Handywerbung: Kleingedrucktes zu klein - Telekom verurteilt

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 24. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Bananenrepublik Deutschland - was sind wir nur für ein lächerlicher Staat geworden.

    Bald klagen irgendwelche Obertrottel, weil das Kleingedruckte in der Schriftart "Times New Roman" und nicht in "Arial" ist.

    Tele2, O2, E-Plus. Was ist hier mit dem Kleingedruckten ? Es unterscheidet sich nicht im geringsten von der Werbung der T-Com.

    T-Com und Microsoft scheinen die Unternehmen zu sein, an denen sich Profilneurotiker hochziehen und aufgeilen. Hier kann man Klagen, das ist "In", dann bin ich Wer ... :aua:
    Egal ob Privatleute, die Mitarbeiter der Regulierungsbehörde oder der EU-Kommissionen ...
     
  2. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Ich finde das Urteil gut.

    Das Kleingedruckte ist wirklich eine Frechheit - auch im Fernsehen. Ich lese verdammt schnell, aber selbst ich habe keine Chance irgendwelchen mit 50km/h durchflitzenden Text unten am Bildschirmrand in kaum noch lesbarer Schriftgrösse zu lesen. Und Schriftgrösse 4,5 ist - sorry - eine Zumutung.

    Wenn eine Firma ihre Angebot so verschlüsseln muss, dann ist das ein Armutszeugnis und einfach nur peinlich.

    Ich gebe dir allerdings Recht - das Theater um MS und T-Com ist mittlerweile hinfällig.
    In diesem Falle jedoch dürften die anderen Anbieter wohlweislich nachziehen, da ihnen sonst auch sowas drohen dürfte - also eigentlich Wurscht, wen es nun getroffen hat.
     
  3. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Wer klein druckt, hat immer etwas zu verbergen. Wenn man aber nichtmal mehr erkennt, dass überhaupt etwas gedruckt wurde, dann wird es mit der Wachsamkeit schwierig.
     
  4. Geertakw

    Geertakw Kbyte

    Registriert seit:
    25. Februar 2001
    Beiträge:
    418
    Hi

    Diese Haie sollten dazu verurteilt werden, die Folgekosten in der gleichen Schriftgröße des Handypreises anzugeben!!.

    Und - warum soll immer gelten: die Kleinen hängt man, die Großen läßt man laufen
    Endlich mal eine erfreuliche Ausnahme.
    Wenn dann die Großen verdonnert wurden, werden sie ( sowie die große Schar der Abmahner ) dafür soren, daß die Kleinen nachziehen müssen.

    Weiter so!!

    G.
     
  5. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    du hast wohl noch nie einen dieser Prospekte in der Hand gehabt.

    Weiße "Mikroschrift" auf hellgrauem Untergrund und dann noch halb im Bindefalz des Prospekts - irgendwann hörts doch echt auf.
     
  6. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Ich hab grad mal in Winword die Schrift auf 4,5 verkleinert.

    Zum Nachahmen empfohlen! Wer da noch was lesen kann, heisst Clark Kent...
     
  7. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Lasst doch sg69 sich in Ruhe aufregen.
    Immer wenn etwas über seine heißgeliebte Tiiekomm berichtet wird, hat er Angst, dasss seine Aktien noch mehr an Geld verlieren.
     
  8. DIAMANT

    DIAMANT Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. August 2003
    Beiträge:
    520
    Jawohlja.

    Endlic auch mal was nützliches. Jetzt muss nurnoch Microsoft zur Aufgabe gezwungen werden, dann haben wir ein etwas einfacheres Meidenleben.

    Einerseits gut, dass die Schrift größer sein muss, sonst würden zu viele Leute in die Schuldenfalle tappen, andererseits auch schlecht. Die Deutschen(vor allem die Kinder) denken zu wenig mit. Es wird einem ja schon fast alles durchgekaut in den Mund gelegt, man muss nur runterschlucken! Wer sich nicht informiert ist dort selber schuld. Alle Menschen werden gleich geboren, wer dann noch zu wenig denkt ist selbst schuld!

    Da es aber nicht hierher gehört lass ich's. Ich finde, wie schon erwähnt, dieses Urteil gut.

    Das hier noch mal um Faktor 2-3 verkleinert dürfte ungefähr die Schriftgröße 4,5 sein. Selbst mein OpenOffice lässt sowas nicht freiwillig zu!
     
  9. Tombaer

    Tombaer ROM

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    3
    Sollen sie doch so klein drucken wie sie wollen!!!

    Aber nur mit der Einschränkung, dass alles unter Schriftgröße 10 ganz einfach für unwirksam erklärt wird!

    Eine einfachere Regelung gibt es nicht und Kontrolle ist unnötig!
     
  10. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Guter Vorschlag, wo ist die Petition zum Unterschreiben?
     
  11. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Wird Zeit, dass dann auch die anderen einmal dran kommen; bislang sehe ich davon noch nichts (warum auch, wenn man überlegt, wer die Gesetze macht und wer in den Vorständen sitzt)!!! BTW: Ist diese Strafe, falls es überhaupt dazu kommt, in dieser Höhe wohl auch eher als lächerlich anzusehen! Aber was tut man nicht alles um das gemeine einfältige Volk zu beruhigen. Nach Volkskredit, Volksauto, Volksrente kommt jetzt wohl auch eine s. g. Volksstrafe für zu "Kleingedrucktes". Wobei ich das eigentliche Problem im Kontext des Kleingedruckten sehe. Wer versteht eigentlich diesen ganzen Kauderwelsch zu 100%?

    Mich regen schon seit langem die Werbungen konkurriender Unternehmen auf, die ihre Produkte oft für 0 bzw. sehr wenige EURONEN anbieten, mit einem Sternchen kennzeichen, wo man dann z. B. im TV keine Möglichkeit mehr hat, das eingeblendete Kleingedruckte zu lesen. Ebenso sehe ich es in der täglichen Presse. Der "Du bist doof Markt" z. B.: Tapetengroße Werbung und das Kleingedruckte muss man fast mit der Lupe suchen. Meine Großeltern können so etwas überhaupt nicht lesen (sieht aus wie Fliegendreck) geschweige denn verstehen.
    Ich bin zwar u. a. auch ein Büromensch, kann ich aber durchaus nachvollziehen, was damit bezweckt werden soll und wie andere Schwierigkeiten haben, da noch durchzublicken, geschweige es dann auch zu verstehen. Oder kann mir mal einer die ganzen Tarife aufzählen bzw. einzeln erklären...? Psychologische Verkaufspraxis, welche auch funktioniert! Die Kiddies sehen auch meist nur die (natürlich in großen Lettern) die Vorteile und wie günstig dass doch alles im Moment so sei und übersehen dabei, dass es sich oft um einen "lebenslangen Vetrag mit dynamisch ansteigenden Monatsraten" handelt, der einem Kauf des Unternehmens bald gleichzusetzen ist. Merke keiner hat was zu verschenken und alle wollen für uns nur das Beste, nämlich unser Geld, wie wir 2007 auch verstärkt wieder schmerzlich erfahren dürfen!
     
  12. first2

    first2 Kbyte

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    371
    endlich!
    Genau das, wofür ich auch schon einige Firmen und Banken angeschrieben habe und mich beschwert habe. Jetzt kann man sich mit Verweis auf diese Entscheidung (AZ: LG Bonn 11 O 9/06) in Zukunft auch noch rechtskräftig beschweren.
    Wird auch endlich Zeit, daß diese arrogante und irreführendeVerbraucherverdummung aufhört und Handel und Industrie erkennen, daß sie nur Dienstleister und Bedarfsdecker am König Kunden sind.
     
  13. PC-Freak88

    PC-Freak88 Kbyte

    Registriert seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    204

    Hi!

    Endlich mal jemand, der eine gute Meinung hat. Das Kleingedruckte ist wirklich eine Frechheit zu den Kunden, das ist genauso, wenn ich jemandem ein Handy verkaufe und er mich nach den Details fragt, ich antworte dann natürlich alles leise, damit er nicht merkt, dass das Handy nur Schrott ist......
     
  14. M.t.B.

    M.t.B. Byte

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    106
    Dazu kommt in machen Fällen auch noch ein falsch stehender Passer, d.h. dass bei mehrfarbigen Hintergründen, einzelne Farben nicht richtig übereinanderliegen und man letztendlich gar nichts mehr erkennen kann.
     
  15. Yyrgn

    Yyrgn Kbyte

    Registriert seit:
    11. Februar 2002
    Beiträge:
    248
    Einerseits ist dieses Urteil zu begrüßen, damit die Abzocke endlich aufhört...
    Andererseits: ist diese Art Werbung nicht von den Kunden beeinflusst, sogar herausgefordert worden? Überall ist der Geiz geil, nur das Beste für alle und das auch noch umsonst; wehe, ein Hersteller möchte noch eine angenehme Marge für seine Produkte erwirtschaften, damit seine Firma überleben kann. Ist es nicht das Problem unserer Gesellschaft? Alle stehen auf große Zahlen (PS beim Auto, GHz beim Prozessor, GB bei der Festplatte etc.), wohl wissend, dass sie es nicht brauchen. Aber es ist eben wichtig, damit man vor den anderen angeben kann, dass das eigene da viel grösser, schneller und besser ist als das vom Nachbarn. Es ist der typische, immer wiederkehrende Schwanzvergleich, der diese Werbung erst möglich macht. Erst wenn sich das Volk wieder besinnt, das Produkte und Dienstleistungen den Kunden etwas kosten, wird es aufhören - denn dann haben es die Anbieter nicht mehr nötig, Kosten zu verstecken. Nicht die Telekom ist schuld.... zumindest nicht sie allein
     
  16. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Eben; solange es Verbraucherdeppen gibt die auf solche Maschen abfahren (Geiz ist geil, der beste Blöd-Markt aller Zeiten, Super-Angebot: Heute kaufen, nächstes Jahr bezahlen, Jetzt mit BLÖD-Zeitung die Volksrente sichern etc.) wird sich da auch nie was ändern. Der Rattenfänger von Hameln lässt grüssen!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen