1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Große Temperaturschwankungen

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Probleme_Haber, 30. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Probleme_Haber

    Probleme_Haber Byte

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    53
    Hallo!

    Mir fällt sei einiger Zeit folgendes Problem an meinem PC auf (AMD Barton 2500+ ; Coolermate Icecube ; MSI K7N N-Force Board ; ATI Radeon 9800Pro ; Gehäuse NoName mit 4 Gehäuselüftern ; 1 Festplatte ; 2 Laufwerke):

    Im Leerlauf, wenn ich Surfe oder Office Arbeiten erledige habe ich keine Probleme mit den Temperaturen (CPU: 45°C Case: 35°C), aber sobald ich irgendein Spiel spiele (FarCry, Counterstrike egal welches), dann steig meine Temperatur ziemlich stark an (CPU: 60° C Case: 40° C). Mein MB gibt auch gleich Warnsignale von sich, da ich die Warntemperatur auf 60° gestellt habe.

    Hab ich den Kühler falsch montiert? Ich habe meinen PC seit Herbst 2003 und habe die Probleme erst seitdem die Temperaturen draußen ansteigen (das schöne Wetter in letzter Zeit). Durch den Winter bin ich ohne Probleme gekommen, außer auf LANs stieg die Temp manchmal stark an, aber es hielt sich im Rahmen.

    Kann mir hier jemand helfen?

    Danke im Voraus
     
  2. Probleme_Haber

    Probleme_Haber Byte

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    53
    Ja, alle Lüfter sind frei von Dreck und Staub.

    Gut, ich muss mal ein Thermometer reinhalten, aber ich denke MBM zeigt die richtige Case Temperatur an.

    Die CPU ist nicht übertaktet und hat die Standartspannung. (1,75V? ; MBM zeigt mir: Core0: 1,65V ; Core1: 1,76V)

    Wenn ich meine CPU über den FSB übertakte, dann zeigt die Temperatur um kein bisschen mehr als unübertaktet (auch beim Spielen nicht!). Manchmal ist die Temperatur bei übertakteter CPU auch niedriger.

    Der Rechner ist auch noch nie abgestürtzt.

    P.S.: Ich merk grad das mein PC einen sehr hohen ungewöhnlichen Ton von sich gibt. Hab mal nachgesehen, was das ist und siehe das ich glaube es ist der CPU Lüfter.
     
  3. Scarb

    Scarb Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    92
    sind auch alle Lüfter frei von Dreck und Staub usw.?
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.998
    Sind denn da wirklich 40° im Gehäuse (mal ein Thermometer reinstellen)?
    Wie hoch ist die CPU-Spannung? Evtl. hilft ein Absenken selbiger.
    Stürzt der Rechner denn ab?

    Gruß, MagicEye
     
  5. Probleme_Haber

    Probleme_Haber Byte

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    53
    Hm ich würd es ja versuchen, wenn noch mehr Gehäuselüfter reinpassen würden.

    Ich hab ja schon 4 Stück drin (2 vorne reinblasend, 1 hinten rausblasend, 1 oben rausblasend) und dann noch 1 Lüfter, der auf meine Festplatte bläst; also insgesamt 5 Stück. Dazu kommen mein 2 Lüfter Netzteil, CPU Lüfter und Graka Lüfter.

    Was soll ich machen? Neues Gehäuse kaufen?
     
  6. Scarb

    Scarb Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    92
    Am besten baust du noch zusätzliche Gehäuselüfter ein.

    Wahrscheinlich war die Raumtemperatur im Winter nicht ganz so hoch als im Sommer. Es reichen ja schon nur ein paar Grad
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen