1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Gute Festplatte empfehlen

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von jeff, 30. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jeff

    jeff Byte

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    29
    Hi,
    ich möchte eine neue Festplatte kaufen (30 bis 40 GB, gut und günstig)
    Was würden Sie mir empfehlen?

    MFG
     
  2. pc_chris

    pc_chris Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    500
    was habt ihr bloß alle,

    ich habe ne 40GB Platte in einem P233Mhz und das Bios ist noch das erste (habe es nicht geflasht).

    cu
    chris
     
  3. Xaver Humboldt

    Xaver Humboldt Byte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    38
    Hi,

    also ich kann dir weder Seagate noch IBM-Platten der IC35Lxxx-Serie empfehlen.

    Seagate Platten haben erfahrungsgemäß eine hohe Ausfallquote, da hat sich die letzten Jahre nichts verändert.

    IBM Platten empfand ich neben den Fujitsu bisher immer als die zuverlässigsten Festplatten.
    Leider hat sich das mit der IC35Lxxx-Serie verändert! Ich hab mir im August 3 Festplatten dieser Serie (je 40 GB) gekauft. Innerhalb von nur 4 Wochen sind mir die 3 Platten trotz Kühlung und Vibrationsdämpfung insgesamt 9-mal wegen defektem Lesekopf oder auch Motor ausgefallen. Vielen anderen Käufern ist es ähnlich ergangen. Die Platten haben wohl einen Designfehler.

    Ich kann dir also nur die Fujitsu- und die Maxtor-Platten empfehlen. Vor allem Fujitsu hat mit den Flüssigkeitsgelagerten Laufwerken eine zuverlässige, schnelle und vor allem leise Technik entwickelt. Aber auch Maxtor Platten sind momentan zuverlässig, schnell und auch einigermaßen leise.

    Xaver
    [Diese Nachricht wurde von Xaver Humboldt am 05.12.2001 | 12:20 geändert.]
     
  4. Blackwood

    Blackwood Byte

    Registriert seit:
    5. Juli 2001
    Beiträge:
    10
    jemandem
    seine meinung übel ?

    c\' ya
    [Diese Nachricht wurde von Blackwood am 04.12.2001 | 17:15 geändert.]
     
  5. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Hab einen Athlon 900 mit SuSE7.3
    Linux kommt damit locker klar.
    Hab eine 40GB-Platte von IBM:
    DLA503040.
    Ist aber schon meine 2.!
    Die DTLA ist naemlich bei IBM zu Tausenden!! kaputtgegangen.

    Die IC35xxxx soll auch haeufig zicken. Die ganz aktuellen sind angeblich ok.

    Von der Geschwindigkeit geht jedenfalls nix ueber IBM, aber WD haelt zur Zeit laenger!

    Aber bei 5 Jahren Haendler-Garantie kann ich eine DTLA verschmerzen. Bleibt garantiert nicht meine letzte..

    MfG

    Schugy
     
  6. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    das ist garnicht so einfach hinter die kullissen zu schauen, aber das ist ne gute info von dir, die infos gehen leider wieder mal weit auseinander
    wobei ich infos habe das gerade in den letzten monaten IBM platten nach kurzer zeit (etwa. 3 monaten alt ausfallen)

    es kommt vermutlich auch darauf an in welchem werk/land die platten gefertigt werden, die kette bricht am schwächsten glied - siemens handys die in china gefertigt werden können nur in china verkauft werden, weil die qualität zu schlecht ist für europa

    ich denke das bei den festplatten grundsätzlich ein problem besteht, sie sind zu billig (vergleichen mit SCSI) die hersteller müssen sparen, das fürt zu fehlern

    grüsse und nichts für ungut wegen meiner meinung zu IBM platten
     
  7. Blackwood

    Blackwood Byte

    Registriert seit:
    5. Juli 2001
    Beiträge:
    10
    seagate hat meines wissens die höchsten ausfallquoten
    überhaupt... jedenfalls ist es bei uns und unseren
    distributionspartnern so. die ibm IC35Lxxx-serie hat
    derzeit die geringsten ausfallquoten. abgesehen davon...
    wd und maxtor verbauen ebenfalls ibm-technik, bei denen
    wird nicht alles selbst hergestellt... also, etwas weiter hinter
    die kulissen schauen...

    c\'ya
     
  8. hoerl

    hoerl Guest

    Hallo!

    Wir haben die IBM IC35... in einem Server ständig laufen und haben keine Probleme. Würde ich empfehlen.

    Ich selbst habe eine Maxtor und habe auch keine Probleme ist aber im Zugriff besser wie eine 45GB von Western

    MFG hoerl
     
  9. jeff

    jeff Byte

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    29
    Danke an euch alle.

    Ich habe mich für ein WD 40 GB 7200 er entchieden!
    Ihr seid alle super!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Mach weiter so!

    Nochmal danke!
     
  10. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Hi Motorboy!

    Danke für die Info. Ich habe meinem Vater auch geraten, eine Western Digital zu nehmen. Er hat sich jetzt eine WD mit 40 GB, 7200rpm bestellt. Als erstes habe ich ihm geraten eine IBM zu kaufen, aber aus obigem Grund haben wir dann doch ne WD genommen. Meine WD mit 80 GB läuft noch wie ne 1 (ist ja auch erst 2 Monate alt;-)).

    Grüße,
    Ultra
     
  11. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Hi Dieschi

    ich hab seit gestern den RD! BIOS Savior drin....kostet 79.- Märker ist mit BIOS-Ausziehwerkzeug und ein FlashProm drin....wird in den BIOS-Sockel gesetzt und das Prginal oben drauf....dann kann man hin und her schalten....hat mich gerade nach einer "Spielerei" im BIOS gerettet.....

    Gruss
    Wolfgang
     
  12. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    hallo ultra,
    mir ist noch nie ne WD kaputtgegangen (habe noch im bekanntenkreis einige sehr alte 1 GB/1.6 GB laufen) --> hoffentlich ist\'s bei dir auch so

    IBM platten sind bei mir untendurch, meine 6.5 GB musste ich ausbauen (war immer meine lieblingsplatte) weil sie laut wie ein rasenmäher geworden ist (lagerschaden)

    habe info von nem grosshändler das im moment seagate u. WD die besten sind von der ausfallquote her - allerdings war WD früher viel besser, jetzt sollen sie etwas schlechter geworden sein u. sind somit ähnlich gut wie seagate, alle anderen sollen viel schlechter sein, die bauen nur noch WD u. seagate ein (allerdings seagate erst seit neustem, vielleicht gehen sie wieder ganz auf WD zurück, wer weis)

    grüsse
     
  13. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    s am Anfang keine Probleme. Jedoch gibt\'s jetzt dafür umso mehr... Hab ne IBM-Festplatte (DTLA, 46 GB). Die wird demnächst eingeschickt. Ich habe ihr noch ne Chance gegeben, obwohl sie schon "Bad Sectors" hatte, aber die kratzt und quietscht immer noch. Meine alte IBM-Platte (DJNA, 20 GB) hingegen läuft ohne Probleme. Ich hoffe, dass meine jetzige WD (80 GB, 7200rpm) nie kaputtgeht;-).

    Grüße,
    Ultra
    [Diese Nachricht wurde von Ultrabeamer am 01.12.2001 | 18:05 geändert.]
     
  14. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    hallo ultra,
    ich hatte mal ein grosses problem mit nem P3 450 der hat die platte nicht erkannt, 1. platte war kaputt (umtasch), dann musste ich die platte clonen (ghost) gieng nicht weil üngültige dateien drauf waren, ich hab\'s fast nicht geschaft den bordhersteller herauszufinden (stand nirgends drauf - am schluss fand ich dann doch das richtige BIOS)

    naja, habe alles in allem etwa ne woche gebraucht bis die platte lief - ich musste alles geben

    ist dumm gelaufen - seit dem läuft der rechner wenigstens

    grüsse
     
  15. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    hallo jeff,

    jetzt gibt\'s viel zu lesen im forum - lass dich nicht verwirren :-)
     
  16. smoky58

    smoky58 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2001
    Beiträge:
    285
    aktuelle chip 01/2002 oder www.chip.de sind viele akt. HDD\'s getestet.
     
  17. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    klar,warum nicht?? wenn das BIOS die Platten erkennt,sehe ich da absolut keine Probleme.....

    Grüße

    Mike
     
  18. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Das haben die vom Media Markt auch gesagt. Wenn ich kein Bios zum Aufstecken gehabt hätte, wäre es weitaus unpraktischer gewesen:-).
    Mein neues Mainboard hat ein festaufgelötetes.

    Ultra
     
  19. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Ich habe einmal ein Bios-Update gemacht (Biostar Mainboard). Da hatte ich anscheinend das falsche Update runtergeladen und dann ging der Computer nicht mehr:-(...pieps...pieps. Gottseidank habe ich beim Media Markt ein neues Bios für ~30 DM bekommen.
    Ein Bios-Update mache ich in Zukunft nur noch, wenn\'s nicht mehr anders geht ;-).
     
  20. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Dann habe ich ja direkt nochmal Glück gehabt ;-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen