1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

HD falsch geklont? BootVis:"0 Laufwerke"

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von jwitzsch, 31. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jwitzsch

    jwitzsch Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2001
    Beiträge:
    69
    Hi,
    hoffe, Ihr könnt mir helfen. Meine Hauptplatte (C: windows XP Home, D: Programme, E,F: Daten) gibt wohl bald den Geist auf, also habe ich versucht, sie zu klonen. Danach wollte ich per BootVis den Startvorgang optimieren, BootVis läuft auch an, kann aber die .bin-Datei nicht speichern, behauptet als Fehlermeldung "es wurden 0 Laufwerke gefunden". Weist das auf einen groben Fehler beim Klonen hin????

    Ich beschreibe mal, was ich gemacht habe
    "Alte" HD IDE 0 Master, neue Festplatte (unformatiert, roh wie vom Händler) IDE 0 Slave, im Bios die Platten nochmal erkennen lassen (problemlos).
    Drive Image 7: es lassen sich damit keine ganzen Platten klonen, nur Partitionen. Habe damit auch noch ein paar andere Probleme, also habe ich die Finger davon gelassen
    Drive Image 2002 (liegt DI7 ja bei): ließ sich nicht von CD starten, bzw. lädt nicht vollständig von der CD
    Drive Image 5: habe ich noch auf Rettungsdiskette. Davon gebootet, als Option Platte mit allen Partitionen klonen. Da die neue Platte (160GB) größer ist als die alte (60GB) habe ich Manuelle Größenanpassung gewählt: C,D,E so gelassen, F den kompletten Rest von 100GB zugewiesen.
    Erster Klon-Durchlauf brach nach wenigen Sekunden mit der Meldung ab: "zu viele Fehler, Programm wird beendet".
    Habe dann Windows XP nochmal normal von der alten Platte gestartet, die neue Festplatte wurde von Windows auch erkannt und richtig zugeordnet.
    Also nochmal DI5 auf DOS gebootet, gleiche Einstellungen wie vorher, diesmal lief alles gut durch (habe auch Option "Image Daten Überprüfen" gewählt). Programm meldete keinerlei Fehler.

    Alte Festplatte ausgebaut, die geklonte als Master gejumpert und eingebaut.
    Jetzt der Versuch, mit BootVis den Bootvorgang zu optimieren. Fehlermeldung "es wurden 0 Laufwerke gefunden".
    In der Datenträgerverwaltung wird die Platte angezeigt, inclusive aller vier Partitionen. Lediglich am Ende sind 16 MB umzugeordneter Speicher zu sehen.

    Was denkt Ihr: war der Klon-Vorgang erfolgreich? Oder zeigt mir die Fehlermeldung von BootVis, daß da irgendwas faul ist. Wenn ja, was? CHKDSK brachte keine Fehler....

    Hoffe auf Eure Hilfe
    Jörg
     
  2. jwitzsch

    jwitzsch Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2001
    Beiträge:
    69
    s geschafft!!!!!
    Mit ein paar Umwegen zwar, aber vielleicht hilft\'s ja jemandem.

    1.) Die neue Platte IDE 0 Master
    2.) Die alte Platte IDE 0 Slave (vom vorherigen Klonen waren da alle Partitionen schon versteckt)
    3.) Platten vom BIOS erkennen lassen und dann mit Partition Magic 7 im DOS gebootet
    4.) die neue Platte komplett platt gemacht, Partitionen C,D,E erstellt in der gleichen Größe wie auf der alten Platte, F den Rest überlassen (etwa 111 GB)
    5.) alle Partitionen NTFS formatiert
    6.) Die Partitionen der alten Platte wieder sichtbar gemacht
    7.) PC ausgeschaltet, mit Drive Image 5 in DOS gebootet
    8.) Von der C und D-Partition der alten Platte ein Image erstellt auf einer im System vorhandenen dritten Harddisc
    9.) Diese Images auf die neuen Platte gespielt (C: und D:)
    10.) Mit Partition Magic auf der alten Platte C: versteckt, auf der neuen Platte C: aktiviert
    11.) Win XP gebootet, Platte erkennen lassen, neu gebootet und dann im Windows Explorer alle Dateien vom alten E: und F: auf die entsprechenden Partitionen der neuen Platte kopiert
    12.) PC ausgeschaltet, alte Platte abgeklemmt, Platten erneut im BIOS erkennen lassen, XP gebootet, in der Datenträgerverwaltung die Laufwerksbuchstaben wieder so geändert, wie sie früher waren
    (C:D:E:F: für die neue Festplatte etc.)

    Dann versucht, BootVis auszuführen und es funktioniert und gibt keine Fehlermeldung. Boottime von 72 sekunden auf 21 verkürzt!!!!

    Die einzige Fehlermeldung, die ich sah, war beim Rückspielen des Images von C: auf die neue Platte. Da kam bei der Überprüfung heraus, daß EIN Cluster fehlt. Aber das kann ich, denke ich, vernachlässigen.....

    Also, nochmal danke für Eure Hilfe, ohne die wäre ich nie auf den jetzt beschrittenen Weg gekommen!!!!!
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    DI bietet tatsächlich eine Option an, die gesamte Platte zu kopieren (inclusive aller vorhandenen Partitionen).Getestet habe ich\'s aber noch nicht.

    franzkat
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Hast Du dran gedacht, beim Klonen die Partitionsnummern in der boot.ini anzupassen ?

    franzkat
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ich werd\'s selbst wohl kaum testen, da es für mich keine Notwendigkeit gibt und Images auf Partitionsebene vollkommen ausreichen.Ich werde mir aber bei Gelegenheit mal die Hilfe genauer anschauen, um zu sehen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Im Prinzip werden Plattengrößen bis 160 GB unterstützt.

    franzkat
     
  6. jwitzsch

    jwitzsch Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2001
    Beiträge:
    69
    Hallo
    und danke für den Hinweis - auch wenn das leider nicht das ist, was ich gerne gehört hätte....!
    Ich scheue gerade die XP Neuinstallation, weil ich recht viel individuell angepaßt habe. Das letzte Mal habe ich geschlagene 2 Tage fummeln müssen, bis alles so lief, wie es sollte. Gibt es eine Möglichkeit, z.B. XP einfach "drüberzuinstallieren" und damit eventuelle Fehler zu korrigieren? Oder sonst noch eine Alternative?
    Falls ja - XP SP1 & Co müßte ich ja dann auch nochmals machen, denke ich, gelle?

    Aber wie gesagt, danke für diesen wichtigen Tipp!
     
  7. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Das Problem tritt nur auf, wenn Du mehrere Partitionen auf dem Rechner hast und z.B. ein OS von der ersten primären Partition in eine zweite klonst und dann von dieser starten willst. Dann muss die Partitionsangabe in der boot.ini (ARC-Pfad) angepasst werden.Aber das scheint bei Dir dann doch nicht das Problem zu sein, wenn Du nicht mit mehreren Partitionen arbeitest.

    franzkat
     
  8. jwitzsch

    jwitzsch Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2001
    Beiträge:
    69
    ??????
    Also, ich habe die alte Festplatte 1:1 geklont, dann rausgenommen und durch die neue ersetzt. Es sind also weder Partitionen weggekommen noch dazugekommen.
    Oder verstehe ich da was falsch?
    Sei doch so nett, und erkläre mir, auf was ich in der boot.ini achten muß und wie ich das evtl. ändern muß.
    Vielen Dank!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen