1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Hardware? VIA? "Zu wenig Systemspeicher"

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von jwitzsch, 16. Juli 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jwitzsch

    jwitzsch Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2001
    Beiträge:
    69
    s 768)
    2. BIOS nochmal geprüft, EInstellungen waren ok
    3. Windows auf meiner bisherigen zweiten "Daten-Festplatte" (schnelle IBM 30 Gig, ein halbes Jahr alt) installiert - zuvor diese Platte formatiert und partitioniert mit PartMag6.0:
    C (Windows, 4 Gig) D (Programme, 10 Gig) E (Daten, 13 Gig) F ( der Rest, für die Swap-Datei)
    4. Alle Treiber installiert (incl. VIA 4in1 die neueste wg. Athlon-Board
    ASUS KV7T und Athlon 600)

    Obwohl das System sich (außer Festplatte und Speicher, der in Ordnung scheint) nicht geändert hat, gibt es oben erwähnte Probleme.
    Ich habe dann die Windows-eigene Speicherverwaltung auf eine feste Größe und die "Swap-Partition" F gelegt (1.250 MB min & max) und kurzfristig Besserung erziehlt. Aber schon nach der Installation von Office XP gab\'s wieder Probleme - teilweise beim Aufrufen von Programmen "Zu wenig Systemspeicher". Und das, obwohl noch gut 500 MB Ram frei waren!!!!!

    Folgendes ist vielleicht noch wichtig: Festplatten laufen über einen extra Controller, DVD und CD-RW hängen am ersten Bus auf dem Mainboard - wie schon vorher.

    Hilfe - ich weiß nicht mehr weiter.
    Und kommt mir bitte nicht mit LINUX oder WIN 2000 - ich kann nur bei WIN 98 SE bleiben.....

    Danke schonmal im Voraus

    Jörg
     
  2. poller

    poller Byte

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    16
    Hey, habe auch ein Prolem.
    Besitze einen neuen AMD Athlon 1,4 Ghz auf ASUS A7V266 mit 2x256 MB DDR PC266, Grafik ELSA 64 MB.
    Wenn ich unter Windword eine Clipart einfügen will, hängst sich das System auf mit der Meldung"zu wenig Speicher " - ansonsten läuft die Koste. Woran liegt das?
    gbastin@t-online.de
     
  3. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Jepp, das sehe Ich ähnlich!
    Wäre ja auch absoluter Schwachsinn (im Homebereich).
    Man könnte, auch wenn durch diverse Modifikationen die BS Win98-Me mit dieser 4GB Verwaltung klarkommen, man könnte doch die 4GB nie, aber auch wirklich nie nutzen!

    Zumindestens heute und auch in 5 Jahren noch nicht!

    Was dagegen im professionellen Bereich (Profi-Musiker, Videobearbeitung, Computergrafiker/Animationen u.a.) anders aussehen mag!

    Dann aber eher mit WinXP -> Nachfolger als Plattform!

    Gruß..dieschi
     
  4. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    1.) Bei den neuen AMD-DDR-Boards gibt es solche, die 1-GB-Module aufnehmen können. Wenn Du dann noch 4 Steckplätze hast, dann hast Du 4 GB. 4 GB RAM Max. - habe ich schon gesehen.
    2.) Wenn Win 98 mit dem RAM umgehen könnte - warum nicht? Lies mal folgendes Posting von Dieschi: http://62.96.227.79/cgi-bin/pcwforum/post_reply.mpl?pid=88034&pg=2
    Aber offenbar braucht es eine Sammelklage in den USA, damit Bill Gates & seine Boys ihr Versprechen einhalten.

    Gruss,

    Karl
     
  5. megatrend

    megatrend Guest

    s Homepage rumgeschmökert hatte.
    Soviel ich weiss, konnten P II/P III 4 GB RAM verwalten (wenn ich aber an den TX-Chipsatz denke, der nur 64 MB cachen konnte, dann besuch\' ich mal wieder die AMD-Homepage...;-)

    Vielen Dank & ein Gruss vom

    Karl
     
  6. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Nope ist kein Widerspruch!
    Ich persönlich halte halt nicht viel von W2000 im Privatbereich!

    Kann die Speicherprobs die *auch andere haben sollen* echt nicht nachvollziehen!
    Und um soooviel schneller ist W2000 auch nicht!

    Hab ja eine direkte Vergleichsmöglichkeit (im Geschäft läuft 1 Rechner mit W2K) und im privaten Bereich ist Win98SE bzw. WinMe nunmal empfehlenswerter als W2000.

    Eben :)
    Solange man zufrieden und gücklich ist mit dem was man hat!
    Aber Intel? tstststs ;-)

    *gg*
     
  7. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    W2k?
    Ich bin doch nicht Wahnsinnig ;-)
    Win2000 ist doch sowas von überlastet und zugebaut!
    Nein Danke!
    Ich bin mit meinen Systemen Win98SE & Me sehr zufrieden!

    Wenn ich ein Netzwerk etc. hätte jepp, dann vielleicht (ziehe da sogar WinNT vor).

    Übertreiben? :-)
    Wie kann man mit Arbeitsspeicher übertreiben - bei den Preisen?

    Wozu Ich 1GB benötige?
    Videobearbeitung/Bildbearbeitung/Musizieren (rüste bald auf den neuen 1.4er AMD auf).
    Außerdem - Keine SwapDatei mehr!
    Temp-Ordner und der TIF-Ordner des IE werden beim WindowsStart auf eine RamDisk ausgelagert!

    Gruß...dieschi
     
  8. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Stefan, wenn ich Nightangel richtig verstehe meint er mit *zuviel Installiert* nicht den Arbeitsspeicher sondern Programme!

    Windows kann mit mehr als 512MB locker umgehen, man muß nur 2-3 Einträge in der System.ini ändern/zufügen und eine kleine Modifikation an der Swap-Datei ausführen.

    Ich hab mittlerweile 1GB Speicher unter WinMe (mein PrivatRechner) und das läuft allererste Sahne!

    Gruß...dieschi
     
  9. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Ob Du den Speicher jetzt voll ausnutzen kannst?

    Ein klares JA!

    Ich nutze meine 1GB Ram ja auch voll aus.
    Naja , ich übertreib etwas.
    Um die 200-300MB hab Ich meistens doch noch frei (laut TweakMeGold bzw. WinTaskMan) aber - es werden auf jedenfall mehr als 512MB genutzt!

    Und soweit ich mich erinnern kann soll Win98 sogar bis 4GB Ram verwalten können!

    Frag mich nur wer sowas jetzt wirklich braucht??!

    Gruß...dieschi
     
  10. megatrend

    megatrend Guest

    wunderschön\'. Aber mit Deinen Einträgen: kann ich jetzt > 512 MB wirklich nützen? Denn ich bräuchte tatsächlich mehr als 512 MB.
    Ich weiss noch genau, dass Microsoft seinerzeit schrieb (das war sogar online im TechRef), dass Win95 & Win98 je bis 2 GB Speicher verwalten können. Das steht bestimmt noch in den technischen Referenzen, die Microsoft herausgegeben hat (gedruckt).

    Tja, mein lieber Bill Gates...

    Autsch!!!!

    Dem Dietmar ein Gruss!

    Und ansonsten:

    Ein zerknirschter Karl
     
  11. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Meinen Erfahrungen nach (seit 1995) sind folgende Einstellungen die besten:

    Hier eine etwas verkürzte Anleitung:

    Swap-Datei - TempOrdner & TemporaryInternetFiles (IE-Cache) effektiver nutzen:

    Am besten eine eigene Partition anlegen!

    Größe dieser Partition: nach Möglichkeit zw. 3 (Minimum) bis 5 Gigs.

    1)

    Zuerst wird die Swap auf diese Partition verschoben (in meinem Beispiel D:\) damit sie am Anfang der Partition liegt.
    Wegen der Größe der Swap:
    Bei realinstalliertem Ram von mehr als 300MB sollte die Swap eine Minimalgröße von 300MB haben.
    Die Maximalgröße sollte offen gelassen werden so das Windows diese jederzeit nach oben ändern kann!
    Wer die Maximalgröße der Swap wegen möglicher Fragmentierung festlegen möchte sollte hier den realinstallierten Ram x2 nehmen.

    Zudem sollte die konservative Speicherverwaltung aktiviert werden was dafür sorgt das Windows erst den realen Ram voll nutzt bevor mit dem auslagern angefangen wird!

    Únd so sieht der fertige Eintrag in der System.ini *Zeile [386Enh]* für die Swap-Datei aus:

    PagingDrive=D:
    MinPagingFileSize=307200
    ConservativeSwapfileUsage=1

    2)

    Temp & IE-Cache & Recent auf diese Partition auslagern!
    Warum?
    Wozu die Ordner genutzt werden ist ja bekannt.
    Also ist auch klar das die Platte (immer C:\) auf der diese Ordner befinden des öfteren sehr stark fragmentiert.
    Ich hab festgestellt das, wenn diese Ordner sich nicht auf C:\ befinden, Windows ein kleines bischen schneller und auch etwas stabiler läuft!

    Wer die Ordner auslagern möchte:

    Temp-Ordner Schritt1 (Win98/SE/Me):

    Start-Ausführen: msconfig
    Kartei *Umgebung*
    Auf beide Einträge klicken - Button Bearbeiten - beide Pfade auf D:\ ändern.
    Übernehmen - Okay - Neustart NEIN (noch nicht!!!)

    Temp-Ordner Schritt2 & IE-Cache & Recent (Win98/SE/Me):
    Nachfolgende Zeilen in eine leere Textdatei kopieren (die linien nicht!), als temp.reg speichern und auf das regfile doppelklicken.
    -------------------
    REGEDIT4

    [HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Shell Folders]
    "Cache"="D:\\Temporary Internet Files"
    "Recent"="D:\\"
    "Temp"="D:\\"
    "Tmp"="D:\\"

    [HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\User Shell Folders]
    "Cache"="D:\\Temporary Internet Files"
    "Recent"="D:\\"
    "Temp"="D:\\"
    "Tmp"="D:\\"

    ---------------------------

    Jetzt kann man sogar die Original-Ordner nach einem SystemNeustart auf Platte C:\ löschen!

    Weiter geht es mit dem optimieren damit Win98SE & Me mit Ram > 512MB auch arbeitet:

    Dazu ist wieder ein Eintrag in der System.ini *Zeile [VCache]* notwendig:

    MinFileCache=524288
    MaxFileCache=524288
    chunksize=2048

    Das war es.

    Wie gesagt: Hier handelt es sich einzig und allein um meine seit 1995 gesammelten Erfahrungen mit genannten Einstellungen!

    Natürlich gibt es sehr viele User die sagen man sollte die Hände von den Windows - Einstellungen lassen, gerade was den Speicher bzw. dessen Verwaltung angeht aber, es gibt mindestens genauso veile Leute die exakt das gegenteilige sagen!

    Ich für meinen Teil hab mit oben angegebenen Einstellungen bis heute die BESTEN Erfahrungen gemacht!
    Und das unter Win95C, Win98, Win98SE und WinME.

    Wer diesen Eintrag *MaxPhysPage=20000* in meinen Einstellungen vermißt:
    Der Eintrag sorgt dafür das, egal wieviel RAM > als 512MB installiert ist nur 512MB benutzt wird, also für unsere Zwecke absolut unnütz!

    Aber egal wieviel Ram Du auch einbauen willst:

    Für die Windows-9x-Versionen gilt beim Hauptspeicherausbau die Devise viel hilft viel sowieso nicht. Das Betriebssystem selbst profitiert von riesigem Speicher kaum. Viel RAM bringt unter Windows 9x nur dann Vorteile, wenn die installierten Anwendungen diesen auch nutzen, etwa bei der Bearbeitung großer Bilddateien. MS empfiehlt, zur Entscheidung über einen notwenigen Speicherausbau das mitgelieferte Programm "Systemmonitor" bei der Ausführung typischer Aufgaben zu verwenden. Sind die Werte für "Speicher-Manager: Seitenauslagerungen" und "Speicher-Manager: Seitenfehler" hoch, so sei das ein Hinweis darauf, dass der Arbeitsspeicher knapp ist.

    Gruß...dieschi
    -----------------------------
    Nachtrag:
    Alle speicherbetreffenden Themen sind auf Systeme anwendbar die 512MB oder mehr realen Ram installiert haben!
    Bei weniger realem Ram treffen die hier gemachten Angaben nicht oder kaum noch zu!
    -----------------------------

    [Diese Nachricht wurde von dieschi am 09.09.2001 | 01:10 geändert.]
     
  12. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    *ggg*...

    Ich schreib doch noch ;)

    Moment bitte ;) ;)

    dieschi
     
  13. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Schau unten auf dein anderes Posting.
    Hab da ne komplette Anleitung bzw, die Daten die Du wissen willst.

    dieschi
     
  14. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Die Systemressourcen haben nix mit dem Arbeitsspeicher zu tun!

    Unter WinMe ist es leider so das die Ressourcen (nicht der Speicher) geradezu aufgefressen werden wenn einige Programme im Hintergrund laufen und eine aufwendige Anwendung läuft!

    Bei mir passiert das mit den Ressourcen wenn Ich viel auf Seiten surfe die ettliche JavaApplets/Scripte oder Flash-Animationen beinhalten.

    Dann dauert es manchmal nicht lange und die Ressourcen sind im Keller aber beim Speicher noch weit mehr als 400MB frei sind.

    Mir bis heute bekannte wirksame Gegenmaßnahmen:
    - kompletter Neustart
    - diverse, im Moment nicht benötigte Programme beenden;
    - Systemwiederherstellung komplett deaktivieren;
    - eigene Partition mit eigenem System für diverse Arbeiten;
    (Ich hab ein System zum Arbeiten, eins zum Surfen, eins zum Spielen und ein eigenes zum Programme Testen)
    - WinMe deinstallieren und zu Win98SE oder Win2000 (bääh) greifen

    Tja, sind die Ressourcen im Keller ist schluß mit Lustig!
    Unter Win95C hatte Ich nie RessourcenProbleme *grummel*

    Gruß...dieschi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen