grosses passwortproblem!

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von riot69, 2. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. riot69

    riot69 ROM

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    2
    ahoi. ich hoffe ihr önnt mir bei diesem überuas grossen problem helfen.

    also es is so: irgendeine Person hat mein msn passwort rausgefunden. er hat sich eingelogged und hat natürlich passwort geändert so das ich keinen zugriff auf mein eigenes account habe. dadurch kann ich auch nicht löschen. der tribt jetzt seinen spass mit dem account.
    was kann ich machen?
    wäre echt froh wenn ihr mir schnell helfen könnt.

    thx im voraus

    greetz riot69
     
  2. DerExperte

    DerExperte Kbyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    140
    Schick ne mail an msn.

    Du heißt nicht zufällig mattin und hattest das password "test"?
     
  3. cyberwarrior

    cyberwarrior Kbyte

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    333
    Tja, shit happens... Betreiber informieren und neues Konto eröffnen würd ich sagen... ;)
     
  4. riot69

    riot69 ROM

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    2
    mhm...
    ok... aknn man eigentlich rechtliche schritte inleiten? theoretisch gesehen? also nicht das ichs mache, aber ich will dem typ einbsichen schiss einjagen...
    danke im übrigen!
    @xpert: nene, also als passwort schmeiss ich sicher nicht test rein :) bin zwar microschrott user, aber bin nicht so hohl. bin auch auf dem besten weg, BOS-user zu werde...
    aber braucht wohl noch einbischen überwindung.

    cheers n oi
    riot
    PS: noch ne frage, liegen die adressen die ich im msn gespeichert hatte irgendwo in meinem rechner rum? falls ja, wo?
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Strafrechtliche Schritte sind relativ schwierig einzuleiten.

    Strafrechtlich relevant könnte der sogenannte "Computerbetrug" gemäß § 263 a StGB sein, ggf. auch Urkundenfälschung, 267 StGB.

    Jedoch müsste in Bezug auf den Betrug aus dem Handeln des Passwortknackers ein finanzieller Schaden für dich oder jemand anderen entstanden sein. Sollte dies der Fall sein, sieht die Sache schon anders aus. Allerdings musst du den entstandenen Schaden privat einklagen - ist halt Zivilrecht.

    Für weitergehende Infos kannst du dich hier mal durchwühlen

    http://www.computerbetrug.de/start/start.php

    Natürlich wäre auch eine private Unterlassungsverfügung möglich, die aber zunächst auf deine Kosten abgearbeitet werden würde.

    Insgesamt lohnt es nach meinem Dafürhalten nicht.


     
  6. BoyLover

    BoyLover Byte

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    75
    Natürlich nicht, ist doch so gewollt, daß die bei MSN oder einem beliebigen anderen Anbieter liegen, damit man von jedem Rechner aus Zugriff darauf hat.

    BL
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen