1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Habe mein System runtergetaktet :-|

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von underclocker, 6. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. underclocker

    underclocker ROM

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Also ich habe es gewagt mein K7S5A-Bios zu flashen, da ich eigentlich vor hatte, ein bissel mehr Leistung aus meinen etwas älteren System zu holen.
    Deswegen habe ich mich auch an ein inoffizielles Bios gehalten, und zwar das "CHB0327F", welches ein paar FSB-Änderungen auf Lager hat. Mein System lief mit dem orginalen Bios auf einen FSB mit 133/133 MHz; mein jetziges lässt leider nur 124/124 zu. Wenn ich drüber gehe, dann lädt das Bios nicht. Der Bildschirm bekommt kein Signal. (Asynchrone Einstellungen habe ich nicht getestet, aber ich glaube, dass die auch nicht das Beste wären.)
    Ich könnte ja verstehen, wenn mein System bei einen FSB über 133MHz nicht mitspielt, aber das verwirrt mich schon sehr.
    Jetzt stellt sich mir die Frage, woran das liegen kann. :confused:

    Naja, die Moral von der Geschicht ist, dass ich meinen AthlonXP 2000+ auf einen 1800+ degradiert habe. :heul:
    Aber ich sollte auch das Positive sehen - immerhin funzt mein Bios ja noch ... ist aber trotzdem irgendwie unfähig von mir :aua:


    Ich wäre froh, wenn hier jemand einen Rat weiß. Danke schon einmal im vorraus.
     
  2. Kipp-Laster

    Kipp-Laster Byte

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    46
    also ich versteh dein probs nicht. ob 124 oda 133 iss egal. 124 ist stabiler.
     
  3. underclocker

    underclocker ROM

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    @Kipp-Laster
    Mein Prob ist, dass ich ein schnelleres System haben wollte. Recht stabil war es vorhau auch schon. Und hätt ich einen 1800+ gewollt hätte ich mir einen gekauft. (Glaube, das manche den auf das Niveau eines 2000+ gehievt haben...)
     
  4. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
  5. underclocker

    underclocker ROM

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    @ossilotta
    Jo, da habe ich auch bereits nachgeschaut. Vielleicht mache ich das, aber mit jedem BIOS-Flash steigt die Wahrscheinlichkeit mein MB zu fraggen. Darauf habe ich eigentlich keine Lust.
    ---------------------
    Ich vermute, mein Scheitern liegt daran, dass die Jungs, die das BIOS proggten, den Standardtakt erhöht haben, von 132,77 auf 133,9. Und das ist dumm, da wohl selbst für diesen kleinen Schritt mein System aus irgendeinen mir unbekannten Grund nicht geeignet ist.

    Hat da jemand Ahnung, was dies sein könnte?

    Könnte es an meinem Netzteil (Codecom PM-350c 350 Watt) liegen, dass mein System sich so schlecht übertakten lässt? Sieht nämlich ziemlich nach NoName aus und ich weiß nicht, ob die 350W ausreichend sind.
    Oder an meinem RAM? Dieser besteht aus einem DDR-Modul à 256MB von Apacer (2700; Cl 2,5)
    Meine GeForce4-MX schließe ich eigentlich aus, da ich an anderen Stellen erfolgreiche Berichte über einen BIOS-Flash gelesen habe.
    Was könnte es sonst noch sein? Ich habe einfach keine Ahung :confused:

    Ach ja, ich habe mal den asynchronen Betrieb getestet und festgestellt, dass sich das BIOS nur den verabschiedet wenn ich den ersten Wert auf >= 133MHz stelle, den zweiten bekomme ich max. auf 133MHz; ich dachte erst, es könnte bei 110/147 funzen - aber das war leider ein Irrtum.

    Naja, ich mach halt mal weiter nach dem Trial/Error-Prinzip.
     
  6. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    der Ram von Apacer - Nany Chips - wird sogar empfohlen. Lief auf meinem K7S5A auch sehr gut.
    Schwierigkeiten bereitet dem Board aber die GF 4 MX das ist bekannt, und das Netzteil muß ausreichend Leistung haben, also die Ampere Werte müssen stimmen auf den einzelnen Leitungen.
     
  7. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
  8. underclocker

    underclocker ROM

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zum Netzteil:

    Codecom PM-350c 350 Watt
    3,3V 20A
    5V 30A
    12V 10A

    ----
    Zum Herumprobieren

    Habe mein Rechner auf 850MHz runtergetaktet. Und ein 1600+ ist auch noch drin. Wahnsinn, ich komme auf mehr als fünf Prozessoren in einem.

    ----
    Zur GraKa

    Dass die GF4MX nicht das gelbe vom Ei ist, weiß ich schon seit längerem. Aber ich bin noch nicht dazu gekommen, sie zu ersetzen, denn entweder habe ich kein Geld, da lässt sich nichts machen, oder ich habe Geld, dann fragge ich aber andere Komponenten, wie meine zwei DVD - CDR Laufwerke.Codecom PM-350c 350 Watt
    3,3V 20A
    5V 30A
    12V 10A (Innerhalb von zwei Wochen beide gefraggt, ich sag nur "Murphey") Tja, das ist halt dumm. Und bei meinem System frage ich mich, was denn nun zuerst auf neugekauft werden müsste - nötig hätten es alle - aber das ist ein anderes Thema...
     
  9. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    für dieses System ein Netzteil mit mindestens 18 Ampere auf der 12 Volt Leitung.

    Ich meinte eigentlich nicht, das die GF 4MX nicht das gelbe vom Ei ist, sondern die Karte verursacht Unverträglichkeiten auf dem Board. Ich hänge mal ne kleine FAQ für Dich an, die ich mal geschrieben habe. Die Links sind zum Teilm veraltet.

    Pflichtlektüre zum K7S5A ist die FAQ
    http://www.k7s5a.de.cx
    -------------------------------------------------------
    die faq solltest du dir auf jeden fall ausdrucken lassen. es sind
    ca. 50 din a 4 seiten. auf konzeptdruck geht es recht schnell.
    oben links auf der seite kannst du die einzelnen kapitel anwählen.
    diese enthalten zum teil mehr als 5 seiten.

    also es ist nichts zum online lesen. es sollte dein bibel text zu
    dem board sein. d.h. sauber in einen ordner heften und bei gebrauch
    zu rate ziehen.

    dies ist ein allgemein gehaltener text. du brauchst eigentlich
    nur die fragen beantworten, die noch offen stehen bzw. die fragen,
    die nach abarbeitung der FAQ noch unklar sind.

    seit wann tauchen die fehler auf ?

    welche bios version ist auf dem board ?

    wie sieht die weitere gesamte verbaute hardware aus ?
    grafik, sound, speicher etc.

    hast du IRQ konflikte ?

    ist das betriebssystem mit ACPI installiert oder ohne ?
    (funktion im bios unter power management)

    was leistet dein netzteil auf den folgenden leitungen:
    3.3 volt = ampere ?
    5 volt = ampere ?
    12 volt = ampere ?

    folgende werte sollte es aufweisen:
    3.3 volt = 20 ampere (mehr kann nicht schaden)
    5 volt = 30 oder 35 ampere
    12 volt = 15 oder 18 ampere

    die combinierte power sollte nicht unter 165 watt liegen, besser
    wären 180 watt oder mehr.

    wie sehen die temperaturen im bios aus ?
    cpu und system

    stimmen die FSB einstellungen ?

    welches betriebssystem hast du installiert ?

    was hast du für ein gehäuse und ist dieses ordentlich belüftet ?

    wie sehen die speichertimings im bios aus ?
    (siehe FAQ bios und speicher)

    das board ist wählerisch mit arbeitsspeicher.
    ob ddr-sdram oder sdram!
    bitte die FAQ zu rate ziehen, dort steht
    alles drin was den speicher betrifft!

    seit wann tritt der fehler auf und wurden änderungen an der
    hardware konfigurationvorgenommen ?
    wenn ja, dann bitte was wurde verändert !

    ist der SIS AGP treiber installiert ? derselbe ist
    unbedingt notwendig. von dem
    IDE treiber ist abzuraten, er verursacht
    oft konflikte (kann sein, muss aber nicht)

    auch ist darauf zu achten, das wenn man
    einen neuen agp treiber nimmt
    beispielsweise den 1.3 oder 1.14 bei der
    installation für win 98 den usb treiber
    unbedingt herauszunehmen.

    ansonsten keine treiber von der mainboard cd-rom
    installieren. ausser natürlich
    onboard sound, wenn er benötigt wird.

    der onboard sound macht oft probleme, ich
    empfehle den einbau einer einfachen
    128 pci soundkarte für 10-18 euro.

    alle geräte die nicht benötigt werden, sollten
    im bios deaktiviert werden. da wären
    zum beispiel com 1, com 2, midi port,
    game port und eventuell auch noch der parralel
    port.

    diese freiwerdenden IRQs können von steckkarten
    belegt werden. eine neuere bios version
    ist dafür allerdings voraussetzung.

    die geforce 4 mx serie mag das board auch nicht besonders. es können
    konflikte auftreten.

    nach installation des betriebssystems ist zuerst der sis AGP treiber zu
    installieren und dann der grafikkartentreiber.

    so ich hoffe, das war es.
    mfg ossilotta
     
  10. underclocker

    underclocker ROM

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    @ossilotta
    Danke erst einmal für deine sehr ausführliche Antwort. Ich werde mir das zu Herzen nehmen - meine nächste Investition wird wohl in ein neues Netzteil gehen. Und diese FAQ werde ich mir auch zu Rate ziehen. Aber ich glaube, heute (verdammt ist schon längst morgen) wird das nichts mehr. Ich leg mich jetzt ins Bett und geh das Problem dann mal in Ruhe an.
    Was mich verwirrt, ist die Geschichte über die GF4MX, die ist zwar nicht die schnellste und ich bin nicht stolz drauf, sie zu besitzen, aber sie lief immer recht stabil bei mir, solange ich sie natürlich nicht übertaktete (dann kam es in 3D-Anwendungen zu lustigen grünen Punkten:)
    Ich dachte (neben dem Netzteil natürlich) eher an meinen RAM als Achse des Bösen, da in letzter Zeit ab und an Mitteilungen kamen, von wegen "konnte Speicher an der Stelle *yxyz* nicht lesen", vielleicht sollte ich mein Rechnerinnenleben auch mehr von Staub freihalten.

    Noch einmal Danke für deine Bemühungen, ich geh jetzt ins Bett.

    (Und was Positives hat mein BIOS-Prob auch - endlich dümpelt meine CPU beim Surfen nicht mehr auf 0-5% dahin, sondern muss sich auf knapp 50% bemühen.)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen