Hammer: Provider sortiert Flatrate-Kunden aus

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von P.A.C.O., 15. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    finde ich vollkommen richtig!

    die haben leuten wie mir die ISDN-flats kaputt gemacht. sonnet, NGI, etc...
     
  2. ThomasausWB

    ThomasausWB Byte

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    37
    Ich würde es mal schlecht kalkuliert nennen. Ne DSL Flat für 5 Euro rausbringen und dann jammern wenn man miese macht. Arcor holt sich diese Verluste z.B. durch deutlich höhere Gesprächsgebühren und Sperrung von CallByCall bzw. über die Telefonflat, weil es genug Leute gibt, die diese buchen, aber nicht ausnutzen.
     
  3. levi75

    levi75 Byte

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    29
    Was dümmeres hab ich noch nicht gelesen. Erst werben die die Kunden und schmieren den Honig ums Maul. Ne Flat fürn 5er im Monat, und dann noch ein Huni obendrauf wenn sie wieder kündigen! Da sollte Arcor lieber das Geld in einen neuen Manager investieren. Ha, Ha, Ha. Man sollte es eigentlich nicht glauben, so dumm und unüberlegt ist das. Die Devise lautet bei Arcor wohl: So viel Kunden wie möglich, um jeden Preis. Um jeden Preis wollen sie diese jetzt wieder los haben. Die sollten ersteinmal ihr Hirn einschalten bevor sie sich Luftschlösser bauen. Oh je... :)
     
  4. jimkirkdeu

    jimkirkdeu ROM

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    3
    Du kannst lesen? Dann hättest du gemerkt, daß es um 1&1 geht und nicht um Arcor. Ha ha ha
     
  5. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    Das mußt Du mir jetzt mal erklären, Fidel. Wegen mir könnt' es sogar ausser den ISDN noch 56k-Flats geben. Wo ist der Zusammenhang zwischen diesen Lowspeed-Flats und schlecht kalkulierten DSL-Flats? Wenn ein Bäckerei-Cafe mit den belegten Brötchen Miese macht, ist das doch kein Grund, den Verkauf von Streuselkuchen einzustellen? Also jetzt bloß nicht mit dem Finger auf die Falschen zeigen! Und wenn einer ein Terabyte pro Woche runterzieht - Full Flat heißt Full Flat!
    Was macht eigentlich Dein DSL-Zugang? Da war doch kürzlich mal was akut geworden?
    pbird
     
  6. King_S

    King_S Byte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    65
    Also ich verstehe dan nur nicht, wie sich sowas Flat Rate nenn kann. Wo ist das ne Flat rate, wenn man ls Nutzer nur maximal 25GB im Monat an Traffic verursachen darf? Ich zahle für ne Flat rate, und will dann auch eine. Und wenn man sich das für 5€ ned leisten kann, so muss man halt den Preis erhöhen, aber das zeigt doch mal wieder, wie Kundengeil doch wohl einige Provider sind....aber um dann keine Miese zu machen, noch 100€ zu zahlen ist ja wohl der Hammer. Kann nur hoffen, das andere Provider nicht ähnliches machen, sonst siehts düster um die DSL Flat Rate aus...
     
  7. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Gegen solche MACHENSCHAFTEN gibt es ein Gesetz: UWG

    Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb !!!

    Das ist UNTERSTE Schublade.

    Erst anderen Anbietern mit Billigtarifen die Kunden entlocken, dann die Rosinenstückchen rausPIEKEN und den Rest rausEKELN !

    1&1 hatte bei mir schon immer einen ganz faden Beigeschmack - ich fühle mich bestätigt !
     
  8. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    akut ist mein puls, sonst nix ;)

    die ISDN waren genauso kalkuliert. die, die zuviel traffic verursacht hatten, sind rausgeflogen. und traffic hiess schon, das ding im napster 24 h reinzuhängen und mittles dem prog flatrate steckdose nach der zwangstrennung gleich wieder reinzuhängen. damit hatten die provider nicht gerechnet und mussten die flats abschaffen. incl. t-online, die ja sinnigerweise ihre leitungen auch von der telekom mieten müssen.

    aber egal. was beschwer ich mich. die isdn-flats sind lange her und ich freue mich auf dsl. und wenns nochmal 10 jahre dauert...

    kommt eben Wimax, kabeldsl oder was weiss ich...
     
  9. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977

    Ist was dran !

    Aber eben mit diesem WISSEN (scheinbar hat 1&1 schlecht informierte Manager !!!!) hätte 1&1 diese Billigtarife nicht anbieten dürfen.
    Also sind die entweder DUMM oder NEPPER,SCHLEPPER BAUERNFÄNGER !
     
  10. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    @ ThomPoh
    Die Kunden machen nichts falsch. Sie haben für eine Flatrate bezahlt und die nutzen sie eben.

    Was 1&1 macht ist nicht in Ordnung. Wobei ich bei dem Verein nicht überrascht bin dass die ihre Kalkulationsfehler auf die Art beheben wollen.



    Zum Glück sind wir zuhause bei T-Online geblieben...
     
  11. MSG3

    MSG3 Kbyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    232
    Hallo,

    Wo liegt denn hier eine Wettbewerbsbeschränkung vor??

    Im Gegenteil: wenn ich gehen müßte bei 1&1 hätte ich Hardware mit und könnte zu nem Provider wie Congster wechseln. Dadurch, dass die keine Hardware sponsorn, liegt bei denen wohl die Kostengrenze günstiger.
     
  12. Murkel

    Murkel Byte

    Registriert seit:
    4. August 2001
    Beiträge:
    32

    Unsinn, manche nehmen das wahr, was ihnen für ihr Geld angeboten wird.
    Nicht mehr und nicht weniger. Mehr als eine Flat geht nicht.
     
  13. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Nochmal: Da wird nichts "gedanken- oder schamlos" ausgenutzt. Die Kunden nehmen die Leistung in Anspruch für die sie bezahlt haben.



    Und das kann 1&1 wohl nicht richtig.
     
  14. levi75

    levi75 Byte

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    29
    Informiere dich mal bitte über die Strategien von 1&1 und Arcor. Beide bieten eine Flat für 4,95 Euro an. Die Unternehmensphilosophie ist die gleiche, Was 1&1 gerade macht wird Arcor genauso machen. Lese doch einfach mal auf dieser Seite: http://www.dslweb.de/dsl-anschluss-alternativen.php nach was beide so treiben oder den Beitrag Nr.37 auf der Seite http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?goto=lastpost&t=62144 Da erfährst du alles über beide Unternehmen. Der Stein kommt ins Rollen und andere werden folgen.
     
  15. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hab ich das richtig gelesen? Da gibts Leute, die immer noch 40€/Monat nur und ausschließlich für TRAFFIC bezahlen? Na ok, muß jeder selber wissen.

    Was muß man eigentlich tun, um auf 80GB/Monat zu kommen? Das sind 2,63GB/Tag (wenn man 80x12/365 rechnet). Oder 109MB/Stunde (bei 1000MB=1GB). Oder 1,82MB/Min. Oder 30,4KB/Sec.
    DURCHSCHNITTLICH!
    Sobald der User auch nur in Steinwurfweite zum PC ist, muß das Ding doch dann Daten saugen...

    Keine Frage, auch darauf sollte sich der Anbieter einer Flatrate einstellen...

    Mich wundert die Datenmenge trotzdem.

    MfG Raberti
     
  16. mike_x

    mike_x Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    216
    @levi75

    Warte doch erstmal ob Arcor ähnlich wie 1 & 1 reagiert und kritisiere sie dann!

    @ThomPoh

    Wenn dem Kunden eine Flatrate angeboten wird, mit der er surfen und laden kann, solange und soviel er will, dann kann der Kunde das auch schamlos tun!
    Wenn der Provider das nicht will, muss er eben nur Zeit- oder Volumentarife anbieten.
     
  17. JayL

    JayL Byte

    Registriert seit:
    23. April 2005
    Beiträge:
    11
    Ich bin gamer, und nutze zur Kommunikation mit meinen Mitspielern TeamSpeak. Das erzeugt ziemlich viel Traffic, und ich hab noch nie gehört, dass TeamSpeak illegal ist, denn vorher ist behauptet worden, dass man einen solchen Traffic nur mit FileSharing oder sonstigen illegalen Aktivitäten zustande bringt. Es gibt auch sonst noch viele andere Dinge, mit denen man Traffic erzeugen kann, ich nenne zum Beispiel jetzt mal "Shoutcast", oder "webcamXP Server". Was ist so schlimm daran, dass ich Leistung in anspruch nehme, für die ich gezahlt habe, und die mir explizit als solche angeboten wurde? Ich kann es einfach nicht verstehen.
     
  18. mischa12345

    mischa12345 Byte

    Registriert seit:
    13. April 2005
    Beiträge:
    96
    Also das verstehe ich jetzt auch nicht ... Wenn 1&1 eine Volumenbeschränkung mit 30GB anbieten möchten, sollen die das auch machen! Flat ist halt flat! Der unlautere Wettbewerb besteht übrigens darin, dass man sich der Kunden entledigen will, die das Angebot nutzen. Dadurch entsteht ein Ungleichgewicht und andere Provider können die Preise nicht halten.
    Wie ist das eigentlich, wenn man in einem Restaurant für einen Pauschalpreis so viel essen darf, wie man mag??? Werden dann auch die beleibteren Kunden herausgeschmissen / abgefunden? Habe ich noch nicht erlebt! Das liegt einfach am System. Eine Flatrate KANN nicht gerecht sein.

    Btw.: Es gibt etliche legale Möglichkeiten einen hohen Traffic zu erreichen! Streaming von Filmen (jaja, die gibt es auch legal!!), Datenaustausch zwischen eigenen Rechnern (oder mit Bekannten), Download von CDs oder DVDs (z. B. Linux, Spiele-Demos, Wiki etc.). Mir ist es schon ein paar mal passiert, dass ein Download von 4 GB knapp vor Ende abbricht. Dann noch einmal und du hast schon den doppelten Traffic ...
     
  19. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Moinsen!

    Eines steht fest: Flatrate ist Flatrate, ebenso wie ein bißchen schwanger eben ganz schwanger bedeutet. Davon getrennt zu behandeln ist die Frage, ob man sich in redlicher Manier von Kunden trennen darf. Letzteres wiederum halte ich innerhalb gewisser Grenzen für möglich, denn letztlich geht es hier um Aufhebungsverträge und hierzu gehören zwei Personen.

    Sofern hier keine Stufe zum Mobbing überschritten wird, frei nach dem Motto "'Kündigt' er nicht 'freiwillig', müssen wir ihn eben gefügigmachen!" halte ich solche Angebote für uneingeschränkt zulässig. Gemessen an dem Anspruch, eine Flatrate anzubieten, halte ich das Verhalten aber zumindest für widersprüchlich.
     
  20. mazafaka

    mazafaka ROM

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1
    Es ist halt einfach knallharte Marktwirtschaft,was 1&1 da macht.
    Verkalkuliert ! ber den Preis regeln geht nicht,also über die Kunden regeln....
    "Schlechte" Kunden werden zum Gehen animiert,dann stimmt die Kalkulation auch wieder, ist doch ganz einfach,Verluste müßen minimiert werden!
    Machen doch viele Unternehmen so,nur die Methoden sind verschieden. :D

    maza
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen