1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

HD rasend schnell fragmentiert

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von rickyshand, 29. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rickyshand

    rickyshand Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    17
    Nach erfolgter Defragmentierung, dauert es meistens nur wenige Stunden bis meine Festplatte - 120 GB Western Digital (Windows XP) - wieder um 15-25% fragmentiert ist.

    Ok, ich lade viel Zeug runter, trotzdem erscheint mir das seltsam.
    Fehlertest der HD nach Neustart und online bei Western Digital auf der Seite ergab jedoch nichts.

    Hat jemand eine Idee dazu? :confused:
     
  2. rickyshand

    rickyshand Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    17
    Ok - noch ein paar technische Daten:

    NTFS / 2 Partitionen. Davon auf C:

    Gesamtzahl der Dateien: 35732
    Fragmentierte Dateien: 482
    Fragmentiert in %: 8,4 (1 Stunde nach durchgeführter Defragmentierung)

    am stärksten fragmentierte Dateien:
    \Systeme Volume Information\_restore{CB3B453D-A0E8-40E5-8DE4-482494F10D74}\RP76\A0073205.dll
    \Systeme Volume Information\_restore{CB3B453D-A0E8-40E5-8DE4-482494F10D74}\RP76\A0073205.dll


    P.S.: Frage am Rande wäre auch noch, ob man die Defragmentierung eigentlich besser mit Norton oder XP durchführen sollte. Oder ob das wurscht ist
     
  3. MCSE-MCT

    MCSE-MCT Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    876
    Du hast System, Programme, Daten etc. auf EINER und dazu 120 GB grossen Partition. *tss tss*

    Die werden dann (nach Zugriff = automatisch) fragmentiert.

    Du musst buchstabieren lernen.... "P a r t i t i o n"
     
  4. rickyshand

    rickyshand Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    17
    Ja, und du lern erst mal lesen. Da steht, dass ich 2 Partitionen habe. Ausgeschrieben ZWEI Partitionen (für Leute wie dich ...)

    :dumm:
     
  5. MCSE-MCT

    MCSE-MCT Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    876
    > Ausgeschrieben ZWEI Partitionen (für Leute wie dich ...)
    Ja.

    > NTFS/ 2 Part. ... davon auf C:
    Keine Angabe zu D: ...
    35 k-Dateien auf was + wie gross...

    z.Vgl.: Ich habe 2.000 k-Dateien auf 120 GB irgendwo. (zB.)


    > für Leute wie dich ...
    ...werde ich demnächst eine FAQ verfassen, wie man Anfragen stellt. *MUHAHA*


    Aber ich gelobe Besserung, Matrose.
     
  6. mschuetz

    mschuetz Kbyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    267
    Das XP ist (Dein) Problem, da XP in den Standardeinstellungen sich die Dateien selbst so anordnet, dass XP schneller startet. Wird das was du defragmentiert hast beim nächsten Start schon wieder hin- und hergeschoben. Man kanns irgendwo abstellen, aber ich weiß nicht wo.
    IMHO ist bei NTFS der Leistungsunterschied zwischen "defragmentiert" und "bunt verteilt" eher kaum merkbar.
     
  7. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    die du ne datei lädst und die über 100.000 sektoren verteilt ist, rattert der lesekopf nur so hin und her... jedes positionieren kostet zeit!

    je mehr daten auf der platte geschoben werden, um so größer ist die fragmentierung!

    es werden beim schreiben auf der platte immer die ersten freien sektoren gefüllt...wenn du viele kleine dateien löscht, haste viele freie sektoren, die nicht unbedingt zusammen hängen. kopierste die ne grosse file auf die platte, so wird von anfang bis ende die sektoren gefüllt, egal ob sie zusammen hängen oder nicht!
     
  8. rickyshand

    rickyshand Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    17
    Bedanke mich für alle sinnvollen (...) Antworten.
    Scheint dann wohl doch nicht so dramatisch zu sein. Im übrigen habe ich jetzt mal eine Defragmentierung mit einem Programm namens O&O Defrag Pro durchgeführt, und siehe da - diese scheint viel nachhaltiger zu sein als die mit XP.

    :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen