1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

häufige Abstürze - Viren? Hardware? OS?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von tool_mit_seife, 17. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tool_mit_seife

    tool_mit_seife Byte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    8
    vorneweg: ich hab schon etliche Zeit gegooglet, bin aber nie auf eine zufriedenstellende Antwort gestoßen...
    ich bin mir sicher, auch in diesem großen Forum gibt es schon zig Beiträge wie der folgende, aber trotzdem werde ich euch ein weiteres mal damit belästigen (*verzweifelt+wütend bin*)

    wie im topic genannt, stürzt mein PC ständig (er startet urplötzlich neu...), ohne für mich erkennbaren Grund ab...meistens sogar direkt nach dem booten (so, dass ich praktisch garnichts machen kann), aber auch manhcmal nach 5, 10, oder 30 Minuten...

    dazu muss gesagt werden, dass dies in den 2 Jahren davor, seit ich den PC habe, nicht passiert ist, jetzt aber nach den unten genannten Maßnahmen immernoch auftritt...

    ich habe bisher folgendes Versucht, um dem entgegenzuwirken:

    -da ich den PC schon lange ( 2 Jahre ca.) nicht mehr neu eingereichtet habe und sich nach und nach ja immer Fehler einschleichen, habe ich den PC formatiert und somit auch gleichzeitig mögliche Viren/Würmer entfernt (hoffe ich doch).

    -mein nächster Verdacht viel auf Überhitzung (-->ich hab das gehäuse aufgeschreubt-->bessere Luftzufuhr), aber auch nachdem ich den PC ein paar Stunden (!) Abkühlzeit gegeben habe ist er schon sehr früh wieder abgestürtzt...

    -Überlastung des PCs (falls das überhaupt eine Ursache sein kann oO) schließe ich aus, da ich mit ihm außer zum Arbeiten,Surfen und Musikhören nicht verwende (ich hab eigentlich nie mehr wie 2 Programme offen...beispielsweise Firefox+Winamp, oder Firefox+Word etc...)
    mein PC hat 256MB RAM

    Trotzdem bleibt das Problem weiterhin bestehen...

    seltsamerweise, ließ sich meine windows xp pro nach der (mehrmaligen) formatierung+Neuinstallation nie richtig installieren:
    Fehler:
    die Dateien sapi.dl_ , CMD.exe und wamdmod.dll konnten nicht richtig auf meine Festplatte übertragen werden...

    weitere Daten:

    OS: Windows xp por
    Chip: AMD 1800+
    Mainbord: SY-K7V DRAGON Plus!
    Festplatte: WD irgendwas (30 GB speicher + 7200 U/min glaub ich)
    das war'S auch schon...

    hoffentlich ließt das hier jemand, der einem Trottel wie mir weiterhelfen kann :(

    /edit:
    300V Netzteil
    Toshiba DC/DVD Laufwerk
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.951
    Hi!
    Poste mal bitte ALLES, was auf dem Netzteil steht (da ist ein Aufkleber drauf, im Inneren des PC).
    Außerdem ermittle mal mit Everest (www.lavalys.com) o.ä. Tools die Spannungsmeßwerte des Netzteils.
    Je nach Grafikkarte kann es sein, daß das Netzteil zu schwach ist, immer an der Belastungsgrenze betrieben wurde und daher inzwischen "die Hufe hochreißt".

    Gruß, Andreas
     
  3. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Moin!
    Das kann vieles sein! Von Treiberproblem, Netzteil, RAM bis Festplatte! Aber eins nach dem Anderen...
    Als erstes machst du mal:
    Rechtsklick "Arbeitsplatz" -> Eigenschaften -> Erweitert -> Starten und Wiederherstellen: Dort den Haken bei "Automatisch neustarten" entfernen!
    Wenn es ein Treiber- oder RAM-Problem ist, kriegst du sobald der Fehler auftaucht, einen Bluescreen! Den dann bitte abpinseln und hier posten...
    Dann holst du dir Everest Home: www.lavalys.com
    Da in "Computer" -> "Sensoren" die Spannungswerte auf 3,3/5/12V auslesen und auch die Temperaturen!
    Als nächstes wäre ein RAM-Test dran mit MemTest86+ (googeln)!
    Das wärs erst mal, sag bescheid was rauskommt! Und viel Spaß bei der Aktion ;)
     
  4. tool_mit_seife

    tool_mit_seife Byte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    8
    hmmm...da steht ziemlich viel...
    ist 'ne Tabelle...ich versuch'S ainfach mal erkenntlich abzuschreiben:

    DC OUTPUT:
    3,3V | 5,5V | 12V | -5V | -12V | 5VSB
    14A | 30A | 10A | 0,5A | 0,8A | 2A
    -----------------------------------------
    165W max | / | 9,6W max | /
    -----------------------------------------
    300W


    da der PC schon über 3 Jahre (wenn ich mich recht erinnere) in dieser Zusammenstellung läuft und ein Bekannter von mir, genau den identischen PC (auch genauso lange) hat, aber problemfrei, vermute ich nicht, dass das Netzteil jetzt erst kaputt ist (hab aber keine Ahnunh und rede nur aus dem Bauch raus ;) )
     
  5. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Hi,

    die Ampere-Werte sind nicht gerade berauschend, aber für Dein System könnte das gerade so reichen (hatte einen 2500er Barton mit ähnlichem NT und stromhungeriger Graka ohne Probleme am laufen); prüf mal mit dem oben von magic genannten Tool, wie weit die Messergebnisse von den 3,3, 5 und 12 V abweichen.

    Die Fehler beim Installieren von Win XP könnten auch auf defekten Speicher hindeuten, da zickt XP auch gern rum.

    Wenn das Netzteil o.k. sein sollte, teste den Speicher mal mit Memtest - http://www.memtest.org/ .

    Gruß,

    irish-tiger.
     
  6. tool_mit_seife

    tool_mit_seife Byte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    8
    danke für die Hilfe...seit der Ausschaltung des automatischen Neustartens stürtzt der PC nicht mehr ab...

    allerdings habe ich Probleme beim öffnen des Memorytesters...

    um mein Netzteil zu überprüfen habe ich bisher noch nicht genung Zeit gefunden, werde dies aber mit Sicherheit noch tun...

    mfg tool
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen