügt" werden kann).

    2. Problem:
    Die Grafikkarte und Win98 funzen nicht
    Ich wollte die alte Geforce2 (Elsa Gladiac) weiterverwenden, aber bei der Installation von Win98 "friert" der Rechner spätestens 20 Sekunden nachdem Windows geladen ist, ein.
    Im abgesicherten Modus friert er auch ein und zwar dann, wenn ich auf die Ressourcen-Einstellung zugreifen will. Ich kann den IRQ nicht ändern, weil in dem Augenblich, in dem ich versuche, darauf zuzugreifen, der Rechner abstürzt. Außer der Grafikkarte ist (noch) keine Peripherie eingebaut. Wenn ich die Grafikkarte aus dem Gerätemanager lösche, meldet sie sich automatisch wieder an und friert den Rechner wieder ein.
    Was soll ich nur machen? (den ganzen Müll aus dem Fenster werfen und das nächste Mal lieber wieder einen Pentium 4 kaufen ??? ;-))

    thanx in advance
    O.
     
  2. Julian86

    Julian86 Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    27
    Danke für die Links. Ich werd jetzt morgen erstmal zum k&m und mal fragen was die dazu meinen. Das HEC 300LR-PT Netzteil scheint mir ziemlich gut und preisgünstig, werd mich wohl mal danach umsehen ;-)
    Hab ja auch nicht sooo die großen Stromschlucker drinnen (schlichte ATI Xpert 2000 32MB GK, WD300BB Festplatte). Vielleicht genügen dann ja sogar die 14A, was ich allerdings nicht für sehr wahrscheinlich halte. Mal schaun, ich werd schon irgendne Lösung finden.

    Dange, gruß
    Julian
     
  3. Julian86

    Julian86 Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    27
    Hmmmmm nix gud. Hab des Gehäuße erst vor n paar Tagen gekauft (bei k&m). Vielleicht nehmen sie es ja noch zurück, hab ja auch noch alles so gelassen wie es war, lediglich mal kurz aufgeschraubt um nen Blick aufs Netzteil zu werfen. Danke trotzdem.
    Aber noch ne Frage: Gibt es überhaupt 300W Netzteile die 20A bei 3.3V haben, oder muss man da dann schon auf ein 350W Netzteil zugreifen??

    Gruß, Julian
    [Diese Nachricht wurde von Julian86 am 09.05.2002 | 20:37 geändert.]
     
  4. Julian86

    Julian86 Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    27
    Hi!
    Hab mir auch nen XP 1800 gekauft, kommt die nächsten Tage an. Hab gehört man braucht beim Netzeil bei 3.3V 20A, ich hab allerdings nur 14A. Muss ich nun damit rechnen dass das ganze nicht funzt oder "friert" er nur ab und zu mal ein?? Hab auch noch n anderes Netzteil des ich evtl umbaun könnte, auf dem steht bei 3.3V 14A (max. 20A). Würde das genügen dass ich keine großen Probleme haben werde??

    Gruß,
    Julian
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, preisgünstiges 300W-NT mit 20A bei 3,3V kenn ich leider keins - hab in meinem Zweitrechner ein 350 Watt Netzteil Starnet Silver (20A auf 3.3V) 2 Lüfter für 40,- ? (funcomputer.de) - ist aber nicht besonders leise.
    Hab gerade noch mal bei chip nachgesehen http://www.chip.de/produkte_tests/unterseite_produkte_tests_8713924.html .... empfehlen HEC 300LR-PT ca. 45,- ? .
    MfG Steffen
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, das Netzteil mit 14A wird Dir wahrscheinlich nicht viel Freude bereiten. Ich hatte selbst mal ein 900erTB mit GF2 GTS mit einem 300W Netzteil (14A bei 3,3V) - hab dann auf XP1600+ gewechselt - der Rechner ist noch nicht einmal hochgefahren .... Netzteil gewechselt - Rechner lief ! MfG Steffen
     
  7. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, FSB/PCI-Takt ist nicht das Problem. BIOS-Update würde ich bei nicht stabilem System nicht machen (Wenn er dann verreckt .... !). Tippe auch erstmal auf Netzteil (Stromstärke bei 3,3V ?) oder zu hohe CPU-Temp. (Kühler ? Wärmeleitpast ?). Hast Du mal versucht ACPI im BIOS zu deaktivieren . IRQ-Zuweisung für Grafikkarte im Gerätemanager ???? ... Geht nicht !!!! Vergib die IRQ}s im BIOS !
    Hast Du Sound und Raid deaktiviert ?
    MfG Steffen

    PS.: Wenn der Rechner bei FSB100 stabil läuft kannst Du natürlich ein BIOS-Update versuchen. Tippe aber doch eher auf Stroproblem.
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    54.002
    Hi!
    Der PCI-Bustakt wird automatisch umgestellt, daran kanns nicht liegen.
    Nimm mal das Bios-update vom Februar, kann nicht schaden.
    Evtl. ist Dein Netzteil zu schwach (Wieviel Ampere bei 3.3V?) oder der Speicher zu agressiv eingestellt.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen