Handyverträge: Minutenpakete als Kostenfallen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von der.jojo, 11. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    sorry da kann ich nicht ganz folgen.
    1. Wer lesen kann sollte das auch beim Kleingedruckten tun.
    2. Weis man das bevor ein Vertrag unterschrieben wird.
    3. Sind Handylogo bzw. Klingeltöne ein viel größere Kostenfalle.
     
  2. ede

    ede Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    296
    :bse: Ich finde es durchaus berechtigt, auf diese Kostenfalle hinzuweisen, denn es ist aus meiner Sicht unseriös.
    Wenn man sich mal die Vodafone-Webseite ansieht, die Angebote der Minutenpakete groß mit fetten Grafiken und dann das Kleingedruckte... Bandwurmsätze in hellgrau auf weiss. Such da mal die Fußnote *2 drin.
    Das Layout ist bewußt Desorientierend gestaltet. Ich mußte die Sätze mehrere Male lesen um zu erahnen, welche Kosten außerhalb des Tarifes auf mich zukommen.
    Es wird mit neuen Handies gelockt! Ein Zurück zum alten Vertrag gibt es dann jedoch nie wieder! (zumindest bei Vodafone)
    Die Pakete selber sind nicht kundenfreundlich! Nicht genutze Minuten verfallen überzählige werden teuer :aua:

    Nein mein lieber jojo, darauf immer wieder hinzuweisen ist äusserst wichtig!!! Denn es ändert sich nur was, wenn die Publicity schlecht ist ;)

    CU Ede
     
  3. knop290

    knop290 Kbyte

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    236
    Aber das machen doch alle...

    Ich kann mich über den o.g. Anbieter nicht beklagen, schliesslich kann man sich ja den Tarif aussuchen und auch nachher noch um weitere Bestandteile ergänzen. So habe ich z.B. zu meinem "Sun-Tarif" (so hiess der anno 2001) noch den sog. "Happy-Weekend" Tarif dazu genommen. Mal ehrlich: 5 Euro mntl. mehr für 1000 Freiminuten mntl., da muss man schon blöd sein sowas nicht zu nutzen. Rechne das mal um auf die Minute, das sind 0,5 Cent ins D2-Netz und ins Fetztnetz. Alle wichtigen Telefonate lege ich dann aufs Wochenende. Umgerechnet mehr als 4 Stunden pro "Happy Weekend"... Wer hat denn sowas noch? Haarig wird´s, wenn dann der Telefonsupport (oder wer auch immer) des Anbieters versucht, dich zu einem anderen Minutenpaket zu überreden, "dann entfällt die Grundgebühr"...
    Bei sowas werde ich dann richtig sauer!

    Meine Handyrechnung ist selten über 20 Euro im Monat.
     
  4. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Ich würde mit Vodafone schon aus Prinzip keine Geschäfte machen:
    Zuerst die feindliche Übernahme von D2, bei der sich die Manager zig Millionen in die Säckel geschaufelt haben.

    Dann die durch die gewollte Übernahme (auf dem Papier) entstandenen Miesen steuerlich geltend machen. Der Mistladen wird mindestens 10 Jahre keinen Cent Steuern mehr zahlen müssen.

    Hier zahlt nicht nur der Vodafonekunde, sondern -und das ist die Riesenschweinerei- der Steuerzahler die Zeche.

    Aber es scheint keinen zu interessieren. Die Kunden bleiben Vodafone treu. Armes, vergessliches, gleichgültiges Deutschland. :heul:
     
  5. knop290

    knop290 Kbyte

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    236
    Sooo schlimm siehts auch wieder nicht aus :)
    Das mit den Steuern war schon ein mieser Trick, hast ja Recht. Vergessen habe ich das auch nicht. Den Tarif und den Zusatztarif habe ich schon seit 'vor' der Sauerei mit den Steuern. Da ich jetzt von H4 gebeutelt bin, kann ich mir das Handy ohnehin nicht mehr leisten. Das heisst im Mai: Vodafone ade ! Vertragsende.

    Sollte ich dann nochmal ein Mobiles (beruflich) brauchen, muss der Arbeitgeber dafür sorgen. Ich nicht...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen