1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Hardware neu ->PC friert ein / Lüfterproblem?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Fippi, 17. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fippi

    Fippi Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2005
    Beiträge:
    23
    Moin,
    hab ein kleines Problem:
    In unregelmäßigen Abständen friert der PC ein, meistens bei oder nach einer Installation von nem Programm. Was kann das sein?

    So, beim Booten macht der PC ja auf der ersten Seite so ein Memory Test da steht dann: 523264K OK

    Und weiter unten steht:
    **Warning:Your CPU Fan Fail or speed too low**
    You can also disable this warning message in SETUP

    Wenn ich ins BIOS gehe und mir die Lüfterdrehzahl angucke steht da direkt nach dem Start bei 30°C CPU Temperatur: 0 RPM
    Nach ca.15min. steht da bei 41°C :690 RPM
    ich weiß nicht ob das viel oder wenig ist, gibt es ein Programm mit dem man die Lüfter steuern kann?


    Mit SiSoft Sandra habe ich auch mal nen Systemcheck gemacht, und da kommen ein paar Warnhinweise:

    CPU & BIOS:
    - Warnung 236: Vcore-Spannung ist höher als die max.empfohlene Spannung

    Mainboard:
    - Warnung 100: Große Speichermodule sollen Registered/Buffered sein

    ATA/ATAPI-Geräte:
    - Warnung 3103: Akustikmanagement aktiviert. Dadurch kann die Leistung beeinträchtigt werden.
    - Warnung: Aktueller Modus ist nicht optimal. Überprüfen Sie die Einstellungen

    Der Test sagt ja, dass die Spannung höher als das maximum ist, auf den Anzeigen ist die aber nicht höher sondern genau am Limit
    Kann es sein, dass das mit den Fehlern irgendwie zusammenhängt, und wie kann man die Probleme beheben?

    Mein System:
    Asus A8VM-E Deluxe
    Athlon 64 3000+
    Sapphire Radeon X800GT
    Apacer 512MB-RAM, DDR400
    450W Netzteil

    Wäre für ne hilfreiche sehr Antwort dankbar

    mfG

    Fippi
     
  2. n3or

    n3or Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    33
    Hy,
    also das mit der Spannung würd ich im BIOS wieder zurücksetztn (unter CPU Frecquency oder so und dann V Core)
    Dann würd ich schauen ob dein Lüfter im Betrieb tut!!!
    Denn das was du beschreibst sind eindeutige Anzeichen von Hitzeproblemen!!!
    630 rpm sind viel zu wenig!!!!
    Zur not wird ein neuer Lüfter fällig!!!!

    mfg
    n3or
     
  3. Fippi

    Fippi Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2005
    Beiträge:
    23
    Also im Bios ist die Vcore-Spannung 1,48V, die lässt sich aber nicht zurückstellen.
    Hab auch mal nen neuen Lüfter ausprobiert, bringt aber nix.
    Mir ist aufgefallen, dass der Lüfter direkt nach dem Drücken des Startknopfs schnell läuft, und dann nach ca 3 sek. deutlich langsamer wird. Wodran kann das liegen?

    mfG

    Fippi
     
  4. n3or

    n3or Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    33
    Der Lüfter bekommt zu wenig Saft (Spannungsabfall).
    Hast du den Lüfter an deinem Mainboard anschluss oder verwendest du einen Adapter fürs Netzteil?
    mfg
    n3or
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Der Lüfter wird einfach temperaturgeregelt.
    Am Anfang muß er voll drehen, damit er auch wirklich anläuft.
    Und solange die CPU kalt ist, kann er relativ langsam drehen bzw. auch ganz anhalten bei einem Atzhlon64 mit aktiviertem Cool'nQuiet.

    Überwache mal die Temperaturen im laufenden Betrieb und schau kurz vor einem Absturz mal drauf (ich weiß, geht eigentlich schlecht. Aber halt mal im Auge behalten). Speedfan eignet sich ganz gut dafür.

    Wenn das Netzteil so ein Billigteil für 20€ war, kann es evtl. daran liegen. Bitte mal die aufgedruckten Ströme (_A bei 3,3/5/12V) posten und auch gleich noch die Spannungsmeßwerte (geht auch mit Speedfan oder Everest).

    Gruß, andreas
     
  6. Fippi

    Fippi Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2005
    Beiträge:
    23
    Laut Everest:

    CPU Core: 1,60V

    3,3V 3,26V
    *5V 4,46V
    *12V 12,10V


    CPU Technische Informationen:

    *Core Spannung 1.100-1.450V
    *I/Q Spannung 1,2+2,5V

    *(in Everest ein Blitz-Symbol davor)

    @n3or: Hab den Lüfter am CPU-Fan Stecker auf dem Mainboard angeschlossen
     
  7. n3or

    n3or Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    33
    Hy,
    dann schau mal obs mit nem Adapter am NT besser geht.
    @magiceye04
    Aber ich glaub nicht das der Lüfter sich wegen CnQ runtertaktet, weil wenn alles Fehlerfrei laufen würde dann würde die CPU gar nicht so heiß. Denk ich...

    mfg
    n3or
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.978
    Ein Lüfter kann sich auch schlecht runtertakten :rolleyes:

    Cool'n'Quiet heißt ja lediglich, daß die CPU sich bei Leerlauf runtertaktet und bei Bedarf auch den Lüfter ganz abschalten kann.

    Darum sollen die Sensorwerte ja mal im laufenden Betrieb überwacht werden, um mehr Klarheit zu bekommen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen