Handy als Sperma-Killer?

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Delta9, 29. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Delta9

    Delta9 Byte

    Registriert seit:
    16. Januar 2003
    Beiträge:
    108
    Handies machen impotent! :D:D:D
     
  2. Irmer

    Irmer Kbyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    236
    Handystrahlung ist wohl auch schädlich für News-Texte........
     
  3. knob-creek

    knob-creek Byte

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    26
    Die Studie weist eine Korrelation zwischen Handybenutzung und Spermaqualität nach:

    "Es gibt Zusammenhänge zwischen Handygebrauch und reduzierter Menge und schlechterer Qualität von Sperma"

    Welche Schlüsse zieht man dann aus einer Studie, die zwischen dem Nord-Süd-Gefälle der Geburtenrate und der höheren Storchenpopulation in Norddeutschland eine Korrelation nachweist?

    Ich habe es immer gewußt! ;->

    Vielleicht ist ein quantitativer Zusammenhang ja doch kein Ersatz für Kausalität? ;->
     
  4. mkl

    mkl Kbyte

    Registriert seit:
    9. August 2000
    Beiträge:
    345
    Laß mal überlegen:

    Im Norden gibt es mehr Störche als im Süden.
    Im Norden gibt es mehr Geburten als im Süden (Nord-Süd-Gefälle der Geburtenrate)
    Handies verschlechtern die Qualität von Sperma.

    Daraus folgt: Handies sind schuld am Sterben der Störche !!! ;);)

    Von wegen, Handy-Strahlung ist unschädlich !!! :eek:

    Und tschüx ...
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Nanu? Nord-Süd-Gefälle der Geburtenrate? Wer hat denn diesen Unsinn verbreitet? Das buddhistische Standesamt?

    Mir ist nur aus alten Schultagen der Hinweis auf eine Studie aus dem Umfeld von Bremen erinnerlich, bei der über einen längeren Zeitraum die Anzahl der brütenden Storchenpaare in Relation gesetzt wurde zur Geburtenrate. Und da damals sowohl die Zahl brütender Storchenpaare als auch die Geburtenrate -signifikant gleichartig- rückläufig war, war eben jener statistische Zusammenhang offenkundig.

    Aber: Handy und impotent? Die Dauertelefonierer haben das bestimmt ganz anders erlebt... Bin gespannt, wann es "in" sein wird, ohne Handy rumzurennen.

    MfG Raberti
     
  6. SYS49152

    SYS49152 ROM

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    5
    ... Handys als Sperma- oder Potenzkiller.

    Eine bessere Erschließung neuer Geschäftsfelder für Handy-Hersteller kann man sich doch kaum vorstellen.
    Mal sehen, wann die ersten Nokia-Potenz-Pillen auf den Markt kommen, und vor allem, wie Siemens kontert :muhaha:
     
  7. Chris2003

    Chris2003 Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    276
    Zwischen Impotenz und schlechter Spermienqualität besteht ein nicht ganz unwesentlicher Unterschied...

    Zum Thema Kausalität: Dummerweise lässt sich zwischen Handystrahlung und schlechter Spermienqualität auch ein logischer Zusammenhang konstruieren: Die Erwärmung von Körpergewebe (die Mikrowellenstrahlung (Handys) nachweislich auslösen) hebt die Temperatur des Hodens an und schädigt damit die Spermien, die nun mal auf eine bestimmte Körpertemperatur angewiesen sind um Fruchtbar zu bleiben...
     
  8. mkl

    mkl Kbyte

    Registriert seit:
    9. August 2000
    Beiträge:
    345
    Ist ja schön und gut, aber wer trägt sein Handy schon an den Hoden ?

    Und soweit ich weiß ist die Wärmeausstrahlung auf einen Bereich von wenigen Zentimetern beschränkt. Wenn ich es also nicht in die Hosentasche stecke, sondern z.B. hinten an der Hüfte trage, dürfte ja wohl nicht allzu viel passieren, oder ?

    Sollte die Reichweite der Erwärmung mehr als ein paar Zentimeter ausmachen, würde ich mir mehr Sorgen um mein Gehirn als um meine Hoden machen, obwohl viele Frauen sagen, daß es da bei Männern eh keinen großen Unterschied gibt ;););)

    In diesem Sinne

    Und tschüx ...
     
  9. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Bescheidene ketzerische Frage: Wozu wurde der Vibrationsalarm erfunden?

    Und was Gehirn und Potenz betrifft:
    Als Gott den Mann schuf, kalkulierte er leider nicht genug Blut ein, um ***** und Gehirn gleichzeitig ausreichend mit Blut zu versorgen...

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen