Handy Payment: Künast greift Mobilfunkanbieter an

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ReinerK, 7. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ReinerK

    ReinerK Byte

    Da kann die liebe Frau Künast fordern, appelieren oder an die Decke springen : Niemand ( oder kaum jemand ) läßt sich in der Industrie noch was von der Politik sagen, umgekehrt wird ein Schuh draus :(
     
  2. Hallo,

    nanu, was ist das? Als ich den Bericht mit dem Handy-Payment gelesen habe, ist mir spontan die Seite Hausaufgaben.de eingefallen. Und in der Tat kann man sich dort nicht mehr als Neukunde anmelden.

    Hat Frau Künast villeicht doch etwas erreicht? Wäre ja schön.

    Viele Grüße an alle.
     
  3. jeeva_k

    jeeva_k Kbyte

    verstehe ich das richtig? Komplett, auch nicht mehr offline? ich finde es toll, dass ich z. B. meine Zigaretten am Selecta(r) Automaten mit einer simplen SMS kaufen kann, künftig sollen Fahrkarten, Parkscheine, etc. über Handy-Payment laufen, dass will Kü(h)nast verhindern? Muss ich denn nun wieder meine Rappen zusammensuchen und an den Kiosk(r) gehen wenn ich kein Kleingeld habe? Zum Glück lebe ich nicht in D!
     
  4. angelino

    angelino Byte

    Hi,
    im Grunde haste ja recht, aber den Unfug mit den sog. Payment
    ist sonst nicht beizukommen.
    Die Mobilfunk-Anbieter könnten ja die unseriösen Anbieter wie zB die mit den Klingeltönen aussperren und das andere Nützliche belassen.

    Gruß
    Angel
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen